Auf Grund der vielen Varianten ist der italienische Klassiker nicht nur vielschichtig, sondern auch vielseitig. Hier findest du das klassische Lasagne Rezept aus Bologna zum Nachkochen und Nachbacken. Keine Sorge auch du kannst Lasagne ganz leicht selber machen.

Der Ursprung der Lasagne – very british?

Wer denkt bei Lasagne nicht sofort an Bella Italia. Umso erstaunlicher ist es, dass das Lasagne Rezept angeblich zuerst in England und nicht in Italien erwähnt wurde. Es wurde bereits in einer Rezepte Sammlung der Köche am Hofe König Richards II. von England aus dem 14. Jahrhundert beschrieben. Dort wird das Gericht loseyns (lasan ausgesprochen) erwähnt, welches ebenfalls geschichtet und mit Käse überbackene Nudelplatten beinhaltet. So wurde es zu mindestens schwarz auf weiß belegt.

Doch ob sich die Italiener sich so einfach „ihre“ Lasagne wegnehmen lassen, glaube ich nicht. Bereits in der Antike nutzten die Römer eine Technik um flache Teigblätter herzustellen, die wiederum lagana genannt wurden und sich dieses auf das Wort lasagna zurückführen lässt.

Aber ein Gefäß in dem das Gericht zubereitet wurde, soll dem Gericht ihren Namen gegeben haben, ist ebenfalls im Rennen. Der Herleitung stammt aus dem Altgriechichen für das Wort τὰ λάσανα tà lásana, welches für Töpfe oder Pfannen steht. Das wiederum wurde von den Römern als lasanum adaptiert, was für das Wort „Kochtopf“ übernommen wurde. Und in diesem Gefäß bereiteten die Italiener die Lasagne zu, daher auch die Ableitung von lasanum zu lasagna.

Aber eigentlich ist es ja schon fast egal wo der Ursprung von dem leckeren Nudelgericht liegt, Hauptsache es gibt es und verwöhnt unseren Gaumen oder?

Yummy, leckere Lasagne

Yummy, leckere Lasagne

Lasagne Rezept Varianten

Im Lauf der Jahrhunderte entwickelten sich übrigens die Regionen Marche und Emilia-Romagna zu den offiziellen Lasagne-Hochburgen. So stammte zum Beispiel aus Bologna das bekannteste Lasagne Rezept welches nach dem Schichten von Nudelplatten, Ragù alla bolognese (Bolognese Sauce), Béchamelsauce und geriebenem Parmesan im Ofen gebacken wird. Es ist dort unter dem wohlklingenden Namen Lasagne pasticciate oder Lasagne alla casalinga bekannt.

Auch in Österreich wurde das Lasagne Rezept unter Feldmarschall Alfred I. zu Windisch-Graetz etwas, nennen wir es mal „umgestaltet“. Unter dem Namen Vincisgrassi wurden ebenfalls Nudelplatten, eine Fleischsauce und der Béchamelsauce sowie geriebenen Parmesan zubereitetet. Allerdings besteht die Sauce aus Kalbfleisch, Kalbshirn und/oder Kalbsbries, Kalbs- oder ersatzweise Geflügelleber, Wein und Tomate, die mit etwas Zimt abgeschmeckt wird. Auch der Nudelteig enthält etwas Dessertwein. Man könnte meinen der Feldmarschallhatte einen kleinen Hang zum Wein.

Doch Lasagne muss nicht immer nur aus Fleisch bestehen. Mittlerweile hat sich das Lasagne Rezept in viele Richtungen weiterentwickelt, so gibt es auch vegetarische sowie vegane Lasagne Varianten. Gerne wird statt Fleisch auch Fisch, wie bei einer Lachs-Spinat-Variante oder Meeresfrüchte verwendet.

Heiße Lasagne aus dem Ofen nach dem Lasagne Rezept aus Bologna

Heiße Lasagne aus dem Ofen nach dem Lasagne Rezept aus Bologna

Lasagne selber machen Rezept

So kannst du leckere Lasagne selber machen

Viele scheuen sich immer noch davor Lasagne selber machen. Dabei ist der Aufwand viel geringer als du denkst. Mit diesem Lasagne Rezept gelingt dir das italienische Comfort Food garantiert.
5 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 30 Min.
Backzeit 40 Min.
Insgesamt 1 Std. 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 1 Lasagne
Kalorien 570 kcal

Zutaten
  

  • 9 Lasagneplatten
  • 150 g gehobelter Parmesankäse
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

für Lasagne Bolognese

  • 1 Knoblauch Zehe
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 2 Dosen Tomaten in Stücken (400 g pro Dose)
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL Ceyenne Peffer

für die Béchamelsauce

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 500 ml Milch

Zubereitung
 

Schritt 1

  • Die Karotten und Zwiebel zu kleinen Würfeln schneiden, die Knobellauchzehe klein hacken.Danach alles in einem Topf mit Olivenöl anbraten. Das Hackfleisch dazu geben undsolange raten bis zu gut zerfällt. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 2

  • Die Tomaten in Stücken dazu geben und alles verrühren. Den Oregano und Ceyenne Peffer dazugeben. Alles gut etwa 20 Minuten lang Köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Schritt 3

  • Den Ofen mit 200 Grad vorheizen.

Schritt 4

  • Die Zubereitung der Béchamelsauce: Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl einrühren, so dass eine glatte dünne Kloß Masse entsteht. Die Milch dazu geben und guteinrühren. Bei geringer Hitze und regelmäßigen Rühren die Sauce 5-7 Minuten kochen bis diese sich verdickt. Dann mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss dazugeben und nach Bedarf abschmecken.

Schritt 5

  • Die Auflaufform mit Olivenöl einfetten und mit der Béchamelsauce den Boden dünn beschichten. Danach mit 3 Lasagneplatten jeweils nebeneinander darüberlegen.
    Darauf folgt eine gute Schicht der Bolognese Sauce, anschließend wieder mit der Béchamelsauce beschichten und dann etwas von dem Parmesankäse darüber streuen.
    Es folgt eine weitere Schicht der Lasagneplatten, dann wieder Bolognese Sauce, Béchamelsauce darüber schichten und wieder mit etwas Parmesankäse bestreuen.
    Eine letzte Schicht der Lasagneplatten und Bolognese Sauce schichten und den Rest der Béchamelsauce großzügig überdecken. Zum Abschluss den restlichen Parmesankäse darüber streuen.

Schritt 6

  • Nun bei 200 Grad etwa 35-40 Minuten auf der mittleren Schiene backen bis die Oberseite goldbraun ist. Einen kurzen Moment abkühlen lassen und dann servieren.

Tipp

Für eine Lasagne vegetarisch, einfach das Rinderhack gegen veganes Hack* austauschen.
Statt Milch kann man auch Mandeldrink* verwenden, gelingt genauso gut, wenn man keine Milch verträgt.
*Affiliate Link/Partnerlink

Blogger Aktion 'Die kulinarische Weltreise' von @volkermampft hält in FrankreichBei Volker von „volkermampft“ kannst jeden Monat auf kulinarische Weltreise gehen. Dabei hat jeder Monat des Jahres ein anderes Land als kulinarische Reise auf dem Plan. Schau rein!

Zuletzt geändert am 30. April 2021

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Anja

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!