Die Provence in Südfrankreich ist berühmt für ihre lilafarbenen Lavendelfelder. Jährlich zieht es tausende Touristen in die französische Region zur Lavendelblüte. Hier findest du schöne Lavendelfelder in der Provence und Tipps.

Produkte aus Lavendel

Lavendel hat in den letzten Jahren ein unglaubliches Revival hingelegt und wurde buchstäblich aus der Mottenkiste geholt. War es früher noch verpönt und vorrangig in Großmutters Kleiderschrank zu finden, ist Lavendel heute hipper denn je. Aus dem Rohstoff werden mittlerweile vielerlei Wellness-Produkte hergestellt:

  • Lavendel-Seife
  • Lavendel-Duschbad
  • Lavendel-Körpermilch
  • Lavendel-Handcreme
  • Lavendelöl für Massagen
  • Duftkissen gefüllt mit Lavendel
  • Lavendel-Raumduft
  • Lavendel als Badezusatz
  • Lavendel Parfüm und Lavendel-Duftspray

Heute ist Lavendel in vielerlei Anwendungsgebieten zu hause. So soll Lavendel bei Ruhelosigkeit, Rheuma und Muskelkater helfen. Der Lavendel-Duft soll außerdem eine beruhigende Wirkung haben und wird dementsprechend in der Aromatherapie genutzt.

Darüber hinaus wird Lavendel auch in der Küche verwendet. Es werden ihm blähungswidrige und gallentreibende Eigenschaften nachgesagt und Lavendel wird deshalb zur Förderung der Verdauung eingesetzt.

Eins hat sich aber auch seit Großmutters Zeiten nicht geändert. Immer noch wird Lavendel zum Schutz gegen Motten in den Kleiderschrank gehängt. Generell hilft Lavendel zur Insekten-Abwehr wie Mücken, Flöhe und Parasiten.

Lavendelprodukte aus der Provence

Lavendelprodukte aus der Provence

Wann blühen die Lavendelfelder in der Provence?

Die Hauptblütezeit von Lavendel in der Provence liegt zwischen Mitte Juni und Mitte Juli. Dies ist auch die beste Reisezeit, um farbintensive Landschaft zu genießen.

Ab Mitte Juli – Stichtag ist der Nationalfeiertag am 14. Juli – beginnen viele Bauern bereits mit der Lavendel-Ernte.

In manchen Regionen der Provence wie Haut-Diois und in der Haut-Buëch blüht der Lavendel aber sogar noch bis Mitte August und erst dann wird mit der Ernte begonnen.

Die Zeit der Lavendel-Blüte variiert also vor allem nach Höhen- und Breitenlage, aber auch nach Klima und dem damit vorherrschenden Wetter.

Hier einige Richtwerte zur Lavendelblüte in der Provence

  • ab Mitte Juni/Anfang Juli: Tal der Drôme-Diois
  • bis Mitte August: Haut-Diois und Haut-Buëch
  • ab Mitte Juni: provenzalischen Drôme – Grignan und Tricastin
  • von Mitte Juli: provenzalischen Drôme – Vinsobres, Roche Saint-Secret
  • bis Mitte August: Forcalquier und Hochebene von Albion
  • ab Ende Juni bis Mitte Juli: Baronnies au Buëch – Tal von Buëch
  • von Anfang Juli bis Anfang August: Baronnies au Buëch – Laborel, Mévoullon
  • ab Mitte Juni: Mont Ventoux, Lure- und dem Luberon-Gebirge
  • von Mitte Juni: Hochebene von Valensole
  • bis Mitte August: Pays dignois (Asse Bléone Verdon, Haute Bléone, Duyes Bléone und Pays de Seyne) und Haut-Verdon
  • ab Ende Juni: Voralpen und rund um Grasse
Lavendelblüte mit Schmetterling

Lavendelblüte mit Schmetterling

Wo gibt es schöne Lavendelfelder in der Provence?

Bei den Richtwerten zur Lavendel-Blüte findest du bereits eine Auswahl bei welchen Orten und in welchen Regionen der Provence Lavendelfelder zu finden sind. Ich war vorrangig in der Hochebene bei Valensole unterwegs. Hier sind einige schöne Lavendelfelder aber auch im Einzugsgebiet vom Nationalpark du Verdon oder auch in Region Provence-Alpes-Côte d’Azur beim Bergdorf Gordes sind einige Felder zu finden, unter anderem mit einem der berühmtesten Fotomotive der Provence.

Tipps für Lavendelfelder in der Provence

  • D6 (Route de Manosque) aus Manosque in Richtung Valensole
  • wildere Felder an der D82 bei Gréoux-les-Bains Richtung Manosque
  • kleinere Felder an der D8 zwischen Gréoux-les-Bains und Valensole
  • D56 nach dem Ort Puimoisson
  • D952 nach Roumoules
  • D2 zwischen Roussillon und Gordes
  • vor der Abbaye Notre-Dame de Sénanque

Weitere schöne Lavendelfelder soll es außerdem bei Grignan in der provenzalischen Drôme und bei Mane im Lure-Gebirge geben.

Lavendelfelder bei Valensole an der D6

Lavendelfelder bei Valensole an der D6

Lavendelfeld an der D56 nach dem Ort Puimoisson

Lavendelfeld an der D56 nach dem Ort Puimoisson

Lavendelfelder an der D2 zwischen Roussillon und Gordes

Lavendelfelder an der D2 zwischen Roussillon und Gordes

Lavendelfeld vor der Abbaye Notre-Dame de Sénanque

Lavendelfeld vor der Abbaye Notre-Dame de Sénanque

Massentourismus im Lavendelfeld

Mit der Lavendel-Blüte kommen auch Scharren an Touristen in die Provence. Normalerweise würde ich solche Regionen zur Hauptreisezeit meiden, aber der Lavendel blüht nun einmal nur von Mitte Juni bis Anfang August, bevor er schon wieder geerntet wird.

Allerdings habe ich so einen Massenandrang von Menschen an und in den Feldern selbst nicht erwartet. Zum Sonnenuntergang habe ich mir ein bestimmtes Feld ausgesucht, welches ich gerne im weichen Licht fotografieren wollte. Bei meiner Ankunft bereits 45 Minuten vor Sonnenuntergang herrschte ein reges Treiben im Feld. In fast jeder Linie des Lavendelfeldes hatte sich bereits ein Fotograf postiert und wartete auf den Sonnenuntergang. Als ich das gesehen habe, wäre ich am liebsten wieder umgekehrt. Aber um ein neues Feld zu suchen, reichte die Zeit nicht und wer weiß, ob es dort einsamer gewesen wäre.

Dann kam noch eine Busladung an hübschen Russinnen an, die in das Lavendelfeld stürmten, um vor der Kamera zu posieren oder sich von der Drohne filmen zu lassen. Ständig hüpfte mir immer irgendwer rücksichtslos vor die Linse.

Vor allem diese Rücksichts- und Respektlosigkeit gegenüber den Bauern von Fotografen und Instagrammern wurde nun vom Fotografen Paul Reiffer in seinem Blogbeitrag angeprangert. Und die FAZ machte ebenfalls erst kürzlich die Influencer für alles verantwortlich.

Massentourismus im Lavendelfeld

Massentourismus im Lavendelfeld

Posieren im Lavendelfeld

Posieren im Lavendelfeld

Benimmregeln für die Lavendelfelder

Doch egal ob Fotograf, Instagrammer, Influencer oder einfach nur Besucher, jeder sollte nicht vergessen, dass hinter den Lavendelfeldern harte Arbeit der Menschen steckt, die vom Rohstoff Lavendel leben.

Natürlich üben die lilafarbenen Landschaften eine besondere Faszination aus und natürlich möchte man gerne ein Foto als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Dennoch solltest du darauf achten, dass du nicht rücksichtslos durch die Felder rennst, Pflanzen nieder trampelst oder abreißt. Habe Respekt davor, dass Menschen mit diesen Pflanzen ihr Einkommen bestreiten.

Nicht durch Lavendelfelder rennen

Nicht durch Lavendelfelder rennen

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Anja

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!