Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

8 Tipps für einen Besuch in Prag im Sommer

,
2

Prag wird im Sommer regelrecht von Touristen überrannt. Dennoch lohnt sich zu dieser Jahreszeit ein Besuch der „Goldenen Stadt“. Hier gibt es einige Tipps, was man sich nicht entgehen lassen sollte.

Unbedingt „Trdelnik Chimney“ probieren

GoOnTravel.de: Einfach lecker - Trdelnik Chimney

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Einfach lecker – Trdelnik Chimney

Du solltest Prag nicht verlassen ohne die leckeren „Trdelnik Chimney“ gegessen zu haben. Es gibt eigentlich überall in der Stadt verteilt Stände, wo das leckere Gebäck zubereitet wird. Aber ich habe festgestellt, dass sie nicht überall gleich gut schmecken. Am besten fand ich sie in der „Karlova“, das ist die Gasse, wenn du von der Karlsbrücke kommst und in Richtung Rathaus läufst.
Dort gibt es neben direkt neben dem Dark Light Theatre einen kleinen Laden.  Dort und auch ein paar Meter weiter, wo sie sehr gut schmecken.

Prager Rathaus mit der astronomischen Uhr

GoOnTravel.de: Die astronomische Uhr am Prager Rathaus

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die astronomische Uhr am Prager Rathaus

GoOnTravel.de: Blick vom Prager Rathaus

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Blick vom Prager Rathaus

GoOnTravel.de: Blick vom Prager Rathaus

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Blick vom Prager Rathaus

Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten von Prag zählt definitiv das Rathaus mit der astronomischen Uhr. Immer zur vollen Stunden versammelt sich hier eine Menschentraube und warte gespannt auf das kurze Spiel der Uhr. Vom Rathaus Turm hast du aber übrigens auch einen tollen Blick auf Prag. Deshalb empfehle ich unbedingt die 120 Kronen (umgerechnet etwa 4 oder 5 EUR) zu investieren und auf den Turm zu steigen (es fährt aber auch ein Fahrstuhl nach oben), denn der offene Rundumblick ist einzigartig in Prag.

Die Karlsbrücke in Prag

GoOnTravel.de: Die Karlsbrücke am Abend

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die Karlsbrücke am Abend

GoOnTravel.de: Menschen leer ist die Karlsbrücke im Sommer nur in den früher Morgenstunden

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Menschen leer ist die Karlsbrücke im Sommer nur in den früher Morgenstunden

Die Karlsbrücke gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Prag und ist dementsprechend auch immer voll. Gerade im Sommer ist sie nie Menschen leer. Nur wenige Besucher befinden sich allerdings in den Morgenstunden kurz vor dem Sonnenaufgang auf der Brücke. Deshalb lohnt sich das frühe Aufstehen oder das späte zu Bett gehen definitiv, um dort den Sonnenaufgang zu genießen.

Mit der Straßenbahn zur Prager Burg

GoOnTravel.de: Blick auf die Parger Burg vom Park aus

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Blick auf die Parger Burg vom Park aus

Von der Karlsbrücke aus gelangst du auch zur Prager Burg, der dritten wichtigsten Sehenswürdigkeit von Prag. Du kannst dorthin hoch laufen oder die Straßenbahn der Linie 22 nehmen, was ich auch empfehle. Eine Fahrt ist nicht teuer und kostet 24 Kronen. Das Ticket gilt 30 Minuten.

Allerdings bekommt man die Tickets nicht in der Bahn. Wenn ein Kiosk in der Nähe der Haltestelle ist, erhält man dort auch meist Fahrkarten. Die Linie 22 fährt übrigens an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei.
Der Vorteil, wenn du die Straßenbahn mit der Linie 22 fährst, erreichst du die Prager Burg vom Park aus und hast eine Ansicht auf die Burg. Außerdem ersparst du dir den „Aufstieg“.
Es gibt verschiedene Tickets für Besichtigungen. Ich empfand es allerdings etwas schwer dahinter zu steigen, für was welches Ticket beinhaltet. In die Kirche der Burg kommst du aber auch ohne ein Ticket, außer, wenn du nach vorne zum Altar willst.

GoOnTravel.de: Die Prager Burg von innen

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die Prager Burg von innen

Punkt 12 Uhr mittags gibt es auf der Burg übrigens eine Wachablösung, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Es handelt sich um die Präsidentenwache.

GoOnTravel.de: Wachablösung auf der Prager Burg

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Wachablösung auf der Prager Burg

Von der Prager Burg hast du übrigens einen kostenlosen Blick auf Prag! Eine lange Treppe führt rechts wieder nach unten in die Altstadt.

Blick auf die Prager Burg am Abend

GoOnTravel.de: Prag am Abend

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Prag am Abend

Wenn es dunkel wird in Prag, werden die bekannten Sehenswürdigkeiten von Prag angestrahlt. Alles leuchtet in einem goldenen Ton, weshalb die Stadt auch den Spitznamen „Goldene Stadt“ innehat. Deshalb lohnt sich in jedem Fall ein Spaziergang entlang am Ufer der Moldau am Abend. Von der Smeanovo nabr. hast du hierbei den besten Blick auf die Prager Burg zusammen mit der Karlsbrücke.

Der Wenzelsplatz

GoOnTravel.de: Der Wenzelsplatz mit dem National Museum

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Der Wenzelsplatz mit dem National Museum

Der wohl bekannteste Platz in Prag ist der Wenzelsplatz, an dessen Spitze das Nationalmuseum steht. Außerdem ragt hier auch eine Statue vom Heiligen Wenzel hervor, nach dem der Platz benannt worden ist. Die Statue wird häufig als Treffpunkt genutzt.

Brauerei und Restaurant „U Fleku“

GoOnTravel.de: Das berühmte U Fleku in Prag

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Das berühmte „U Fleku“ in Prag

Zu einem Besuch in Prag gehört in jedem Fall auch ein Abstecher ins U Fleku. Die Brauerei und das Restaurant gibt es bereits seit 1499 und ist ein Treffpunkt für Menschen rund um die Welt. Am Abend ist die Stimmung hier besonders gut. Dort ist das Bier übrigens auch sehr günstig und schmackhaft. Es befindet sich in der Nähe vom Theater, ist allerdings etwas versteckt. Draußen an der Fassade prangt eine Uhr als Erkennungsmerkmal.
Hier die Adresse: Kremencova 11, 110 00 Praha 1

Unbedingt Böhmisches Essen probieren

GoOnTravel.de: Böhmische Knödel mit Gulasch

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Böhmische Knödel mit Gulasch

Natürlich gehört auch typisches Böhmische Essen zu einem Prag Besuch. Vor allem Knödel und Gulasch sollte man mal probiert haben. Allerdings solltest du nicht direkt im Zentrum essen, sondern in den Nebenstraßen nach Restaurants Ausschau halten, da sie oft viel günstiger sind. Ich habe ein günstiges Restaurant gefunden, welches auf dem Weg von der Prager Burg zur Karlsbrücke liegt.

GoOnTravel.de: Suppe im Brot

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Was ich auch absolut empfehlen kann, ist die Suppe im Brot zu probieren. Absolut lecker und den „Teller“ kann man quasi mit essen.

Tipp: Oft wird dir ein Teller mit Brot und einer Creme auf den Tisch gestellt. Auch wenn du nichts davon isst, wird es dir in Rechnung gestellt. Möchtest du das Brot nicht, solltest du dem Kellner sofort sagen, dass er es wieder mitnehmen soll. Ansonsten taucht diese „Vorspeise“ auf der Rechnung in der Regel mit 30-60 Kronen auf.

Ich weiß ich habe nicht alle Sehenswürdigkeiten von Prag aufgelistet. Prag hat eine Menge zu bieten und jede Fassade und jede kleine Gasse ist alleine schon eine Sehenswürdigkeit. Deshalb solltest du immer die Augen offen halten. Falls du weitere Tipps zu Prag hast, ich freue mich auf deinen Kommentar!

2 Comments

  • Christopher sagt:

    Tipp 9:
    Mit der Seilbahn oder zu Fuß den Laurenziberg (Petřínské sady) erklimmen und den Prager Eiffelturm (Petřínská rozhledna) bewundern.

    Ich war zu Ostern 2016 mit ein paar Freunden in Prag.
    Wenn ich deine Tipps hier so lese, erinnerte es mich stark daran was wir so gemacht haben.

    Viele Grüße
    Christopher

    • Anja Anja sagt:

      Hallo Christopher,

      danke für Tipp Nr. 9. Den „Prager Eifelturm“ habe ich leider nicht geschafft, aber ich fand ihn aus der Entfernung auch sehr faszinierend 🙂
      Ich bin mir sicher ihr hattet in Prag eine tolle Zeit, genau wie ich.

      Liebe Grüße
      Anja

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.