Deutschland – im Herzen von Europa – grenzt an 9 Nachbarländer, die ganz leicht mit dem Auto, der Bahn oder auch mit dem Rad erreicht werden können. Mit dieser kulturellen Vielfalt liegen eine Vielzahl an Reisezielen direkt vor unserer Haustür, die sich in kürzester Zeit erreichen lassen. Wir zeigen dir lohnenswerte Reiseziele in unseren Nachbarländern, die du ganz ohne Flugzeug bereisen kannst.

Reisetipps für Dänemark

Im Norden von Deutschland grenzt Dänemark mit seiner endlosen Küste, zahlreichen Inseln und seiner hippen Hauptstadt Kopenhagen. Ob Urlaub in einem bunten Holzferienhaus am Meer, Campingurlaub oder Städtetrip. Unser skandinavischer Nachbar ist für fast jeden das richtige Reiseziel. Nur Bergfreunde werden in Dänemark nicht fündig, dafür lässt es sich auf dem platten Land herrlich Rad fahren. Auch wenn Dänemark kein günstiges Reiseziel ist, die freundlichen Dänen und ihre entspannte Lebensart werden jeden begeistern.

Städtetrip Kopenhagen

Kopenhagen ist mit etwas über 630.000 Einwohner keine riesige Millionemetropole aber genaus das macht die Hauptstadt mit seinen vielen bunten Vierteln für seine Bewohner so attraktiv. Viele Sehenswürdigkeiten lassen sich einfach und bequem zu Fuß erreichen. Auch die Anreise nach Kopenhagen ist mit der Bahn schnell und günstig zu bewerkstelligen. Von Hamburg Hauptbahnhof fährt bis zu dreimal täglich ein Intercity zum Kopenhagener Hauptbahnhof und der befindet sich mitten im Zentrum der Stadt. Die Verbindung dauert planmäßig keine 5 Stunden.

Insel Römö

Die Nordseeinsel Römö ist die südlichste Wattenmeerinsel von Dänemark. Über eine Brücke lässt sie sich schnell und einfach erreichen. Eines der Inselhighlights ist der kilometerlange Sandstrand von Lakolk, der mit dem eigenen Auto befahren werden kann. Sehenswerte Orte in der näheren Umgebung sind Tondern und Ribe, die älteste Stadt Dänemarks.

Insel Mön

In der dänischen Ostsee verbigt sich die Insel Mön mit seinen über 120 m hohen Kreidefelsen. Mön ist als Biosphärenreservat anerkannt sowie führen beliebte Fernradwege, wie der Ostseeküsten-Radweg oder der Radweg Berlin-Kopenhagen über die schöne dänische Insel.

Reisehinweis für Dänemark

Aufgrund des sich schnell wechselnden Infektionsgeschehen, ist das Auswärtige Amt die bestmögliche Quelle, um sich über Reisen nach Dänemark zu informieren.

Am Strand von Lakolk auf Römö.

Am Strand von Lakolk auf Römö.

Beliebtes Reiseziel: Nyhavn in Kopenhagen

Beliebtes Reiseziel: Nyhavn in Kopenhagen

Reisetipps für Polen

Im Osten von Deutschland grenzt Polen mit seiner vielfältigen Landschaft. Vom östlichen Teil der deutschen Insel Usedom ziehen sich bis zur russischen Grenze 500 km schönster Sandstrand. Aber auch Wanderfreunde werden in Polen ihre helle Freude haben. Ein Teil der Hohen Tatra sowie des Riesengebirges gehören mit zu Polen und locken mit atemberaubenden Gipfelpanoramen. Alle, die sich für günstige Städtetrips interessieren werden mit Stettin, Danzig oder Krakau fündig.

Polnische Ostsee

Ob Tagesausflug von Usedom nach Swinemünde und Misdroy oder für einen gesamten Urlaub. Die polnische Ostsee ist bei vielen Reisenden aus Deutschland noch ein Geheimtipp. Dabei lässt sich hier günstig Urlaub machen. Die Anreise mit dem Auto ist von Deutschland am bequemsten.

Städtetrip Stettin

Wie wäre es mit einem 2-Städtetrip? Wer eine Reise nach Berlin plant, sollte sich die Nähe zu Polen ruhig zu nutze machen und Stettin ebenfalls einen Besuch abstatten. Die polnische Metropole kann mehrfach täglich mit dem Regional Express von Berlin Hauptbahnhof günstig angefahren werden. Die einfache Fahrt dauert planmäßig nur knapp 2 Stunden.

Reisehinweise für Polen

Bei Einreise über eine EU-Außengrenze gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht. Bei Einreise aus EU-Ländern (einschließlich Deutschland) besteht eine Quarantänepflicht für 10 Tage, unabhängig vom genutzten Transportmittel und auch zu Fuß. Die 10-tägige Quarantäne kann durch ein negatives Testergebnis frühzeitig beendet werden. Die Quarantänepflicht besteht nicht, wenn bereits bei Einreise ein negatives COVID-19-Testergebnis (PCR oder Antigen) vorgelegt wird, das nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Von der Quarantänepflicht ausgenommen (ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses) sind bei Vorlage eines Nachweises über den Reisegrund unter anderen:

  • Berufskraftfahrer und Personal des Güter- und Personenverkehrs,
  • Personen, die aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen die Grenze überschreiten (bei Einreise auf dem Luftweg gilt diese Ausnahme nicht),
  • Personen, die einen vollständigen Impfschutz gegen COVID-19 mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff nachweisen können.
  • Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate nachweisbar eine Isolierung bzw. Krankenhausaufenthalt aufgrund einer COVID-19-Erkrankung durchlaufen haben.

Weitere Ausnahmen und Einzelheiten sind den Verordnungen im polnischen Gesetzblatt zu entnehmen. Grenzkontrollen finden nur an den Grenzen zur Ukraine, zu Russland und Belarus statt.

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.21)

Grenzübergang auf Usedom

Grenzübergang auf Usedom

Beliebtes Fotomotiv an der polnischen Ostsee: die Mühlenbake in Swinemünde

Beliebtes Fotomotiv an der polnischen Ostsee: die Mühlenbake in Swinemünde

Stettin ist nur 2 Stunden mit der Bahn von Berlin entfernt.

Stettin ist nur 2 Stunden mit der Bahn von Berlin entfernt.

Reisetipps für Tschechien

Ein weiteres östliches Nachbarland von Deutschland ist Tschechien. Neben der geschichtsträchtigen Hauptstadt Prag bietet Tschechien in seinen Gebirgszügen, wie etwa den tschechischen Teilen des Elbsandsteingebirges oder dem Riesengebirge Aktivurlaubern wunderschöne Naturerlebnisse. Bei Schnee und Eis kommen auch Wintersportler auf ihre Kosten. Wer ein günstiges Reiseziel in Europa sucht und nicht weit reisen möchte, wird hier viele schöne Ecken und Städte zum Erkunden finden.

Städtetrip nach Prag

Prag an der Moldau ist ein Schmelztigel aus historischen Gebäuden, Kunst und Geschichte sowie köstlichen böhmischen Speisen und Getränken. Auch wenn Prag, vor allem im Sommer, kein Geheimtipp mehr ist, lohnt sich ein Besuch in der „Goldenen Stadt„. Prag lässt sich ebenfalls schnell und bequem mit dem Eurocity von Kiel, Hamburg, Berlin oder Dresden erreichen.

Pilsen

Wer nach Tschechien reist, kommt um den Genuss eines herrlich süffigem Bieres nicht drum herum. Wie wäre es also mit einem Pils in Pilsen? Oder gleich eine ganze Wanne voll Gerstensaft? Pilsen hat nicht nur Bier-Wellness im Repertoire, sondern auch viele weitere bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten, die sich lohnen zu besuchen.

Cesky Krumlov

Das kleine Städtchen Cesky Krumlov mit der hübschen Altstadt und dem Schloss Krumau an der Moldau ist ein weiteres schönes Reiseziel, welches sich aus Deutschland sowie auch aus dem Nachbarland Österreich bequem mit der Bahn bereisen lässt. Die Fahrt von München dauert ungefähr 3 Stunden. Perfekt für ein verlängertes Wochenende.

Reisehinweis Tschechien

Die Tschechische Republik setzt das Europäische Ampelsystem um. Länder werden in Abhängigkeit der Infektions- und Testrate der grünen, orangen, roten, dunkelroten und grauen Kategorie zugerechnet. Die Kategorisierung der Länder wird vom tschechischen Gesundheitsministerium jeden Freitag mit Gültigkeit ab dem folgenden Montag vorgenommen.

Deutschland ist mit Wirkung vom 22. Juni 2021 der grünen Kategorie zugeordnet. Die Einreise aus Deutschland sowie allen anderen EU-Ländern Norwegen, der Schweiz, Island und Liechtenstein ist aus jeglichem Grund möglich. Die Einreise aus Deutschland ist ohne Erfordernis eines Tests, einer Impfung oder Quarantäne möglich.

Über die genauen Regelungen zu Einreise und Ausnahmen informiert das tschechische Innenministerium.

Für Einreisen aus den unterschiedlichen Kategorien gilt Folgendes:

1. Grüne Kategorie:

Aus EU-Ländern der grünen Kategorie ist die Einreise aus jeglichem Grund und ohne Einreiseanmeldung, Test und Quarantäne möglich. Aus anderen grünen Ländern ist die Einreise bis auf Ausnahmen nur aus triftigem Grund möglich. Für Geimpfte, die über einen tschechischen oder in Tschechien anerkannten Impfnachweis verfügen, sind Einreisen aus jeglichem Grund möglich.

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.21)

Prag ist perfekt für einen günstigen Städtetrip.

Prag ist perfekt für einen günstigen Städtetrip.

Reisetipps für Österreich

Deutschlands Nachbarland im Süden lockt auf über 40.000 km Wegenetz Wander- und Kletterfreunde in die Alpen. Glasklare Seen und prunkvolle Städte ziehen ebenfalls viele Besucher zu jeder Jahreszeit nach Österreich. Die kulinarischen Gaumenfreuden sollten ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.

Wandern und Wien

Die perfekte Kombination aus Städtetrip und Aktivurlaub bietet Wien mit seinem über 120 km langen Rundwanderweg. Wer zu viel köstliche Sachertorte geschlemmt hat, kann auf 24 Etappen ein ganz anderes Wien erleben und den Blick u.a. über die Donau schweifen lassen.

Auf Rundreise durch Österreich

Österreich bietet sich auch perfekt für einen Roadtrip mit dem eigenen Auto an. Dabei lassen sich Städte wie Wien, Linz und Salzburg perfekt mit wunderschönen Seenlandschaften, wie etwa dem Mondsee oder den Wörthersee kombinieren.

Reisehinweise für Österreich

Alle Reisenden müssen sich vor der Einreise nach Österreich elektronisch registrieren und die Empfangsbestätigung bei der Einreise ausgedruckt oder auf einem mobilen Gerät vorweisen, hiervon ausgenommen sind Personen, die sich in den zehn Tagen vor der Einreise ausschließlich in Österreich oder in „Staaten mit geringem Infektionsgeschehen (u.a. Deutschland, siehe Anlage A der Einreiseverordnung) aufgehalten haben.

Bei Einreise soll ein negatives PCR- oder Antigen-Test-Ergebnis vorgelegt werden. Das Test-Ergebnis oder ein ärztliches Zeugnis über ein solches, muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein und darf nicht älter als 48 Stunden (Antigentest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) sein. Kann dieses nicht vorgelegt werden, ist ein Test spätestens 24 Stunden nach Einreise auf eigene Kosten durchzuführen. Einem Testnachweis sind der Nachweis einer Impfung (ab dem 22. Tag nach der ersten Dosis, wobei die Impfung nicht länger als drei Monate, bei Zweitimpfung, nicht länger als neun Monate zurückliegen darf) bzw. einer durchgemachten Infektion in den vergangenen sechs Monaten gleichgestellt (“3-G-Regel„).

Die österreichische Einreiseverordnung sieht bei einem Voraufenthalt in “Staaten mit geringem Infektionsgeschehen„ (u.a. Deutschland, siehe Anlage A der Verordnung) keine Quarantänepflicht mehr vor. Bei einem Voraufenthalt in den der Einreise vorangegangenen 10 Tagen in einem Risikogebiet (Anlage B1 der Verordnung) gilt die Quarantäneerfordernis weiterhin (mit möglichem “Freitesten„ nach fünf Tagen). Geimpfte und Genesene sind bei Nachweis der entsprechenden Unterlagen von der Quarantänepflicht befreit. Einreisen aus Virusvariantengebieten (Anlage B2 der Verordnung) und aus anderen Gebieten bleiben weiterhin mit einer Pflicht zur Quarantäne verbunden (ebenfalls mit der Möglichkeit des “Freitestens„ nach frühestens fünf Tagen), Ausnahmen für Geimpfte und Genesene sind in diesem Fall nicht vorgesehen.

Grenzkontrollen finden statt. Mit Verzögerungen an der Grenze bei Einreise nach Österreich muss gerechnet werden.

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.21)

Reisetipps für die Schweiz

Neben Österreich ist die Schweiz das zweite südliche Nachbarland von Deutschland. Mit seinen Alpengipfeln lockt die Schweiz im Sommer vor allem Wanderer und Aktivurlauber in die Berge und an die zahlreichen Seen. Im Winter bietet die Schweiz ausgezeichnete Skigebiete für alle Freunde des Wintersports. Auch wenn die Schweiz kein günstiges Reiseland ist, verfügt die Schweiz über spannende Reiseziele, die sich von Deutschland aus schnell und bequem mit dem Zug erreichen lassen.

Städtetrip Zürich

Wer eine Städtereise der besonderen Art wünscht, den empfehle ich Zürich. Die Stadt ist so wunderbar vielfältig und alles andere als laut und hektisch. Besonders im Herbst lässt sich hier ein perfektes verlängertes Wochenende erleben. Zürich mit seinen bezaubernen Gassen im Niederdorf, fühlt sich eher wie eine Kleinstadt an. Ein Spaziergang am Limmat zum Zürichsee mit anschließender Seerundfahrt und Bergpanoramablick ist schwer zu toppen. Da fehlt eigentlich nur noch der Ausblick vom Zürcher Hausberg auf Zürich und den Zürichsee. Zürich ist die perfekte Kombination aus Städteerlebnis und Aktiviurlaub in der Natur. Übrigens, der Zürich Hauptbahnhof wird von vielen deutschen Städten, wie etwa Frankfurt, München oder Kassel direkt angefahren.

Jungfrau Region

In der Jungfrau Region der Schweiz erwartet Adrenalinjunkies ein ganz besonderes Abendteuer. Im Panorama der berühmten Berge Eiger, Mönch und Jungfrau saust man in Europas einzigartigem First Flieger, nur mit Gurtzeug gesichert an einem 800 m langen Stahlseil von First zur Mittelstation Schreckfeld.

Reisehinweis Schweiz

Deutsche Staatsangehörige können derzeit grundsätzlich in die Schweiz einreisen. Bei Einreise aus von der Schweiz ausgewiesenen Risikogebieten gilt jedoch nach Einreise eine 10-tägige Quarantänepflicht in der eigenen Wohnung oder in einer geeigneten Unterkunft. Geimpfte, Genesene und Personen unter 16 Jahren sind für sechs Monate von der Quarantänepflicht ausgenommen, sofern sie nicht aus einem Virusvariantengebiet einreisen. Reisende aus einem Risikogebiet müssen sich innerhalb von zwei Tagen bei der zuständigen kantonalen Behörde melden. Derzeit ist kein deutsches Bundesland als Risikogebiet eingestuft. Die Liste der Risikogebiete wird vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit regelmäßig aktualisiert. […]

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.21)

Zürich ist perfekt für einen Städtetrip im Herbst.

Zürich ist perfekt für einen Städtetrip im Herbst.

Wetterhorn im Berner Oberland in der Schweiz.

Wetterhorn im Berner Oberland in der Schweiz.

Reisetipps für Frankreich

Im Südwesten von Deutschland bietet Frankreich als Deutschlands Nachbarland ein schier unglaubliches Angebot von Mittelmeerstränden, kleinen verschlafenen Bergdörfern bis zur geschichtsträchtigen Modemetropole Paris. Nicht zu vergessen steht Frankreich für kulinarischen Genuss der Extraklasse sowie mit exzellenten Weinanbaugebieten.

Die schönsten Orte der Provence

Wer an Frankreich und die Provence denkt, wird mit Sicherheit zu allererst lilafarbene Lavendelfelder bis zum Horizont vor seinem geistigen Auge haben. Neben der duftenden Pracht finden vor allem Tierfreunde in der Camargue mit seinen Flamingos und Camargue Pferden ein einzigartiges Reiseziel in Europa. Auch die Verdonschlucht und die vielen umliegenden Bergdörfer lassen sich mit dem Auto auf eigene Faust sehr gut erkunden.

Atlantikküste

Frankreichs Küste erstreckt sich auf über 5.000 km und damit ist nicht nur das Mittelmeer eingerechnet. An der Atlantikseite verbergen sich für jeden der richtige Strandabschnitt. Familien werden hier genauso glücklich, wie Surfer oder Ruhesuchende. Fast ein Geheimtipp ist Biscarrosse mit seinen drei Stadtteilen. Wer es liebt über einen Markt zu schlendern und regionale Produkte verköstigen möchte, sollte sich unbedingt Biscarrosse Bourg (Ville) merken.

Reisehinweis Frankreich

Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Staaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Australien, Kanada, Korea, Israel, Japan, Libanon, Neuseeland, Singapur und den Vereinigten Staaten von Amerika ( von der französischen Regierung „grün“ eingestufte Länder) und die Ausreise aus Frankreich dorthin ist unter Pandemiegesichtspunkten ohne besonderen Reisegrund möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2021 weiter kontrolliert.

Einreisende aus diesen Ländern ab 11 Jahren müssen einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test oder Antigentest vorweisen. Gleichwertig ist der Nachweis eines vollständigen Impfstatus mit einem von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zugelassenen Impfstoff oder der höchstens sechs Monate alte Nachweis der Genesung von einer COVID-19-Infektion. Einreisende müssen zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben. Den Impf-, Test- oder Genesenenstatus können Reisende in Papierform oder digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ nachweisen. Spätestens ab dem 1. Juli 2021 sollen nach EU-Vorgaben ausgestellte digitale Nachweise anderer Staaten kompatibel und verwendbar sein. […]

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.20)

Lavendelfelder in der Provence.

Lavendelfelder in der Provence.

Verdonschlucht in Frankreich

Verdonschlucht in Frankreich

Reisetipp für Luxemburg

Luxemburg ist das kleinste Nachbarland von Deutschland und schmiegt westlich sich zwischen Frankreich und Belgien. Neben der gleichnamigen Hauptstadt verbergen sich in Luxemburg auch ausgezeichnete Wanderwege. Damit ist das Großherzogtum Luxemburg genau der richtige Ausflug für ein langes Wochenende in der Natur.

Aktivurlaub in der Müllerthal Region

In der kleinen Luxemburger Schweiz, wie die Müllerthal Region ebenfalls genannt wird, geht es zu Fuß oder auf dem Fahrradsattel durch markante Sandsteinfelsen. Faszinierende Höhlen, traumhafte Wasserfälle sowie die älteste Stadt Luxemburgs verbergen sich in dieser vielfältigen Region. Von Kaiserslautern nach Echternach sind es keine 150 km mit dem Auto.

Reisehinweis Luxemburg

Zwischen Luxemburg und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt. Es bestehen auf dem Landweg keine Einschränkungen bei der Einreise, auch keine Quarantänevorschriften.

Alle Einreisenden, die älter als sechs Jahre sind und auf dem Luxemburger Flughafen Findel ankommen, müssen vor Reiseantritt einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Reisende aus Luxemburg, deren Aufenthalt im Ausland nachweislich weniger als 72 Stunden betrug, sind hiervon ausgenommen. Für Reisende aus Hochrisikogebieten (aufgrund hoher Fallzahlen oder Virus-Mutationen) ist ein weiterer Test bei Ankunft verpflichtend.

Flugreisende, die über die Flughäfen Hahn, Frankfurt/Main oder Köln ankommen und mit dem Auto nach Luxemburg weiterreisen, müssen einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Weitere Details sowie Ausnahmeregelungen finden sich auf der Internetseite der luxemburgischen Regierung. […]

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.20)

Reisetipps für Belgien

Das Königreich Belgien wird von einigen als spontanes Reiseziel noch unterschätzt, dabei hat Belgien eine große Palette an interessanten Reisemöglichkeiten. Städte wie Brüssel, Antwerpen, Gent oder Brügge laden zu Städtetrips an verlängerten Wochenenden förmlich ein. In den geschichtsträchtigen Ardennen lässt es sich in schmucken Ferienhäusern gut aushalten und kleine Orte wie Spa, Stavelot oder Malmedy erkunden. Und dann hat Belgien noch über 66 km Küste zu bieten.

Städtetrip nach Brüssel

In der Hauptstadt von Belgien schlägt das Herz Europas. Brüssel ist der Hauptsitz der Europäischen Union. Daneben zählt das Atomium mit zur Top Sehenswürdigkeit. Auch Freunde feinster Schokoladen werden in Brüssel ihr Paradies finden.  Sehr praktisch ist die Anreise mit dem Zug. Verbindungen gibt es unter anderem aus Köln, Frankfurt oder Stuttgart und dauern zwischen 2, 3 oder 5 Stunden. Die perfekte Städtereise!

Die belgische Küste

An der belgischen Küste lässt es sich nicht nur am teilweise bis zu 700 m breiten Sandstrand in der Sonne baden und in die Wellen springen. Es gibt eine weltweit einzigartige Besonderheit zwischen den Küstenorten. Mit der Küstenbahn von Knokke nach De Panne geht es im Sommer tagsüber im 10 Minuten Takt die flämische Küste entang. Mit 68 km Strecke und 67 Haltestellen ist die Kusttram die längste Straßenbahn der Welt und verbindet alle Orte entlang der belgischen Küste. Alternativ kann man die belgische Küste auch komplett zu Fuß erkunden.

Reisehinweis für Belgien

Nicht-essentielle Reisen nach Belgien und von Belgien ins Ausland sind wieder erlaubt. Die belgischen Behörden warnen jedoch vor nicht-essentiellen Reisen. Einreisende nach Belgien müssen grundsätzlich innerhalb von 48 Stunden vor Einreise ein elektronisches „Passenger Locator Form“ (PLF) ausfüllen und elektronisch versenden. Ein Nachweis (elektronisch oder Ausdruck) soll bei Einreise mitgeführt werden, da Kontrollen möglich sind. Die Nichtbeachtung kann zu einer Geldbuße in Höhe von bis zu 250,- Euro führen.
Die Einreise aus Nicht-Schengen-Staaten kann bei fehlendem Formular bzw. falschen Angaben verweigert werden. Einzelheiten, auch zur Frage, welcher Personenkreis das PLF ausfüllen muss, sind im Vorspann des Formulars erläutert.

In Abhängigkeit von der Infektionslage nimmt Belgien eine Einstufung in rote, orange und grüne Regionen vor. Die Einstufung wird regelmäßig angepasst. Die deutschen Bundesländer sind als „orange“ oder „grüne“ Regionen eingestuft Einreisende aus orangen und grünen Regionen unterliegen keiner Test- und Quarantänepflicht, sofern sie symptomfrei sind.

Personen, die aus einer Region einreisen, die aktuell „rot“ eingestuft ist oder es in den vergangenen 14 Tagen war, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test mit sich führen. Die Abstrichentnahme darf maximal 72 Stunden zurückliegen. […]

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.21)

Abtei von Stavelot in den Ardennen

Abtei von Stavelot in den Ardennen

Beliebte Sehenswürdigkeit in Brüssel: das Atomium

Beliebte Sehenswürdigkeit in Brüssel: das Atomium

Reisetipps für die Niederlande

Eines der beliebtesten Nachbarländer von Deutschland ist der westliche Nachbar mit seinen Windmühlen und endlosen weiten Tulpenfeldern. Das flache Land mit seinen Käsespezialitäten ist das ideale Reiseziel von Strandliebhabern bis Städtereisender. Neben der Hauptstadt Amsterdam, zieht es Kunst- und Architekturfreunde nach Den Haag oder Rotterdam. Übrigens, wer die schönsten Windmühlen besichten möchte, fährt nach Kinderdijk, nur 15 km südlich von Rotterdam entfernt. Weitere interessante Orte wie Delft mit seinen weltberühmten Fliesen oder Alkmaar als Käsehochburg sind ebenfalls eine Reise wert.

Städtetrip Amsterdam

Amsterdam mit seinen berühmten Blumenmarkt und den wunderschönen Grachten ist der perfekte Städtetrip für Bahnreisende. Der Hauptbahnhof befindet sich mitten im Zentrum und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten lassen sich sehr gut von hier erkunden. Von Berlin dauert die Fahrt ca. 7 Stunden. Wer sich landestypisch durch die Stadt bewegen möchte, sollte sich für die Zeit seines Aufenthaltes ein Rad mieten.

niederländische Nordseeküste

Die Küstenregion der Niederlande erstreckt sich von Zeeland im Südwesten des Landes bis hoch an die westfriesischen Inseln, wozu auch die Inseln Texel und Terschelling gehören. Am besten lässt sich die Küste ganz klassisch mit dem Rad erkunden. Unterwegs einfach in den vielen kleinen historischen Orte einkehren und die lokale Küche genießen, wie etwa das unwiederstehliche Hefegebäck zeeuwse Bolus aus Zeeland.
Die Urlaubsziele am niederländischem Meer sind auch einfach mit dem Auto von Deutschland zu erreichen.

Tulpenblüte in Südholland

Ein absolutes Highlight im Frühjahr ist die alljährliche Tulpenblüte u.a. in Südholland. Auf der sogenannten Bollenstreek gerät jeder Blumenliebhaber in Verzückung. Die wunderschönste Farbenpracht der Tulpenfelder zieht jedes Jahr tausende Besucher in ihren Bann.

Reisehinweis für die Niederlande

Deutschland ist für die Niederlande kein Hochrisikogebiet mehr. Reisende aus Deutschland müssen keinen negativen PCR-Test mehr vorweisen und es wird auch nicht mehr empfohlen, sich in Hausquarantäne zu begeben. Nähere Informationen und eine Liste der „sicheren Länder“ bietet die niederländische Regierung. […]

(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 22.06.20)

Amsterdam lässt sich von Deutschland schnell erreichen.

Amsterdam lässt sich von Deutschland schnell erreichen.

Zuletzt geändert am 22. Juni 2021

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Anne-Katrin

Als gebürtige Brandenburgerin arbeite ich dort, wo andere in Norddeutschland ihren Urlaub verbringen. Meinen Urlaub verbringe ich am liebsten als leidenschaftliche Wildlife Fotografin - zwischen A wie Afrika bis Z wie Zingst!