Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

Berlin Tipps: Die 11 schönsten Aussichtspunkte in Berlin

,
0

Eine Stadt aus der Vogelperspektive zu sehen, ist immer ein spannendes Erlebnis. Berlin zahlreiche schöne Aussichtspunkte. Und 11 Berliner Aussichtspunkte möchte ich dir hier näher vorstellen.

Tipp 1: Die Berliner Siegessäule

Nun wohne ich schon so lange in Berlin und war tatsächlich erst vor kurzem das erste Mal auf der 67 m hohen Siegessäule. Ärgerlich, denn von dort oben hat man wirklich einen fantastischen 360 Grad Rundumblick auf Berlin, vor allem aber auf den Tiergarten. Bist du regelmäßig auf der Siegessäule, so bin ich mir sicher, kannst du wunderbar beobachten, wie sich der Tiergarten im Wandel der Jahreszeiten verändert.

Der einzige Nachteil, um den herrlichen Ausblick genießen zu können – es gibt keinen Fahrstuhl. Du musst die ganzen 285 Stufen in Form einer Wendeltreppe bewältigen. Wenigstens ist der größte Teil der Treppe aus massiven Stein und nicht, wie es meine Befürchtung war, aus Metall bei denen man von oben nach unten durchschauen kann. Für von Höhenangst geplagte wie mich, sei zumindest gesagt, du kannst den Aufstieg ohne Probleme meistern.

Informationen zur Siegessäule

  • Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2,50 Euro
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober Montag bis Freitag 9:30 bis 18:30 Uhr, Samstag und Sonntag bis 19 Uhr; November bis März: Montag bis Freitag 9:30 bis 17:30 Uhr, Samstag und Sonntag bis 17:30 Uhr
  • Adresse: Großer Stern 1, 10557 Berlin
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bus 106, N26, 100, 187 direkt bis Großer Stern
Blick von der Siegessäule auf den Tiergarten und Osten Berlin

Blick von der Siegessäule auf den Tiergarten und Osten Berlin

Blick von der Siegessäule auf das Regierungsviertel

Blick von der Siegessäule auf das Regierungsviertel

Tipp 2: Berliner Fernsehturm im Osten

Der insgesamt 368 m hohe Berliner Fernsehturm ist aus dem Stadtbild gar nicht weg zu denken. Du siehst ihn von sehr vielen Aussichtspunkten in Berlin. Dabei bietet der Turm selbst einen der schönsten 360 Grad Rundumblicke auf die Stadt. Die geschlossene Aussichtsplattform auf 203,78 m ist außerdem auch die höchste Berlins. Und auch hier musst du keine Treppen steigen, ein Fahrstuhl bringt dich in nur 40 Sekunden zur Aussichtsplattform.

Das Restaurant befindet sich auf 207,53 m noch einmal eine Etage höher. Ein weiteres Highlight neben dem fantastischen Ausblick, ist, dass sich das am Restaurant langsam dreht. So hast du einen wunderbaren Rundumblick auf Berlin, während du deine Speisen oder Getränke genießt. Eine vorherige Reservierung im Restaurant ist empfehlenswert.

Informationen zum Berliner Fernsehturm

  • Eintritt: Erwachsene 15,50 Euro, ermäßigt 9,50 Euro, Kinder unter 4 Jahren frei
  • Öffnungszeiten: März bis Oktober 9:00 bis 24:00 Uhr; November bis Februar 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr; letzte Auffahrt um 23:30 Uhr
  • Adresse: Panoramastraße 1A, 10178 Berlin
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn und S-Bahnhof Alexanderplatz (Ausgang Gontardstraße); Tram: M4, M5, M6, M2; Bus: TXL, M48, 100, 200, 248, N5, N8
Blick auf den Berliner Dom vom Fernsehturm

Blick auf den Berliner Dom vom Fernsehturm

Blick vom Berliner Fernsehturm

Blick vom Berliner Fernsehturm

Tipp 3: Berliner Funkturm im Westen

Das Gegenstück zum Berliner Fernsehturm im Osten ist der 147 m hohe Funkturm im Westen. Und ich bin sehr dankbar, dass es auch hier einen Fahrstuhl gibt, mit dem man die Aussichtsplattform erreicht. Die metallenen 647 Stufen bis zur Plattform hätte ich im Leben wegen meiner Höhenangst wahrscheinlich nicht geschafft. Wie auch der Fernsehturm hat auch der Funkturm ein Restaurant, das sich hier allerdings weiter unten auf der Höhe von 55 m befindet.

Auch hier gibt es 360 Grad Rundumblick – auf das westliche Berlin, wie zum Beispiel das Olympiastation. Und was mir sofort oben auffällt, es zieht ganz schön, obwohl es unten total windstill und angenehm warm ist. Ich kann mir vorstellen, dass die offene Plattform bei einem Besuch im Winter sehr angenehm sein kann.

Informationen zum Berliner Funkturm

  • Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
  • Öffnungszeiten: Montag geschlossen, Dienstag bis Freitag 14:00 – 22:00 Uhr und Samstag bis Sonntag 11:00 – 22:00 Uhr, (bei Windgeschwindigkeiten von 10 Metern pro Sekunde wird die Aussichtsplattform geschlossen)
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bus 104 sowie S-Bahn S41, 42, 46 bis zur Station Messe Nord/ICC , U-Bahn Linie 2 bis Kaiserdamm
Blick vom Berliner Funkturm

Blick vom Berliner Funkturm

Blick vom Berliner Funkturm

Blick vom Berliner Funkturm

Tipp 4: Aussichtsterrasse im Park Inn

Vom Berliner Fernsehturm kann man nicht nur einen tollen Blick haben, man kann auch selbst einen tollen Blick auf den Fernsehturm selbst haben. Und zwar von fast gegenüber. Die Aussichtsterrasse im des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz Hotels bietet einen hervorragenden Blick auf den Alexanderplatz inkl. dem Fernsehturm.

Der Blick ist besonders toll am Abend, wenn die Sonne untergeht und die Stadt zu leuchten und funkeln beginnt. Die Aussichtsplattform befindet sich auf 150 m Höhe und kann bequem über den Aufzug direkt aus der Hotellobby im Erdgeschoss erreicht werden.

Informationen zum Aussichtsterrasse im Park Inn

  • Eintritt: 4 Euro (erhältlich am Service Desk in der Lobby)
  • Öffnungszeiten: Sommerzeit von 12:00 bis 22:00 Uhr, Winterzeit von 12:00 bis 18:00 Uhr
  • Adresse: Alexanderplatz 7, 10178 Berlin
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn und S-Bahnhof Alexanderplatz, Tram: M4, M5, M6, M2, Bus: TXL, M48, 100, 200, 248, N5, N8
Blick auf den Berliner Fernsehturm

Blick auf den Berliner Fernsehturm

Blick auf Berlin von der Aussichtsterrasse im Park Inn

Blick auf Berlin von der Aussichtsterrasse im Park Inn

Tipp 5: Panoramapunkt Potsdamer Platz

Der Panoramapunkt am Potsdamer Platz bietet in etwa 103 m Höhe ebenfalls einen 360 Grad Rundumblick auf Berlin. Er ist vorrangig aber auf den Potsdamer Platz und Umgebung gerichtet. Besonders zu empfehlenswert ist der Besuch hier zum Sonnenuntergang. Zur Aufsichtsplattform wird man mit dem schnellsten Personenaufzug Europas gebracht, Treppensteigen ist hier ebenfalls nicht notwendig.

Neben dem Aussichtspunkt auf Berlin gibt es außerdem die Möglichkeit diesen als Event-Location zu mieten, zum Beispiel für Firmenfeiern oder gar Trauungen mit bis zu 500 Gästen. Und auch das rundum verglastes Panoramacafé lädt zum Verweilen bei Kaffee- und Teespezialitäten, kleinen Snacks und leckeren Kuchen ein.

Informationen zum Panoramapunkt Potsdamer Platz

  • Eintritt: 7,50 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei
  • Öffnungszeiten: Sommerzeit von 10:00 bis 20:00 Uhr, Winterzeit von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Adresse: Kollhoff-Towers, Eingang Potsdamer Straße
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn und S-Bahnhof Potsdamer Platz, Bus: 200, 347, M41, M48, M85
Blick vom Panoramapunkt Potsdamer Platz

Blick vom Panoramapunkt Potsdamer Platz

Blick auf den Potsdamer Platz

Blick auf den Potsdamer Platz

Tipp 6: Der Viktoriapark in Berlin

Der Viktoriapark mitten im Herzen vom Stadtteil Kreuzberg ist eine der höchsten natürlichen Erhebungen Berlins. Er liegt etwa in der Höhe von 66 Metern über Normalhöhennull, wo auch das Nationaldenkmals für die Siege in den Befreiungskriegen (1813–1815) empor ragt. Von dort hast du ebenfalls einen fanatischen Blick auf Berlin. Allerdings wachsen die umliegenden Bäume auch immer höher, so dass der freie Blick irgendwann wahrscheinlich weg sein wird. Außerdem findest du direkt am Viktoriapark auch Berlins einzigen (künstlichen) Wasserfall. Allein deswegen lohnt sich auch ein Besuch des Parks.

Informationen zum Viktoriapark

  • Eintritt: frei
  • Adresse: Kreuzbergstraße (nördlich), Mehringdamm/Methfesselstraße (östlich), Sixtusgarten (südlich), Katzbachstraße (westlich)
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn 6 und 7 bis Mehringdamm oder U6 Platz der Luftbrücke, Bus: 248, N6, N42 Station Bergmannstraße, Bus 140 bis Station Kreuzberg/Wasserfall oder Monumentenstr., Bus 140, M19, N6, N7, N42 bis Station Mehringdamm
Blick auf Berlin vom Viktoriapark aus

Blick auf Berlin vom Viktoriapark aus

Tipp 7: Drachenberg

Es geht nun an den Rand von Berlin und zwar auf den Drachenberg, auch Drachenfliegerberg oder Kleiner Teufelsberg genannt. Er liegt der Höhe von 99 Metern über Normalhöhennull im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Um das Plateau zu erreichen, musst du zahlreiche Treppenstufen nehme, ich habe sie nicht gezählt, war aber am Ende der Treppe ziemlich ausgelaugt. Belohnt wirst du dann allerdings Aussichtsmöglichkeiten in alle Richtungen. Von den Berlinern wird der Drachenberg auch gerne als Picknick Platz genutzt.

Informationen zum Drachenberg

  • Eintritt: frei
  • Adresse: Teufelsseechaussee 2, 14193 Berlin
  • Öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahnhof Herrstraße, Bus: 218, 349, M49, X34 und X49
Blick vom Drachenberg auf den Berliner Fernsehturm und Funkturm

Blick vom Drachenberg auf den Berliner Fernsehturm und Funkturm

Sonnenuntergang am Drachenberg

Sonnenuntergang am Drachenberg

Tipp 8: Teufelsberg

Der große Bruder vom Drachenberg und auch nur einen Katzensprung entfernt ist der Teufelsberg. Dieser liegt auf etwa 120,1 m Höhe über Normalhöhennull (NN) und war zu Zeiten des Kalten Krieges eine Abhörstation der USA. Heute ist der Ort einer der beliebtesten Lost Places bei Fotografie Fans. Daneben bietet der Teufelsberg auch einen 360 Grad Panorama Rundumblick sowie einen Blick auf den vorliegenden Drachenberg.

Informationen zum Teufelsberg

  • Eintritt: 5 euro
  • Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 12:00 bis 20:00Uhr
  • Adresse: Teufelsseechaussee 10, 14193 Berlin
  • Öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahnhof Herrstraße, Bus: 218, 349, M49, X34 und X49
Blick auf Berlin vom Teufelsberg

Blick auf Berlin vom Teufelsberg

Blick auf den Drachenberg

Blick auf den Drachenberg

Tipp 9: BIKINI BERLIN und das Restaurant NENI Berlin

Gegenüber von der Gedächtniskirche befindet sich das in 2014 neu eröffnete Einkaufszentrum BIKINI BERLIN. Das Shoppingcenter ist denkmalgeschützt und ein ehemaliges Industrie-, Geschäfts- und Bürogebäude direkt an der Budapester Straße. Auf der Rückseite des Gebäudes gibt es frei eine zugängliche lange Terrasse, die um das Haus herumführt. Von dort aus hast du Blick auf den Berliner Zoo sowie auch auf die Gedächtniskirche.

Einen noch besseren Blick auf den Zoo sowie auch auf die Gedächntiskirche und das Europa Center hast du allerdings nebenan im Gebäude und zwar vom Restaurant NENI Berlin aus. Das Haus gehört ebenfalls zum BIKINI BERLIN und es befindet sich hier außerdem noch das Hotel 25hours und die MONKEY BAR. Vom Restaurant sowie auch der Terrasse aus hast du aus dem 10. Stock einen noch besseren Blick auf die Umgebung. Es macht allerdings Sinn im Vorfeld einen Tisch zu reservieren.

Informationen zum BIKINI BERLIN und Restaurant NENI Berlin

  • Eintritt zur Terrasse des BIKINI BERLIN frei
  • Öffnungszeiten Restaurant NENI Berlin: täglich von 12:30 bis 23:00Uhr
  • Adresse: Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin
  • Öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahn und U-Bahnhof Zoologischer Garten, Bus: 100 bis Breitenscheidplatz oder M 19, M 29 bis Europa-Center
Blick auf die Gedächtniskirche

Blick auf die Gedächtniskirche

Blick auf den Zoo vom Restaurant NENI Berlin

Blick auf den Zoo vom Restaurant NENI Berlin

Tipp 10: WeWork Berlin am Potsdamer Platz

Natürlich hast du vom Panoramapunkt Potsdamer Platz bereits einen tollen Blick auf Berlin. Und von allen anliegenden Büros am Potsdamer Platz natürlich auch, aber nicht in jedes Büro kommst du rein um die Aussicht zu genießen. Es gibt allerdings immerhin die Möglichkeit bereits für eine Person einen Büroplatz direkt am Potsdamer Platz zu mieten. Du bist digitaler Nomade und gerade in Berlin? Oder du bist selbstständig und möchtest nicht von zu Hause arbeiten? Wie wäre es dann mit WeWork im Sony Center mit fantastischen Blick auf Berlin.

Ich selbst hatte einmal die Möglichkeit durch ein Event die herrliche Aussicht von WeWork zu genießen, vielleicht hast du auch selbst einmal die Chance. Oder vielleicht kennst du ja zufällig jemanden, der dort arbeitet.

Informationen zu WeWork

  • Miete: ab €370/Monat
  • Bürozeiten: Mo-Fr von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Adresse: Potsdamer Platz – Kemperplatz 1 Berlin 10785
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn und S-Bahnhof Potsdamer Platz, Bus: 200, 347, M41, M48, M85
Blick auf den Tiergarten und Reichstag

Blick auf den Tiergarten und Reichstag

Blick vom WeWork

Blick vom WeWork

Tipp 11: Klinikum Steglitz

Oh ja, es klingt ein wenig skurril, aber selbst von Berlins Krankenhäusern hat man oft einen schönen Blick auf die Stadt. Diese Erfahrung habe ich im Herbst 2017 gemacht, als ich ins Klinikum Steglitz eingeliefert wurde. Abgesehen davon, dass mein Aufenthalt dort ein einziges Martyrium war, hatte ich von dem Balkon auf meiner Etage einen fanatischen Blick auf das herbstliche Berlin. Nach dem ich am ersten Abend einen wunderbaren Sonnenuntergang in den schönsten Farben genießen konnte, ließ ich mir prompt meine Kamera ins Krankenhaus bringen. Leider umsonst, denn diesen schönen Sonnenuntergang gab es aber leider nicht noch einmal.

Ich habe inzwischen gehört, dass es von der Charité aus auch einen herrlichen Blick auf Berlin geben soll. So oder so, ich versuche Krankenhäuser nach meiner letzten Erfahrung zu meiden.

Sonnenuntergang über Berlin

Sonnenuntergang über Berlin

Blick auf Berlin vom Klinikum Steglitz

Blick auf Berlin vom Klinikum Steglitz

Selbstverständlich werde ich, wenn ich weitere Aussichtspunkte in Berlin besuche, den Beitrag hier aktualiseiren. Deine Tipps sind deshalb herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.