Hast du schon einmal von Amerikanischen Biscuits gehört? Nein, das sind keine Kekse, sondern ähneln von den Zutaten und der Zubereitung her sehr den Scones aus Großbritannien. Hier kannst du sie ganz einfach nachbacken.

Ursprung Amerikanische Biscuits

Natürlich liegt der Ursprung der Amerikanische Biscuits als Scones auf der britischen Insel, wo sie erstmals im 16. Jahrhundert in gedruckter Form erwähnt worden sind. Von dort gelangten sie in den amerikanischen Süden, wo es häufig Zutaten wie Buttermilch, Schmalz und proteinarmen Weichweizen gibt, der die Biscuits im Kern fluffig werden lässt.

Wann werden Amerikanische Biscuits serviert?

Wie bereits erwähnt ähneln Amerikanische Biscuits den Britischen Scones, welche tendenziell aber mehr Zucker und Fett enthalten und mit Marmelade und geronnener Sahne serviert werden. Außerdem werden Amerikanische Biscuits oft mit herzhaften Gerichten wie Hühnchen, Suppe oder Soße kombiniert. Sie werden also eher herzhaft als süß verzerrt und dementsprechend landest zwischen den Amerikanische Biscuits auch mal Käse, Wurst, Bacon Ei oder andere Zutaten.

Rezept Amerikanische Biscuits

Rezept für leckere Amerikanische Biscuits

Bist du jetzt auf den Geschmack gekommen und möchtest die fluffigen Amerikanischen Biscuits nun selbst einmal backen?
Dann habe ich hier für dich nun das Rezept sowohl in der normalen als auch in der veganen Variante.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 12 Min.
Insgesamt 30 Min.
Gericht Beilage
Küche Amerikanisch
Portionen 4 Amerikanische Biscuits

Das benötigst du unter anderem

  • Schüssel
  • Runde Ausstechform
  • Kochlöffel

Zutaten
  

für etwa 4-5 Amerikanische Biscuits

  • 150 g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 650 (ich muss aber zugeben, dass die Amerikanische Biscuits mit Weizenmehl besser gelingen)
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 40 g kalte Butter
  • 100 g Buttermilch

für vegane Amerikanische Biscuits

  • 150 g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 650
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 40 g feste und kalte Pflanzenmagerine (keine Streichmagerine)
  • 100 g vegane Buttermilch (100 g Pflanzendrink z. b. Mandeldrink ungesüßt mit 3 EL Apfelessig mischen und etwa 10 stehen lassen)

Zubereitung
 

Schritt 1

  • Gebe das Mehl, das Backpulver, das Salz in eine Schüssel und mische die Zutaten mit einem Schneebesen.
    Rezept Amerikanische Biscuits Schritt 1

Schritt 2

  • Gebe die Butter oder Magerine in kleinen Stückchen in die Schüssel. Knete mit den Fingerspitzen die Stückchen in die Mehl-Mischung ein, so dass Butter-Mehl-Flocken entstehen. Achtung, nicht mit den Händen durchkneten.
    Rezept Amerikanische Biscuits Schritt 2

Schritt 3

  • Schiebe die geflockte Mischung an den Rand so dass eine Kuhle entsteht und kippe dort die Buttermilch hinein. Nimm einen Kochlöffel und rühre mit dem Ende des Löffels die Buttermilch Stück für Stück in die Butter-Mehl Mischung ein, so dass eine weiche Masse entsteht.
    Rezept Amerikanische Biscuits Schritt 3

Schritt 4

  • Bestreue deine Arbeitsfläche mit Mehl und lege den Teig Klos darauf. Massiere den Teig sanft mit den Fingerspitzen zu einem Quadrat. Falte eine Hälfte zur Mitte um und danach die lange Seite ebenfalls. Danach wieder den Teig sanft mit den Fingerspitzen massieren. Wiederhole den Vorgang etwa 2- bis 3-mal. Sollte der Teig noch kleben, kann du weiteres Mehl in Teig mit einmassieren.
    Rezept Amerikanische Biscuits Schritt 4

Schritt 5

  • Der Teig sollte nun ein kleines gefaltetes Quadrat aus mehreren Schichten sein. Nehme eine runde hohe Ausstechform und steche in der Mitte heraus ein Amerikanisches Biscuits heraus und lege es in eine kleine Auflaufform. Forme danach den Teig wieder neu und wiederhole die Schritte bis der teig aufgebraucht ist.
    Rezept Amerikanische Biscuits Schritt 5

Schritt 6

  • Backe die Amerikanischen Biscuits bei 220 Grad etwa 10-12 Minuten im Ofen bis die golden-braun sind.
    Rezept Amerikanische Biscuits Schritt 6

Schritt 7

  • Du kannst die Amerikanischen Biscuits in der Mitte teilen und noch etwas Butter drauf streichen und ebenfalls Sirup – so mögen es Amerikaner gerne. Ich mag sie allerdings am liebsten mit Butter und Marmelade, das ist allerdings wiederum mehr Britisch als Amerikanisch.
    Amerikanische Biscuits

Tipp

Für das Ausstechen der Amerikanischen Bisquits eignen sich besonders hohe Ausstechformen mit einem Griff*.
*Affiliate Link/Partnerlink

Zuletzt geändert am 4. Februar 2021

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Anja

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!