Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

15 Tipps für Kapstadt und Umgebung

,
2

Kapstadt gilt als eine der schönsten Metropolen der Welt. Am Fuße des Tafelberges und mit dem Meer direkt vor der Haustür bietet die Weltstadt rund 3.700 sonnige Stunden im Jahr. Doch Kapstadt hat neben schönen Wetter und einem milden Klima noch viel mehr zu bieten. Hier gibt es Tipps für deinen Besuch in der Mutterstadt Südafrikas.

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt

Mein absoluter Lieblingstipp für Kapstadt ist definitiv ein Helikopter Rundflug. Es gibt mehrere Anbieter, welchen du wählst bleibt dir überlassen. Ich habe meinen Hubschrauber Rundflug bereits von Deutschland aus bei Cape Town Helicopters ganz unkompliziert für 150 EUR gebucht. Der Vorteil ist bei diesem Anbieter, dass du bei bestimmten Routen eine Tageskarte für den „Hop on hop off“ Bus dazu erhältst. Bevor du allerdings einen Flug bei der V&A Waterfront buchst, vergleiche die Preise und frage in deiner Unterkunft nach Coupons für Vergünstigungen.

Die Helikopter Start- und Landeplätze befinden sich in der Nähe der Waterfront und sind ausgeschildert. Sei unbedingt pünktlich vor Ort, da du noch gewogen wirst (wegen der Sitzverteilung) und auch eine kleine Sicherheitseinweisung erhältst. Ich habe mich für die Route „Two Oceans“ entschieden, die laut Plan etwa 25 Minuten Flugzeit beträgt. Am Ende war ich aber sogar 35 Minuten in der Luft. Die Route enthält einen 360 Grad Sicht auf den Tafelberg, die atlantische Küste, Capman´s Peak und die False Bay.

Obendrein ist für mich auch noch ein Wunsch war geworden. Ich darf vorne neben dem Piloten sitzen. Das ergab das Wiegen der Passagiere und des Piloten – denn eine gleichmäßige Gewichtsverteilung bei einem Helikopterflug ist sehr wichtig. Kurz darauf geht es auch schon los, Platz nehmen, Anschnallen, Kopfhörer aufsetzen, denn nur mit ihnen kann man in der Luft kommunizieren. Der Helikopter steigt unglaublich schnell an, Höhenangst verspüre ich nicht. Vor mir liegt Kapstadt ausgebreitet und unser Pilot Phillip gibt jede Menge interessante Infos während des Fluges durch. Die Strände von oben finde ich besonders faszinierend, genauso wie auch der einmalige Rund-um-Blick auf den Tafelberg während des Fluges. Das wahrzeichen Kapstadt ist an diesem Tag kaum von Wolken umgeben.

Schade, dass der Hubschrauber Rundflug über Kapstadt bereits nach 35 Minuten schon wieder zu Ende ist. Vergiss nicht deinen Helikopterflug über die Kap Metropole einzuplanen, denn es wird definitiv zu deinen schönsten Erlebnissen zählen.

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt: Blick auf den Tafelberg

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt: Blick auf den Tafelberg

Blick auf einen Strand vom Hubschrauber aus

Blick auf einen Strand vom Hubschrauber aus

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt: Blick von oben auf eine Küstenstadt

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt: Blick von oben auf eine Küstenstadt

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt: Blick auf den Hafen

Hubschrauber Rundflug über Kapstadt: Blick auf den Hafen

Die gelben Fotorahmen von Kapstadt

Eigentlich sind sie schon kein Geheimtipp mehr – die berühmten gelben „Fotorahmen“ in Kapstadt. Ich wusste bereits vor meiner Reise nach Kapstadt von diesen tollen Fotoobjekten, allerdings dachte ich immer es gibt nur einen irgendwo bei der Waterfront. Mittlerweile weiß ich aber von 7 Fotorahmen, habe selbst aber nur 4 entdeckt.

Doch was meine ich überhaupt? Die riesigen gelben Rahmen aus Metall sind an besonderen Standorten in Kapstadt oder auch außerhalb positioniert. Durch sie hindurch hast du immer einen Blick auf den Tafelberg. Besucher können sich hinter, vor oder auch auf den Rahmen stellen und ein Erinnerungsfoto machen.

Wo findest du die gelben Kapstadt Fotorahmen?

Es gibt bei der V&A Waterfront einen Rahmen, der einfach nicht zu übersehen ist. Irgendwann kommst du garantiert an diesem vorbei. Ein weiterer Fotorahmen befindet sich in der Nähe vom „Zeitz Museum of Contemporary Art Africa“. Den nächsten Fotorahmen findest du auf dem Signal Hill, einen anderen beim Bahnhof (Adderly Square) in der Innenstadt. Weitere Fotorahmen gibt es im District Six, in Big Bay (Blouberg) oder in Khayelitsha. Einen blauen Fotorahmen gibt es übrigens auf Robben Island.

Der gelbe Fotorahmen an der Waterront von Kapstadt

Der gelbe Fotorahmen an der Waterront von Kapstadt

Der gelbe Fotorahmen auf dem Signal Hill

Der gelbe Fotorahmen auf dem Signal Hill

Neighbourgoods Market – Einmal um die Welt essen

Mein kulinarischer Tipp für Kapstadt ist kein Restaurant, Cafe oder sonstiges, sondern ein „Neighbourgoods Market“, der im Stadtteil Woodstock zu finden ist. Er findet immer nur einmal in der Woche und zwar samstags in einer alten Markthalle statt. Drum herum bieten aber auch lokale Händler ihre Ware an.

Die Markthalle allerdings verwandelt sich in der Zeit von 9:00 – 16:00 Uhr in einen Food Temple, wo Spezialitäten einmal quer um die Welt angeboten werden. Du hast Lust auf Pasta aus Italien, Paella aus Spanien, ein argentinisches Steak oder türkische Baklava? Kein Problem, im Neighbourgoods Market kannst du dich einmal um die Welt essen. Lokale Leckereien findest du hier natürlich auch. Genauso vielfältig wie das Essen sind dort auch die Besucher. Ich hatte ich hier wirklich das Gefühl, ich treffe hier auf Menschen vom gesamten Globus.

  • Adresse: 373 Albert Road, Woodstock
  • Öffnungszeiten: Samstags 9:00-16:00 Uhr
Der Neighbourgoods Market in Woodstock

Der Neighbourgoods Market in Woodstock

Einmal um die Welt essen: Neighbourgoods Market in Woodstock

Einmal um die Welt essen: Neighbourgoods Market in Woodstock

Essen auf dem Neighbourgoods Market in Kapstadt

Essen auf dem Neighbourgoods Market in Kapstadt

Paella auf dem Neighbourgoods Market in Kapstadt

Paella auf dem Neighbourgoods Market in Kapstadt

Bo-Kaap

Wer kennt sie nicht die grellen bunten Häuser am Bo-Kaap, längst sind diese schon kein Geheimtipp mehr, dennoch gehören sie aber auf meine Empfehlungsliste. Bist du mit dem „Hop on hop off“ Bus unterwegs, solltest auch du an dieser Haltestelle aussteigen und dich von der Umgebung verzaubern lassen.

Bo-Kaap heißt aus Afrikaans übersetzt „Über dem Kap“, wird aber auch Malay Quarter (Malaienviertel) oder Slamsebuurt (Islamviertel) genannt. Von den etwa 6000 Menschen die dort leben, sind etwa 90 % Prozent Muslime. In dem gerade mal etwa einen Quadratkilometer großen Viertel gibt es zehn Moscheen. Das älteste Haus in diesem Viertel ist das Bo-Kaap Museum, welches in den 1760er Jahren errichtet worden ist.

  • Adresse: 71 Wale St, Schotsche Kloof, Cape Town
  • Öffnungszeiten: Montag – Samstag von 9:00-16:00 Uhr
Blick auf das Bo-Kaap Museum

Blick auf das Bo-Kaap Museum

Die bunten Häuser am Blick Bo-Kaap

Die bunten Häuser am Blick Bo-Kaap

V&A Waterfront (Victoria & Alfred Waterfront)

Natürlich gehört ein Besuch der V&A Waterfront schon fast zum Pflichtprogramm, wenn du einmal in Kapstadt bist. Das restaurierte Werft- und Hafenviertel, welches rund um die beiden historischen Hafenbecken Kapstadts liegt, bietet ein Einkaufszentrum, viele kleine weitere Geschäfte und Restaurants. Von hier starten auch viele Katamaran Touren oder andere Bootstouren. Ein gute Aussicht hast du außerdem vom Riesenrad, direkt gegenüber dem Shopping Center.

Den Namen verdankt die Waterfront der britischen Königin Victoria und ihrem zweiten Sohn Prinz Albert, welche beide in 1860 Kapstadt besuchten und den Grundstein für die Wellenbrecher-Mauer vor dem Hafenbecken legten.

  • Adresse: 19 Dock Rd, Cape Town
  • Öffnungszeiten: 9:00-21:00 Uhr
Die V&A Waterfront in Kapstadt

Die V&A Waterfront in Kapstadt

Aussichtspunkt Signal Hill

Die schönsten Aussichtspunkte auf Kapstadt hast du natürlich von den drei Bergen – dem Tafelberg, dem Lions Head sowie auch dem Signal Hill. Letzterer ist zwar mit 350 m Höhe der kleinste Berg von allen drei, hat aber gegenüber dem Tafelberg den Vorteil, dass du den Signal Hill ganz einfach und jederzeit mit dem erreichen kannst. Und um den Gipfel des Lions Head zu erklimmen, musst du dich auf eine Wanderung mit zum Teil unwegsamen Gelände begeben, auch das ist nicht jedermanns.

Vom Signal Hill hast du wunderschönen Panoramaaussicht auf Kapstadt sowie auf die Vororte Mouille Point, Sea Point oder Green Point. Bei guter Sicht kannst du auch Robben Island erblicken und hast natürlich auch eine tolle Sicht auf den Tafelberg sowie den Lions Head.

Tipp: Solltest du zur Mittagszeit auf dem Signal Hills sein, solltest du dir zu 12 Uhr die Ohren zuhalten. Denn zu dieser Zeit wird täglich, außer sonntags und wenn es den „Signal Hill Marathon“ gibt, ein Kanonenschuss abgegeben und das kann richtig laut werden. Das erste Mal, als ich den Kanonenschuss aus einiger Entfernung gehört habe, war ich sehr erschrocken. Der Kanonenschuss deutete einst die Zeit an, so dass die Schiffe in der Tafelbucht Ihre Chromometer setzen konnten.

Aussicht vom Signal Hill auf Kapstadt

Aussicht vom Signal Hill auf Kapstadt

Blick auf Kapstadt vom Signal Hill

Blick auf Kapstadt vom Signal Hill

Blick auf den Tafelberg und den Lions Head

Blick auf den Tafelberg und den Lions Head

Botanischer Garten Kirstenbosch

Den Kirstenbosch National Botanical Garden solltest du in jedem Fall bei deinem Besuch in Kapstadt einplanen. Hier solltest du auch mindestens einen halben, vielleicht sogar einen ganzen Tag verbringen. Der Garten ist mit einer Fläche von 600 ha sehr weitläufig und du hast zum Teil wirklich atemraubende Aussichten, wie zum Beispiel auf den Tafelberg oder auf Kapstadt. Ein Höhepunkt in Kirstenbosch ist außerdem der Baumgang im Arboretum, eine Brücke hoch über dem Boden. Es bietet sich als perfektes Fotomotiv an.

Und natürlich gibt es im Botanischen Garten eine Vielzahl einheimischer Pflanzen, hochgewachsene Bäume oder Büsche, die es zu entdecken gibt. Hier findest du auch die Nationalpflanze Südafrikas: die Protea. Besonders im Frühjahr, wenn alles zu blühen anfängt, lohnt sich deshalb der Besuch in Kirstenbosch.

In Kirstenbosch gibt es viele Wiesen die außerdem auch zu einem Picknick einladen. Essen mit nehmen in den Botanischen Garten ist erlaubt. Es gibt aber auch ein Restaurant der Kette „Mojos“, bei der es hervorragendes Essen gibt sowie auch ein Cafe.

Sonnenuntergangs-Konzerte Kirstenbosch

In den milden Sommerabenden (November – April) locken die Sonnenuntergangs-Konzerte die Besucher nach Kirstenbosch. Auf einer riesigen Wiese lassen sich dann die Kapstädter mit einem Picknick Korb nieder und lauschen den nationalen und internationalen Künstler auf der Bühne vor ihnen bei einem Glas Wein zu. Oft sind die Konzerte schon Tage vorher ausverkauft, deswegen sollte man sich so früh wie möglich ein Ticket sichern.

Eintritt und Öffnungszeiten Kirstenbosch

  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag von 08:00-18:00 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 70 Rand (etwa 4,30 Euro), Kinder unter 6 Jahren freier Eintritt
  • Adresse: Rhodes Dr, Newlands, Cape Town
Der Baumgang im Arboretum von Kirstenbosch

Der Baumgang im Arboretum von Kirstenbosch

Im Botanischen Garten Kirstenbosch

Im Botanischen Garten Kirstenbosch

Schöne Strände in Kapstadt

Schöne Strände findest du eigentlich überall rund um Kapstadt in den Vororten. Fahre zum Beispiel einfach die M6 Richtung Hout Bay. Die Straße schmiegt sich dort wunderbar an den Verlauf der Küste an und du hast während der Fahrt einen schönen Blick auf die Berge. Lege dann in jedem Fall einen Stopp in Clifton Bay oder Camps Bay.

In Clifton Bay ist der Strand auf den ersten Blick etwas versteckt. Spätestens dann, wenn viele Autos am Straßenrand parken, solltest auch du nach einer Parkmöglichkeit Ausschau halten. Eine Steintreppe führt an Privatgrundstücken vorbei zum Strand hinab, der sich in einer Bucht entlang streckt. Das Besondere an diesem Strand sind die riesigen runden Felsbrocken, die sich über den Strand hinweg verteilen. Hier kannst du sich zum Entspannen und Sonnenbaden zurück ziehen.

Ein weiterer und auch sehr beliebter Strand ist der von Milnerton. Speziell am Wochenende ist dieser gut besucht. Familien treffen sich hier zum Picknick und genießen hier die Zeit zusammen im Liegestuhl oder unter dem Sonnenschirm. Am Abend bis die Sonne untergeht trainieren auch gerne mal Fußball Teams am Strand. Von Milnerton aus, kannst du auch stundenlange Spaziergänge am Strand entlang unternehmen. Vergiss aber nicht die Sonnencreme einzupacken, ein Sonnenbrand kommt schneller als du denkst, und wird auf Grund der frischen Meeresbrise oft unterschätzt.

Der Strand von Clifton Bay

Der Strand von Clifton Bay

Der Strand in Milnerton mit Blick auf den Tafelberg

Der Strand in Milnerton mit Blick auf den Tafelberg

Ausflug auf die Kap Halbinsel

Von Kapstadt aus lassen sich tolle Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Die Möglichkeiten sind hierbei sehr vielfältig. Empfehlungswert ist natürlich in jedem Fall ein Ausflug auf die Kaphalbinsel. Neben dem „Cape of Good Hope Table Mountain National Park“ mit Cape Point und dem Kap der Guten Hoffnung, hast du die Möglichkeit eine Pinguinkolonie zu beobachten oder ein Foto von den berühmten bunten Strandhäuser von Muizenberg zu machen und mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Mehr zur Kaphalbinsel gibt es hier.

Das Kap der Guten Hoffnung

Das Kap der Guten Hoffnung

Canal Walk – Zweitgrößte Shopping Mall Afrikas

Du hast genug vom Sightseeing? Wie wäre es mit Einkaufen im Jahr 2000 eröffneten Canal Walk Einkaufszentrum, der zweitgrößten Shopping Mall Afrikas. Das Einkaufszentrum wurde rund um einen Kanal gebaut und bietet auf einer Gesamtfläche von 141.000 qm Platz für etwa 400 Geschäfte, die sich auf drei Etagen zu verteilen.

Der riesige Food-Court erinnert an eine Industriehalle, wo sich unter anderem auch ein Kino befindet. Die Gänge sind hübsch verziert und laden neben dem Shopping auch zum Verweilen ein.

  • Adresse: Canal Walk, Century Blvd, Century City, Cape Town
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag von 09:00-21:00 Uhr
In der zweitgrößten Shopping Mall Afrikas

In der zweitgrößten Shopping Mall Afrikas

Foodcourt im Canal Walk

Foodcourt im Canal Walk

Sonnenuntergang mit Blick auf den Tafelberg

Für mich zahlen zu den schönsten Augenblicken in Kapstadt zu denen, als die Sonne sich langsam vom Tag verabschiedet und im Meer verschwindet. Diese allabendliche Schauspiel habe ich fast täglich vom Strand in Milnerton beobachtet, denn von dort hast du einen ganz bezaubernden Blick auf alle drei Berge – dem Tafelberg, Lions Head und Signal Hill. Die Sonne hat sich dabei immer hinter dem Signal Hill verabschiedet und brachte den Berg optisch fast immer zum Glühen. Der Himmel verfärbte sich dann in ein schönes weiches Orange.

Sonnenuntergang mit Blick auf den Tafelberg

Sonnenuntergang mit Blick auf den Tafelberg

Ausflug ins Kap Weinland

Die Weinlands rund um Kapstadt sind berühmt für seine guten und auch außergewöhnlichen Weine. Hast du schon einmal einen weißen Pinotage probiert? Zugegeben ich nicht bevor ich mich auf Weintour ins Kap Weinland begeben habe. Die Auswahl an Weingütern und an Weinproben ist genauso vielfältig wie die Weine selbst. Ob eine geführte Weintour oder eine selbst organisierte, dieser Ausflug lohnt sich in jedem Fall. Hier ein kleiner Überblick über meine geführte Weintour.

Weinprobe in Boschendal

Weinprobe in Boschendal

Die große Brille am Green Point Lighthouse

Du suchst noch nach einem besonderen Fotomotiv als besondere Erinnerung an Kapstadt? Wie wäre es mit einer überdimensionalen Brille in der Nähe des Green Point Lighthouse. Gut die Idee ist nicht ganz neu, am Strand von Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostsee gibt es auch eine solche Brille. Aber die in Kapstadt ist noch einmal einen ticken größer und es lassen sich dort witzige Erinnerungsfotos machen.

Und wenn du schon einmal da bist, kannst du dem 12 m hohen Leuchtturm auch noch gleichen Besuch abstatten. Das rot-weiße Green Point Lighthouse befindet sich am Mouille Point und ist der der älteste betriebsfähige Leuchtturm in Südafrika.

  • Adresse: 100 Beach Rd, Mouille Point, Cape Town, 8005
  • Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 10:00-15:00 Uhr, Samstag und Sonntag geschlossen
Fotomotiv in Kapstadt

Fotomotiv in Kapstadt

Erinnerungsfoto in Kapstadt

Erinnerungsfoto in Kapstadt

Das Green Point Lighthouse

Das Green Point Lighthouse

Paragliding über Kapstadt

Vom Signal Hill hast du nicht nur eine wunderbare Aussicht sondern kannst von dort auch „sportlich“ aktiv werden. Denn der Berg ist ein Startpunkt für Tandem Paragliding. Ich selbst bin nicht ganz von dieser Extrem Sportart überzeugt, habe aber gerne die Starts angesehen, die fast im 3 Minuten Takt von statten gingen. Ein Gleitflug kostet um die 1800 Rand, das sind umgerechnet etwa 110 Euro.

Paragliding vom Signal Hill aus

Paragliding vom Signal Hill aus

Lange Nacht der Galerien

Immer am ersten Donnerstag im Monat ist die lange Nacht der Galerien in Kapstadt. Jeder Kunstliebhaber sollte sich deswegen diesen Tag in seinem Reisekalender rot markieren. Vor allem in die Bree Street oder Loop Street zieht es dann die Menschen. Aber mittlerweile schlägt der lange Donnerstag immer größere Kreise. Nicht nur Galerien sondern auch Buchhandlungen, Läden, Cafés lassen ihre Ladentüren bis 21 Uhr geöffnet.

2 Comments

  • Ina sagt:

    Wunderschöne Bilder und faszinierende Landschaften. Kapstadt und Südafrika stehen auf meiner Bucket List. Mal sehen, wann es mir gelingt, nach Südafrika endlich zu fliegen.
    Liebe Grüße
    Ina

    • Anja sagt:

      Hallo Ina,

      vielen Dank. Ja, das kenne ich. Meine Bucket List wird auch immer länger statt kürzer ;-) Ich hoffe, dass es dir bald gelingt Südafrika zu erkunden. Ich war bestimmt nicht das erste und letzte Mal dort.

      LG Anja

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.