Aktualisiert am 07.08.2022

Die Kanareninsel Lanzarote ist mit seiner unverwechselbaren Vulkankraterlandschaft ein ideales Reiseziel, welche sich sehr gut zu Fuß erkunden lässt.  Die drei folgenden leichten und beliebten Vulkan-Wanderungen unter 5 Kilometer bieten sich für viele Urlauber an, die Lanzarote und seine Vulkane hautnah erleben möchten.

Ich habe bewusst nach leichten Wanderungen oder Spaziergängen auf Lanzarote gesucht, um sie in einem Urlaubstag entspannt integrieren zu können. Alle drei Vulkan-Wanderungen lassen sich sehr gut mit einem Besuch der vielen schönen Lanzarote Sehenswürdigkeiten oder einem Tag am Strand kombinieren. So kann ein abwechslungsreicher Urlaubstag auf Lanzarote geplant und vor allem genossen werden.

Wanderung in den Vulkankrater Caldera de Los Cuervos

Einer der beliebtesten Wanderwege auf Lanzarote ist die Vulkan-Wanderung in den Montaña del Cuervo. Vom Parkplatz führt ein sehr gut ausgezeichneter Lehrpfad direkt in den erloschenen Vulkan, der 1730 entstanden ist. Die meisten Besucher tragen auf dieser Wanderung normale Freizeitkleidung und entsprechende Schuhe. Ich bin mit meinen Wanderboots eher die Seltenheit aber sehr froh darüber. Der Weg ist zwar befestigt, teilweise ist er aber mit Split aufgefüllt und ich weiß, wenn ich meine Sneakers tragen würde, hätte ich die kleinen spitzen Steine ständig im Schuh. So muss ich mir keine Sorgen machen und kann mich voll und ganz auf die atemberaubende Kulisse konzentieren.

Da es sich um einen Rundwanderweg handelt, ist es eigentlich egal, ob man mit oder gegen den Uhrzeigersinn um den Vulkan herum läuft. Ich entscheide mich für gegen den Uhrzeigersinn und halte mich rechts vom Krater. Es ist der kürzere Weg, um in den Innern des Kraters zu gelangen.

Im Inneren des Kraters

Ich finde, von Vulkanen geht immer eine bestimmte Aura aus, vor allem wenn man ihnen zu Fuß begegnet. Besonders beeindruckend ist der Weg in den Kraterinnern. Die Nordostseite ist förmlich aufgerissen und es ist nicht schwer sich vorzustellen, wie sich einst die Lava ihren Weg suchte. Zu seiner aktiven Zeit, hatte er einen temporären Lava-See und an den Innenwänden ist zu erkennen, wie hoch dieser gestiegen ist.
Die Besucher können auf sehr gut angelegten Wegen im Kraterkessel spazieren. An einigen Stellen sitzen Malerinnen und bringen die Schönheit dieser rauen Natur auf´s Papier.

Lehrpfad um den Vulkankrater

Auf dieser leichten Rundwanderung durch die Vulkanlandschaft von Lanzarote gibt es an unterschiedlichen Stellen sehr aufschlussreiche Informationstafeln in drei Sprachen (spanisch, englisch, deutsch) und man sollte sich ruhig die Zeit nehmen und sich diese durchlesen. Besonders interessant finde ich die Zitate von Forschern und Wissenschaftlern, wie Hernández-Pacheco.

Die Gesamtlänge der Wanderung inkl. des Kraterinnern beträgt ca. 4 km.

Parken und Anfahrt zum Montaña del Cuervo

Von der Weinstraße LZ-30 geht es in die LZ-56 für ungefähr einen Kilometer. Auf der linken Seite kommt das Gemeindeschild von Tinajo und wenige hundert Meter gibt es einen Schotterparkplatz. Falls dieser voll sein sollte, gibt es auf der anderen Seite der Straße noch eine kleinere Parkbucht.

Der Rundwanderweg zum Montaña del Cuervo ist eine leichte und beliebte Wanderung auf Lanzarote

Der Rundwanderweg zum Montaña del Cuervo ist eine leichte und beliebte Wanderung auf Lanzarote

Imposanter Anblick des erloschenen Vulkans Montaña del Cuervo

Imposanter Anblick des erloschenen Vulkans Montaña del Cuervo

Kleine zarte Blümchen zwischen spitzen Lavasteinen

Kleine zarte Blümchen zwischen spitzen Lavasteinen

Zugang zum Innern des Kraters

Zugang zum Innern des Kraters

Rundwanderweg durch den Kraterkessel

Rundwanderweg durch den Kraterkessel

Innenwände des Vulkans

Innenwände des Vulkans

Blick in den Krater

Blick in den Krater

Rundwanderweg um den Montaña Colorada zur Lavabombe

Rundwanderweg für groß und klein

Der gepflegte Rundwanderweg mit den vielen Schautafeln ist von den drei Wanderungen der einfachste und angenehmste. Es gibt kaum Steigungen und der Weg ist sehr gut befestigt. Wer auf Lanzarote Wanderungen mit Kindern plant, sollte sich diesen Rundwanderweg merken. Wer einen Kinderbuggy mit großen Luftreifen hat, kann die Wanderung ebenfalls sehr gut bewerkstelligen.

Vom Parkplatz zeigt ein kleiner Holzpfeil den Weg entgegen des Uhrzeigersinns. Während der ersten Etappe ändert der Berg seine Färbung und wird nun deutlich rötlicher. Das Spiel der Farben ist zu jeder Tageszeit immer wieder ein Erlebnis. Am Fuße des Montaña Colorada sind die ersten vulkanischen Lavabomben zu finden. Auch der Panoramablick über das Zentrum von Lanzarote ist ein beeindruckender Anblick. Die typisch kleinen weißen Kubenhäuschen in den Ortschaften Mozaga und Teguise sind zwischen den Vulkankratern deutlich zu erkennen.

Die größte Lavabombe auf Lanzarote

Das Highlight der Rundwanderung ist für viele die riesige Lavabombe. Sie befindet sich etwas abseits des Weges aber unübersehbar. Kaum vorstellbar, mit welcher Wucht und Geschwindigkeit diese hier eingeschlagen sein muss. Mit dem Montaña Colorada im Hintergrund ist sie ein beliebtes Fotomotiv.

Auch die Rückseite des Berges zeigt, wie vielfältig eine Lavalandschaft sein kann. Tiefe Risse und zerklüftete Löcher in der Erde zeigen deutlich, was für Kräfte um 1730-1736 hier gewaltet haben müssen. Hinter dem Montaña Colorada ragt nun der Montaña Ortiz aus den weiten Lavafeldern hervor.

Meine Tipp zum Schuhwerk: Die Wandertour lässt sich mit festen Schuhen sehr gut bewerkstelligen. Ich habe sie selbst mit Sneakern getestet. Wobei ich aber sagen muss, ich hatte des öfteren kleine Steine im Schuh und habe zeitweise meine Wanderschuhe vermisst, da diese auch eine festere Sohle haben.

Der Rundwanderweg ist ca. 4 km lang und lässt sich mit der Wanderung zum Montaña del Cuervo zu einer längeren Wanderung ausdehnen.

Parken und Anfahrt Montaña Colorada

Nur knapp einen Kilometer entfernt ist der Parkplatz vom Montaña del Cuervo. Auch hier ist die Anfahrt von der Weinstraße LZ-30 in die LZ-56. Nach den Parkplätzen für den Montaña del Cuervo kommt auf der rechten Seite ein großer Schotterparkplatz.

Der Rundwanderweg um den Montaña Colorada ist gut begehbar

Der Rundwanderweg um den Montaña Colorada ist gut begehbar

Panoramablick über das Zentrum von Lanzarote mit den Ortschaften Temisa, Mozaga und Teguise

Panoramablick über das Zentrum von Lanzarote mit den Ortschaften Temisa, Mozaga und Teguise

Der Lehrpfad um den Montaña Colorada gehört zum Geopark von Lanzarote

Der Lehrpfad um den Montaña Colorada gehört zum Geopark von Lanzarote

Eines der beliebtesten Fotomotive auf den Lanzarote Vulkan-Wanderungen: die Lavabombe

Eines der beliebtesten Fotomotive auf den Lanzarote Vulkan-Wanderungen: die Lavabombe

abwechslungsreiche Vulkanlandschaft auf dem Rundwanderweg

abwechslungsreiche Vulkanlandschaft auf dem Rundwanderweg

Der Rundwanderweg gibt einen faszinierenden Anblick auf den Montaña Ortiz frei

Der Rundwanderweg gibt einen faszinierenden Anblick auf den Montaña Ortiz frei

Los Vulcanos Naturpark

Der Montaña Colorado und der Montaña del Cuervo befinden sich im Los Volcanos Naturpark und sind frei zugänglich. Der Naturpark ist um den Timanfaya Nationalpark angeordnet. Wichtig ist, auch wenn es verlockend ist, nicht von den markierten Wegen abzugehen. Viele Trampelpfade haben sich in der Vergangenheit gebildet und die empfindliche Natur beeinträchtigt.

Der Gipfel des Montaña del Cuervo darf nicht betreten werden und ist an bestimmten Stellen gesperrt.

Der Gipfel des Montaña del Cuervo darf nicht betreten werden und ist an bestimmten Stellen gesperrt.

3 Ausflugsziele in der Nähe vom Montaña Colorada und Caldera de Los Cuervos

Wer vor oder nach den beiden Wanderungen die unmittelbare Umgebung erkunden möchte, sollte im:

  • Weingebiet La Geria und in einer der zahlreichen Bodegas einen Stopp einlegen. Die Weinberge von Lanzarote sind genauso sehenswert und beeindruckend.
  • Eine weitere Lanzarote Vulkan Attraktion ist ein Besuch im Timanfaya Nationalpark.
  • Das kostenfreie Timanfaya Besucherzentrum ist ideal um die Vulkanlandschaft von Lanzarote noch genauer kennenzulernen.

Lanzarote Vulkan-Wanderungen – Montaña Roja Kraterwanderung

Wegbeschreibung Montaña Roja

Im Süden von Lanzarote, im beliebten Ferienort Playa Blanca lässt sich der ca. 194 Meter hohe Montaña Roja besteigen. Der erloschene Vulkan lässt sich mit seiner leichten Steigung sehr gut besteigen. Auf dem Weg nach oben weisen Steinpyramiden den Weg in Richtung Rundwanderweg. Auf dem Pfad nach oben gibt es einiges an vulkanischem Geröll zu bewältigen. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Über meine knöchelhohen Wanderschuhe war ich sehr froh, auch wenn der Großteil der Besucher Sneakers bevorzugt. Am Kraterrand angekommen verbessert sich aber der Rundwanderweg. Beim Aufstieg sollte man ruhig zwischendurch den Blick schweifen lassen und die Aussicht über den Ferienort Playa Blanca genießen. Bis zum Ajaches Gebirge, unweit der beliebten Papagayo Strände reicht die Aussicht.
Oben angekommen breitet sich der rötlich schimmernde Vulkankessel aus. Der Rundwanderweg und der Pfad in den ca. 50 Meter tiefen Kraterkessel ist sehr gut zu erkennen. Auf dem Kraterboden haben sich viele Besucher in Form von in Stein gelegten Initialien verewigt.

Blick auf Fuerteventura vom Rundwanderweg

Vom Rundwanderweg fällt der Blick auf die Nachbarinseln Fuerteventura und die davor gelagerte Insel Los Lobos. Vor allem zum Sonnenuntergang genießen die Besucher die Aussicht und sehen zu, wie in Corralejo die Lichter angehen. Frühaufsteher auf den roten Berg von Playa Blanca werden ebenfalls belohnt, der Sonnenaufgang über den Papagayo Stränden lässt sich vom Montaña Roja ebenfalls genießen.
Wer den Kraterkessel durchwandern möchte, sollte den nördlichen Abstieg wählen. Er ist einfacher zu bewältigen und am Südhang fällt der Aufstieg leichter.

Tipp: Am Rand des Kraters kann es meist etwas windiger sein und eine leichte Windjacke ist der ideale Begleiter.

Gesamtlänge der Vulkan-Wanderung, inklusive Wanderung durch den Vulkankessel ca. 4,7 km.

Parken und Anfahrt zum Roten Vulkan von Playa Blanca

Playa Blanca lässt sich mit dem Auto über die LZ-2 oder LZ-702 erreichen. Der Hausberg von Playa Blanca grenzt am westlichen Stadtrand und in Playa Blanca gibt es auf den Hauptverkehrsstraßen Hinweisschilder, in welcher Richtung er sich befindet. Leider gibt es keinen offiziellen und ersichtlichen Parkplatz. Das Gelände am Fuße des Montaña Roja ist ein sich immer weiter ausdehnendes Bau- und Wohngebiet. Von der Av. de Faro Pechiguera in Richtung Leuchtturm geht es rechts vom Kreisverkehr in die Calle Francia und von dort auf die Calle Noruega. Von dieser Straße in die Montaña Baja abbiegen. Es ist eine Sackgasse und es gibt die Möglichkeit am Straßenrand zu parken. Die Straße endet sozusagen im nichts aber die Trampelpfade zum Krater sind sehr gut zu erkennen. Wer im Südwesten von Playa Blanca seine Ferienunterkunft hat, kann sich die Fahrt mit dem Auto ruhig sparen und die gut erschlossenen Straßen bei leichter Steigung gehen.

Steinpyramiden zeigen den Weg zum Krater

Steinpyramiden zeigen den Weg zum Krater

Panoramablick über Playa Blanca und dem Ajaches Gebirge

Panoramablick über Playa Blanca und dem Ajaches Gebirge

Der Kessel des Montaña Roja lässt sich durchqueren.

Der Kessel des Montaña Roja lässt sich durchqueren.

Lanzarote Vulkan-Wanderungen: am Kraterrand mit Blick auf Fuerteventura

Lanzarote Vulkan-Wanderungen: am Kraterrand mit Blick auf Fuerteventura

Vor allem zum Sonnenuntergang ist der Hausberg von Playa Blanca eine beliebte Wanderung

Vor allem zum Sonnenuntergang ist der Hausberg von Playa Blanca eine beliebte Wanderung

Playa Blanca – 3 weitere Ausflugsziele in der Umgebung

Wer für den Montaña Roja aus einem der anderen Ecken von Lanzarote angereist ist, kann seine Kraterwanderung mit diesen beliebten Playa Blanca Sehenswürdigkeiten kombinieren:

  • Strandtag an den beliebten Papagayo Stränden von Playa Blanca.
  • Besuch des 50 Meter hohen Leuchtturms Faro de Punta Pechiguera.
  • Spaziergang auf der Promenade von Playa Blanca und Sundowner im Yachthafen Marina Rubicón.
Der Montaña Roja ist am Horizont von den Papagayo Stränden deutlich zu erkennen

Der Montaña Roja ist am Horizont von den Papagayo Stränden deutlich zu erkennen

 

Meine Tipps zum Wandern auf Lanzarote

Auch wenn es sich um kleinere und leichte Wanderungen handelt, sollte bei Wandertouren in der Mittagszeit an eine Kopfbedeckung und die Mitnahme von Wasser gedacht werden. Da es keine Bäume oder Unterstellmöglichkeiten gibt, gibt es auch keinen Schatten. Eine leichte Windjacke kann ich ebenfalls empfehlen, da es auf Lanzarote häufig windig ist.

Auf den Vulkan-Wanderwegen gibt es keine schattenspendenen Bäume

Auf den Vulkan-Wanderwegen gibt es keine schattenspendenen Bäume

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Als gebürtige Brandenburgerin arbeite ich dort, wo andere in Norddeutschland ihren Urlaub verbringen. Meinen Urlaub verbringe ich am liebsten als leidenschaftliche Wildlife Fotografin - zwischen A wie Afrika bis Z wie Zingst!