Aktualisiert am 15.01.2023

Von Rock Shandy habe ich das erste Mal in Südafrika gehört. Das leckere Erfrischungsgetränk wurde mir von einem Einheimischen bei einem Ausflug empfohlen. Rock Shandy wird in einem hohen Glas serviert und hat eine leichte sowie erfrischende Note.

Den Cocktail kannst du in den Bars und Restaurants in Südafrika auch dann bestellen, wenn er gar nicht auf der Getränkekarte steht. Außerdem handelt es sich beim Rock Shandy um ein einfaches Rezept, weshalb du es leicht zu Hause nachmachen kannst.

Was ist im Rock Shandy drin?

Ein Rock Shandy in Südafrika enthält Sodawasser, Limonade, Angostura-Bitter* und frische Zitrone. Wenn auch wenig, enthält ein Rock Shandy durch den Angostura-Bitter Alkohol, weshalb er Kinder nicht gegeben werden sollte.

Durch die weltweite Ausbreitung gibt es viele unterschiedliche Variationen von Rock Shandy. So wird der Cocktail zum Beispiel mit Ginger Ale oder Sprite statt Limonade, oder mit anderen Spirituosen wie Gin oder Vodka zubereitet.

Süße oder eine kräftige alkoholische Note werden beim Shandy aus Südafrika absichtlich weggelassen, wodurch eher ein spritziges Getränk entsteht, das erfrischend ist und vor allem für Abkühlung sorgt, ohne beschwipst zu werden.

Ein Rock Shandy ist erfrischend und spritzig

Ein Rock Shandy ist erfrischend und spritzig

Angostura-Bitter – was ist das?

Bei Angostura-Bitter* handelt es sich um ein alkoholisches Gewürzgetränk, das hauptsächlich aus Wasser, Alkohol, Zucker und einer geheimen Mischung aus Gewürzen sowie Kräutern besteht. Die genaue Zusammensetzung der Gewürzmischung ist ein gut gehütetes Geheimnis des Herstellers. Es ist allerdings bekannt, dass Angostura-Bitter* unter anderem Zutaten wie Zimt, Koriander, Nelken, Orangenschalen und Pomeranzenschalen enthält. Aromatisierungsmittel in Cocktails, aber auch in manchen Gerichten verwendet.

Kommt der Rock Shandy wirklich aus Südafrika?

Der Ursprung des Rock Shandy ist unklar, aber es gibt mehrere Theorien darüber, woher der Name und die Idee für den Cocktail stammen. Eine Theorie besagt, dass der Shandy in England im 19. Jahrhundert als Shandygaff entstanden ist, als eine Möglichkeit, das Bier mit Limonade zu verdünnen und somit die Verkaufsmenge zu erhöhen.

Eine andere Theorie besagt, dass der Shandy von britischen Soldaten während des Zweiten Weltkriegs in Indien erfunden wurde, um die Verfügbarkeit von Bier zu erhöhen, indem es mit Limonade verdünnt wurde.

Das Getränk breitete sich schnell in den britischen Kolonien aus, die ihre eigenen Versionen mit einheimischen Zutaten entwickelten, wie das Ginger Beer, das im karibischen Shandy verwendet wird, oder das sogenannte Malawi Shandy mit Ingwersoda.

Durch den Angostura-Bitter erhält der Rock Shandy seine markante Färbung.

Durch den Angostura-Bitter erhält der Rock Shandy seine markante Färbung.

Sommer, Sonne, Südafrika - So machst du den perfekten Rock Shandy

Ein Rock Shandy ist eine beliebte Art von Cocktail, der aus Soda und Limonade hergestellt wird. Hier ist ein einfaches Rezept, um einen Rock Shandy zuzubereiten.
Zubereitung 5 Min.
Gericht Getränke
Küche Südafrika
Portionen 1 Cocktail

Zutaten
  

  • 120 ml Sodawasser oder Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 120 ml Limonade
  • ¼ bis ½ TL Angostura-Bitter oder nach Geschmack
  • 1 Zitronenscheibe zum Garnieren (optional)
  • Eiswürfel

Zubereitung
 

Schritt 1

  • Die Eiswürfel in ein hohes Glas geben.

Schritt 2

  • Das Sodawasser und Limonade nacheinander dazugießen.

Schritt 3

  • Den Angostura-Bitter abschließend dazu geben und gut umrühren.

Schritt 4

  • Mit einer Scheibe frischer Zitrone garnieren und eiskalt genießen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links (mit einem * gekennzeichnet). Wenn du etwas über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!