Arrecife auf Lanzarote eignet sich hervorragend für einen entspannten Tagesausflug. Die Inselhauptstadt und die nähere Umgebung bieten viele interessante Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Mit meinen Tipps verbringst du einen schönen Urlaubstag.

5 wichtige Fakten über Arrecife

  • Seit 1852 ist Arrecife die Hauptstadt von Lanzarote. Zuvor war es Teguise im Landesinnern.
  • Knapp die Hälfte der Bewohner von Lanzarote leben in der Gemeinde Arrecife, was den Ort deutlich prägt.
  • Der berühmte Künstler, Architekt und Umweltschützer César Manrique ist 1919 in Arrecife geboren worden.
  • Das Gran Hotel am Strand von Arrecife ist das höchste Gebäude von Lanzarote.
  • In Arrecife befindet sich ein Fähr- sowie der Kreuzfahrthafen der Insel.
Promenade und Rathaus von Arrecife

Promenade und Rathaus von Arrecife

9 wichtige Sehenswürdigkeiten in Arrecife

Uferpromenade und „Kiosco de la Música“

Um einen ersten Eindruck von Arrecife zu gewinnen, eignet sich die breite und sehr schön angelegt Strandpromenade von Arrecife am besten. Sie ist gesäumt mit kleinen Geschäften, Straßencafés, Restaurants und die ersten sehenswerten Highlights der Stadt. Besonders ins Auge fällt die Tourist-Information im hölzernen Baustil: „Kiosco de la Música“. Es handelt sich um einen Nachbau aus den 1950er Jahren. Zu der Zeit spielte im Pavillon das lokale Orchester und die Anwohner trafen sich zum Tanz.
Entlang der Uferpromenade gibt es Grünanlagen, Spielplätze und interessante Skulpturen. Bei meinem Besuch im Februar war die Promenade wenig besucht und in den umliegenden Straßencafés war es einfach einen Platz in der Sonne zu ergattern.

Die gepflegte Uferpromenade in Arrecife lädt zum ersten Erkunden ein

Die gepflegte Uferpromenade in Arrecife lädt zum ersten Erkunden ein

Im "Kiosco de la Música" befindet sich heute die Tourist-Information

Im „Kiosco de la Música“ befindet sich heute die Tourist-Information

Skulptur auf dem nördlichen Teil der Strandpromenade von Arrecife

Skulptur auf dem nördlichen Teil der Strandpromenade von Arrecife

Castillo de San Gabriel

Die Festung Castillo de San Gabriel ist eine der historisch wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Arrecife. Um die Stadt mit dem stetig wachsendem Handelsverkehr besser vor Piratenangriffe zu schützen, begannen im 16. Jahrhundert auf der vorgelagerten Insel die Arbeiten am Castillo den San Gabriel. Doch die erste Festung hielt keine 15 Jahre und wurde bei einem Piratenüberfall komplett zerstört. Die Verteidigungsanlage wurde erneut erbaut, besonders markant ist die Zugbrücke „Puente de las Bolas“. Sie verbindet das Castillo mit der Promenade. Die aus Vulkanstein gebaute Festung mit seinen historischen Kanonen ist über die Zugbrücke sowie über eine weitere Zuwegung frei zugänglich. Den schönen Blick über Arrecife und den Atlantik sollte man sich vom Castillo de San Gabriel nicht entgehen lassen.

Wer sich für die Geschichte Lanzarote vor der spanischen Kolonialisierung interessiert, sollte das kleine ethnographische Museum im Castillo de San Gabriel besuchen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr | Samstag: 10 bis 14 Uhr | Sonntag: Ruhetag – bei Kreuzfahrten von 10 bis 14 Uhr geöffnet

Eintritt: 3,00 € (Stand: Februar 2022)

Blick auf Castillo de San Gabriel von der Uferpromenade von Arrecife

Blick auf Castillo de San Gabriel von der Uferpromenade von Arrecife

Im Castillo de San Gabriel befindet sich heute ein kleines Museum

Im Castillo de San Gabriel befindet sich heute ein kleines Museum

Vom Castillo lässt sich Arrecife sehr schön überblicken

Vom Castillo lässt sich Arrecife sehr schön überblicken

Die Zugbrücke ist eine von zwei Möglichkeiten auf das Castillo de San Gabriel zu gelangen

Die Zugbrücke ist eine von zwei Möglichkeiten auf das Castillo de San Gabriel zu gelangen

Iglesias de San Ginés

Die wichtigste Kirche der Stadt verbirgt sich zwischen der Uferpromenade und der beliebten Lagune. Laut Überlieferungen hat im 16. Jahrhundert ein französischer Seemann diese Kapelle zu Ehren des heilig gesprochenen Bischofs von Clermont errichten lassen, als Dank für seine Rettung aus hoher See. San Ginés, der Schutzpatron der Insel steht links neben dem Hauptaltar, außer im August. Dann wird er bei Feierlichkeiten durch die Inselhauptstadt getragen. Wer zu Fronleichnam Arrecife besucht, sollte unbedingt einen Abstecher zur Kirche machen. Der Platz vor der Kirche ist mit Salz bedeckt.

Plaza de las Palmas 1

Die Kirche San Ginés ist eine der wichtigsten von Arrecife

Die Kirche San Ginés ist eine der wichtigsten von Arrecife

Zu Fronleichnam ist der Platz vor der Kirche mit Salz dekorativ bedeckt

Zu Fronleichnam ist der Platz vor der Kirche mit Salz dekorativ bedeckt

Glockenturm der Iglesias San Gines

Glockenturm der Iglesias San Gines

Casa Amarilla

Wer durch die Haupteinkaufsstaße, der Calle León y Castillo, von Arrecife schlendert, dem fällt das Gebäude mit dem gelben Fliesen auf. Der ehemaligen Sitz der Inselregierung (1929 bis 1997) beherbergt heute ein kleines Museum mit wechselnden Ausstellungen.
Nur wenige Meter vor dem gelben Haus erinnert eine Skulptur an den Schauspieler Heraclio Niz Mesa. Der in Máguez geborene Darsteller war bekannt für „Alerte aux Canaries“ und der Chef der örtlichen Polizei von Arrecife. Sein Spitzname war „Pollo de Arrecife“. Er starb 2010 in Arrecife.

Das Casa Amarilla war bis 1997 die Inselregierung von Lanzarote

Das Casa Amarilla war bis 1997 die Inselregierung von Lanzarote

Skulptur des Schauspielers Heraclio Niz Mesa vor der Casa Amarilla

Skulptur des Schauspielers Heraclio Niz Mesa vor der Casa Amarilla

Charco San Ginés

Die Lagune San Ginés mit seinen kleinen Fischerbooten, unweit der gleichnamigen Kirche, zählt zu den schönsten Orte in Arrecife. Nicht umsonst wird sie auch „Venedig des Atlantiks“ genannt. Die vom Atlantik gespeiste „Charco“, ist Tidenabhängig und bei Ebbe liegen die Boote auf dem schlammigen Grund. Kleine Restaurants und Cafés entlang der Av. César Manrique bieten lokale Gerichte bei einer entspannten Atmosphäre an. Hier befindet sich der Ursprung von Arrecife und die kleinen inseltypischen weißen Häuschen mit den blauen und grünen Holzläden unterstreichen den einstigen Charme der Vergangenheit.
Am Ende der Lagune lässt sich „La Tropi“ bewundern, ein 11 Meter langes Walskelett auf Stelzen (Esqueleto de Ballena).

Lagune San Ginés ist eine der schönsten Orte von Arrecife

Lagune San Ginés ist eine der schönsten Orte von Arrecife

Mittwochs und Donnerstag findet am Ufer ein beliebter Markt statt

Mittwochs und Donnerstag findet am Ufer ein beliebter Markt statt

Das 11 Meter lange Walskelett am Ende der Charco

Das 11 Meter lange Walskelett am Ende der Charco

Castillo de San José

Im Norden von Arrecife ist im 18. Jahrhundert eine weitere Festung mit dem Castillo San José entstanden, um Arrecife und Lanzarote gegen Piratenangriffe zu verteidigen. Nach dem es fast hundert Jahre leer stand, nahm sich kein anderer als César Manrique der Festung an. Er entwickelte das Internationale Museum für zeitgenössische Kunst (MIAC). Die Sammlung, mit Werken von internationalen Künstlern unter anderem Picasso, gehört zu den besten ihrer Art auf den kanarischen Inseln.
In der Festung befindet sich ein Restaurants, welches ebenfalls von César Manriuqe gestaltet wurde und zu den Top-Adressen von Lanzarote zählt.

Öffnungszeiten Museum: täglich von 11 bis 18 Uhr

Eintritt: 4 € – online gibt es auch Kombitickets für weitere Museen und Ausstellungen

Öffnungszeiten Restaurant: Mittwoch bis Samstag:  12.30 bis 23.30 Uhr | Sonntag bis Dienstag: 11 bis 18 Uhr

Parque Temático

Der großzügig angelegte Park im Südwesten von Arrecife beherbergt einen großen Spielplatz sowie einen Skatepark. Er grenzt an der breiten Promenade und endet am beliebten Stadtstrand Playa del Reducto. Kunstliebhaber und die es noch werden möchten, können sich unter anderem die Skulptur „El sueño del Milenio“ von Leopoldo Emperador anschauen.

Skulptur "El sueño del Milenio" im Park Tematico

Skulptur „El sueño del Milenio“ im Park Tematico

Playa del Reducto und Gran Hotel

Der ca. 500 Meter lange gelbe Sandstrand ist in einer geschützten Bucht gelegen. Bei Ebbe liegt das Riff frei und wird gern von Seevögeln, wie Reiher besucht. Bei Hochwasser ist der Strand etwas schmaler aber es st nicht so steinig ins Wasser zu gelangen. Unter Palmen liegend lässt sich das urbane Leben von Arrecife mit Füßen im Sand am Playa del Reducto genießen. Unter der Woche ist der Strand wenig besucht und die Chance sich eine Liege am Strand auszuleihen sind gut. Der Verleih befindet sich am nördlichen Zipfel des Strandes.

Der Blick fällt vom Strand unweigerlich auf das höchste Gebäude von Lanzarote. Am nördlichen Ende des Strandes ragt der Glaskasten in den blauen Himmel. Mitte der 1990er Jahre brannte es aus und fiel in ein Dornröschenschlaf. Nach über 10 Jahren entstand 2004 ein neues 5 Sterne Hotel und im 17. Stockwerk lässt sich von der Rooftop Bar ein ganz besonderer Blick über Arrecife genießen.

Playa del Reducto bei Flut mit Blick auf das 5 Sterne Gran Hotel

Playa del Reducto bei Flut mit Blick auf das 5 Sterne Gran Hotel

Playa del Reducto bei Ebbe

Playa del Reducto bei Ebbe

Ausflugsziele in der Umgebung von Arrecife

Luftfahrtmuseum

Auch wenn der Flughafen von Lanzarote quasi neben Arrecife liegt und die IATA Kennung des Flughafens ACE auf Arrecife vermuten lässt, befindet er sich zusammen mit dem Luftfahrtmuseum in der Nachbargemeinde San Bartolomé. Wer also auf der LZ-2 aus dem Süden von Lanzarote kommt und in Richtung Arrecife fährt, passiert automatisch die Zufahrt zum „Museo Aeronáutico“. Und dieser Abstecher lohnt sich! Im alten Passagierterminal findet sich eine interessante Ausstellung über das touristische und wirtschaftliche Wachstums der Insel und der dazugehörigen Luftfahrtgeschichte. Besonders die Entwicklung von 1946 bis 1970 wird sehr gut dokumentiert. Im Museum befindet sich auch das von 1953 gefertigte Wandbild von César Manrique, welches er für das alte Passagierterminal fertigte. Ein besonderes Highlight des Museums befindet sich in der oberen Etage. Vom alten Kontrollturm kann noch heute auf startende und landende Flugzeuge geschaut werden. Bei meinem Besuch im Februar waren wir die einzigen im Museum. Scheinbar ist das Museum ein echter Geheimtipp für Arrecife!

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 14 Uhr
Eintritt ist frei

Außenanlage des Luftfahrtmuseums von Lanzarote

Außenanlage des Luftfahrtmuseums von Lanzarote

Alte Landebahn auf dem Luftfahrtmuseum

Alte Landebahn auf dem Luftfahrtmuseum

Zu den Ausstellungsräumen gibt es ein deutsches Prospekt mit entsprechender Übersetzung

Zu den Ausstellungsräumen gibt es ein deutsches Prospekt mit entsprechender Übersetzung

Blick aus dem alten Tower auf die Landebahn

Blick aus dem alten Tower auf die Landebahn

Fundación César Manrique

Keine 15 Minuten mit dem Auto entfernt von Arrecife, liegt versteckt in einem scheinbar unzugänglichem Gelände aus vulkanischem Gestein das Vulkanhaus von César Manrique. Ein wahrer Palast im Einklang mit der Natur ist in dieser unwirklichen Vegetation entstanden ist. Insgesamt sind 5 Vulkanblasen mit Röhren und Gänge verbunden und in unterschiedlichen Farben gehaltet. Über ihnen sind Wohnräume in der typischen Kubenform Lanzarotes erbaut worden.
20 Jahre bewohnte er sein Vulkanhaus in Taro de Tahíche. In 1992 wurde es in Form der Stiftung, ein Vermächnis für seine Mitbürger der Insel. Auf über 1500 qm sind Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen und Skizzen sowie Gemälde und viele private Gegenstände von César Manrique zu bewundern.

Im Alter von 73 Jahren starb er am 25. September 1992 bei einem Verkehrsunfall 45 m vor seiner Haustür. An der Unfallstelle steht heute auf einem Kreisverkehr das weiße Windspiel von Tahíche.

Eintritt: Erwachsene 8,00 € | Kinder bis 12 Jahre 1,00 € | Kombitickets mit seinem Haus-Museum in Haría kosten 15,00 €
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr | am 1. Januar geschlossen
Adresse: Calle Jorge Luis Borges, 16, 35507 Tahíche

Eine der fünf bewohnbaren Lavablasen mit Feigenbaum

Eine der fünf bewohnbaren Lavablasen mit Feigenbaum

Die Fundacion Cesar Manrique ist nur 15 Minuten mit dem Auto von Arrecife entfernt

Die Fundacion Cesar Manrique ist nur 15 Minuten mit dem Auto von Arrecife entfernt

César Manrique´s berühmte Windspiele – das weiße im Hintergrund steht an der Stelle seines tödlichen Autounfalls.

César Manrique´s berühmte Windspiele – das weiße im Hintergrund steht an der Stelle seines tödlichen Autounfalls.

Arrecife Altstadt parken

Mein Tipp für entspanntes und kostenfreies Parken in Arrecife ist der große Parkplatz neben dem „Parque Temático“. Der Parkplatz liegt nicht nur neben dem Park, sondern auch direkt an der langen Uferpromenade. Am besten markiert man sich den Parkplatz im Navi und lässt sich durch die Kreisverkehre leiten.

Wer sich den Weg durch den Park und am „Playa del Reducto“ sparen möchte, kann auch in der Tiefgarage neben dem Gran Hotel unter dem „Parque Islas Canaries“ parken.

Anreise Arrecife mit dem Bus

Wer Arrecife für einen Tag von Teguise oder Playa del Carmen besucht, kann die kurze Strecke mit den Bus fahren. Der kleine Busbahnhof Intercambiador ist nicht weit entfernt vom Parque Temático und dem Playa del Reducto.

Um Arrecife zu erkunden muss man nicht mitten im Zentrum parken

Um Arrecife zu erkunden muss man nicht mitten im Zentrum parken

Zuletzt geändert am 3. April 2022

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Als gebürtige Brandenburgerin arbeite ich dort, wo andere in Norddeutschland ihren Urlaub verbringen. Meinen Urlaub verbringe ich am liebsten als leidenschaftliche Wildlife Fotografin - zwischen A wie Afrika bis Z wie Zingst!