Zitronenhuhn Piccata oder auch Lemon Chicken Piccata zählt mittlerweile neben der Lasagne zu meinen liebsten italienischen Gerichten. Es lässt sich mit wenigen unterschiedlichen Zutaten schnell und einfach zubereiten.

Rezeptvielfalt beim Zitronenhuhn

Selten sind die Rezepte so abwechslungsreich wie beim Zitronenhuhn. Das Gericht ist in vielen Küchen rund um den Globus beliebt. Genauso vielfältig wie jedes einzelne Land sind deshalb auch die Art und Weise der Zubereitung.

So wird beispielsweise in der kanadischen und britisch-chinesischen Küche vorrangig Hähnchenstücke sautiert oder paniert und frittiert und anzuschließend mit einer dicken, süßen Sauce mit Zitronengeschmack überzogen. In Australien, Neuseeland, Neuguinea und Co. wird das Hühnchen gerne mit Teig bestrichen, gebraten und mit einer Zitronensauce bedeckt.

Beim Zitronenhuhn in Italien und Griechenland wird ein ganzes Huhn mit Weißwein, Zitronensaft sowie Thymian und Mirepoix (eine Röstgemüsemischung mit in Würfel geschnittenem Wurzelgemüse – Karotten, Sellerie und Wurzelpetersilie) in der Pfanne zubereitet. Spanien fügt dem ganzen auch gerne Pinienkerne, Rosmarin und Schinken hinzu.

Und da die Franzosen ihren Senf zu allem dazu geben müssen, enthält ihr Zitronenhuhn Dijon-Senf in der Sauce und peppen es mit Bratkartoffeln auf.

Zitronenhuhn Piccata Ursprung und Zubereitung

Mein Rezept hier ist kein originales Zitronenhuhn wie es im traditionellen Sinn in Italien gekocht wird. Es handelt sich um eine Piccata. Dabei wird Hähnchenfleisch in Stücke geschnitten, in Mehl gewendet, goldbraun in Butter oder Olivenöl angebraten und in einer Sauce aus Zitronensaft, Butter, Weißwein, Hühnerbrühe und Kapern serviert.

Das italienische Wort Piccata bedeutet dabei im kulinarischen Sinn nicht anderes „platt geschlagen werden“. Denn das fein geschnittene Fleisch wird noch einmal mit einem Fleischklopfer ausgedünnt.

Beim italienischen Piccata wird traditionell Kalbfleisch verwendet, in der Region um Mailand aber auch Schwertfisch. Die Piccata mit Hühnerfleisch haben wir wiederum den Amerikanern zu verdanken. Deshalb handelt es sich es sich bei der sogenannten „Lemon Chicken Piccata“ also um eine Mischung aus italienischer und amerikanischer Küche.

Auch die Piccata Milanese, bei der ein mit Semmelbrösel und Parmesan paniertes Schnitzel mit Spaghetti und Tomatensoße serviert wird, ist eigentlich eine Erfindung aus den Vereinigten Staaten. Dennoch wird das Gericht sehr gerne in italienischen Restaurants angeboten.

Zitronenhuhn Piccata wird im Ursprung mit Kalbsfleisch zubereitet

Zitronenhuhn Piccata wird im Ursprung mit Kalbsfleisch zubereitet

Zitronenhuhn Italien Rezept

Zitronenhuhn Piccata Rezept

Bei einer Zitronenhuhn Piccata wird das Fleisch in Mehl gewendet, goldbraun in Butter oder Olivenöl angebraten und in einer Sauce aus Zitronensaft, Butter, Weißwein, Hühnerbrühe und Kapern serviert.
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 20 Min.
Insgesamt 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Zutaten für das Zitronenhuhn

  • 600 g Hühnerbrustfilet
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2  Knoblauchzehen
  • 60 ml Weißwein
  • 120 ml Hühnerbrühe
  • 30 g Kapern
  • 60 g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Mehl
  • Olivenöl
  • frische Blattpetersilie

Zubereitung
 

Schritt 1

  • Die Hühnchenbrust in schmale Stücke schneiden und mit einem Fleischklopfer sanft weichklopfen. Anschließend beidseitig mit Salz und Pfeffer betreuen sowie in Mehl wenden. Die Stücke auf einem Teiler beiseitelegen.

Schritt 2

  • Die Knoblauchzehen in feine Stückchen schneiden. Die Zitrone teilen und eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte in Scheiben schneiden und dann vierteln. Hühnerbrühe und Wein abmessen und beiseitestellen. Die Kapern ebenfalls abmessen und abtropfen lassen.

Schritt 3

  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenstücke dazu geben. Beidseitig Scharf anbraten, so dass die Seitengoldbraun sind. Sie müssen aber nicht durchgebraten sein. Danach die Hähnchenstücke zurück auf den Teller legen und beiseitestellen.

Schritt 4

  • Die Hälfte der Butter (30 g) in der Pfanne schmelzen, danach den Knoblauch etwa 30 Sekunden darin anbraten.

Schritt 5

  • Den Weißwein, die Hühnerbrühe und den Saft der halben Zitronen nacheinander in die Pfanne geben, umrühren und etwa 2-3 Minuten köcheln lassen.

Schritt 6

  • Die zweite Hälfte der Butter hinzugeben und schmelzen lassen. Dabei gerne umrühren.

Schritt 7

  • Nun die Kapern hinzugeben und die Hähnchenstücke nach und nach zurück in die Pfanne legen. Dabei jedes Stück einfach kurz in der Soße wenden. Wenn alle Stücke in der Pfanne sind einen Moment köcheln lassenbis die Flüssigkeit sämig ist. Zum Abschluss Zitronenstücke auf den Hähnchenstücken verteilen und einige Blätter der Petersilie darüber streuen.
Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!