Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

Zur Heideblüte auf Sylt: die schönsten Wanderwege und Radwege

,

Zuletzt geändert am 27. September 2020

Sylt ist zu jeder Jahreszeit schön, doch mit am schönsten ist die Insel zur Heideblüte im August und September. Wenn die hügelige Dünenlandschaft violett strahlt, gibt es nichts schöneres, als sie zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden.

4 wichtige Fakten zur Heide auf Sylt

  • Auf Sylt befinden sich 50% der schleswig-holsteinischen Heideflächen.
  • Besenheide, Glockenheide und Krähenbeerenheide kommen in den Sylter Heidegebieten vor.
  • Die Heide ist auch auf Sylt eine Kulturlandschaft und darf nur von vierbeinigen Schafen betreten werden.
  • Die Wanderwege zwischen den Heideflächen sind der ideale Ort für alle Ruhesuchenden, selbst in der Hauptsaison.

Wanderwege durch die Braderuper Heide

Die Braderuper Heide steht seit 1979 unter Naturschutz. Zu der 137 Hektar großen Fläche gehört auch das 15 m hohe Weiße Kliff aus weißem Kaolinsand zwischen Munkmarsch und Braderup. Der helle Sand steht vor allem zur Heideblüte im August im Kontrast zu den lilafarbendem Blütenmeer. Um die Braderuper Heide zu durchwandern gibt es mehrere Start- und Zielpunkte.

Startpunkt Fährhaus in Munkmarsch

Das Fährhaus in Munkmarsch ist ein idealer Startpunkt für eine schöne Wanderung durch die Braderuper Heide. Am Hafen gibt es ausreichend kostenfreie Parkplätze. Man lässt das Fährhaus und den Yachthafen hinter sich und läuft in Richtung Braderup. Das erste Stück führt am Watt entlang und dann kann man sich entscheiden, ob es weiter am Wasser entlang gehen soll oder durch die blühende Heide. Es führt ein Weg auf die Kliffkante durch schmale Pfade und über Holzstege. Der Blick über die Heide auf das Wattenmeer ist zu jeder Jahreszeit traumhaft. Zwischendurch gibt es auch Sitzgelegenheiten. An den Bänken mit dem Drachenkopf, dem Wappentier von Wenningstedt-Braderup erkennt man, wie schnell es sich von Munkmarsch nach Braderup laufen lässt.

Startpunkt Üp de Hiir in Braderup

Mit dem Auto kann man schnell an der Einfahrt vorbei fahren, da Braderup nur eine kleine Gemeinde ist. Der Rundweg Üp de Hiir vom M.-T. Buchholz-Stich führt zu einen kostenfreien Parkplatz, der ausgeschildert ist. Radfahrer werden mit Sicherheit nicht so schnell daran vorbeifahren. Wer mit dem Bus fährt, nimmt Linie 3 und steigt an der Haltestelle Braderup aus. Vom Parkplatz geht es über schmale Wege durch Heidekraut und auf knarzenden Holzstegen zum Strand und durch die Heidelandschaft. Es kann ein kleiner Rundweg gelaufen werden, der entweder oberhalb über die Holzstege führt und auf dem Rückweg an der Wattseite entlang. Von hier kann aber auch den Wattwanderweg nach Kampen folgen.

Heidewanderung Üp de Hiir

Von Mai bis September finden jeden Dienstag und Donnerstag um 11 Uhr am Parkplatz an der Akropolis – Ende Üp de Hiir in Braderup Heidewanderungen mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V. statt. Die Tour dauert ungefähr 1,5 Stunden und man sollte sich einen Tag vorher im Naturzentrum Braderup anmelden. Die Mindestteilnehmerzahl sind 7 Personen. Die Tour kostet 7,00 € pro Erwachsener und 3,50 € je Kind.

Startpunkt Parkplatz Braderuper Heide | M.-T. Buchholz-Stich in Richtung Kampen

Wer aus Braderup mit dem Auto oder dem Fahrrad in Richtung Kampen fährt kommt kurz vor dem Kampener Leuchtturm an einen kostenfreien Parkplatz. Von hier geht es auf sandigen Wegen durch die blühende Heide und dabei schimmert das Wattenmeer immer am Horizont. Der zum Wattenmeer verlaufende Wanderweg ist als Wattwanderweg zwischen Keitum und Kampen ausgeschildert. Wer diese Entfernungen nicht laufen möchte, kann von hier auch einen ca. 2,5 km langen Rundwanderweg nehmen. Dabei folgt man zuerst der Ausschilderung in Richtung Wattwanderweg Kampen und biegt dann in Richtung Leuchtturm, ebenfalls ausgeschildert, ab. Wunderschöne Reetdachhäuser schauen wie riesige Pilze zwischen den lilafarbenen Heideflächen hervor. Links führt ein sandiger und etwas unebener Weg durch die Braderuper Heide. Durch die sanften purpurnen Hügel führt ein Holzsteg mit Treppen. zur linken Hand glitzert das Wattenmeer und auf der rechten Seite ist der markante schwarz-weiße Kampener Leuchtturm zu sehen. Selbst im August ist kaum jemand anzutreffen.

Extra Tipp: Sylter Heidehonig zum Frühstück

In der Braderuper Heide sammeln fleißige Honigbienen köstlichen Heidehonig für den Sylter Honigtopf. Der kräftige und würzige Honig lässt sich im EDEKA in Keitum käuflich erwerben (13,50 € je 250 g Glas) und ist das perfekte Mitbringsel für jeden Syltliebhaber, der bereits schon morgens seine Lieblingsinsel genießen möchte.

Heideblüte in der Braderuper Heide

Heideblüte in der Braderuper Heide

Heideblüte auf Sylt zwischen Braderup und Kampen

Heideblüte auf Sylt zwischen Braderup und Kampen

Ein Reetdachtraumhaus in der Heide

Ein Reetdachtraumhaus in der Heide

Weg durch die Braderuper Heide

Weg durch die Braderuper Heide

Holzsteg durch die Sylter Heideblüte

Holzsteg durch die Sylter Heideblüte

Heidewanderung Kupferkanne und der Kampener Kunst- und Kulturpfad

In der beliebten Kupferkanne in Kampen kann man nicht nur ausgezeichneten Kuchen essen und Kaffee aus der eigenen Rösterei trinken. Sie bietet sich auch als exzellenten Ausgangspunkt für herrliche Spaziergänge durch die Braderuper Heide an. So lässt sich auf dem Spaziergang die wunderschöne Heidelandschaft mit Wattblick mit dem Kampen Kunst- und Kulturpfad kombinieren. An den Bronzegussplatten sind QR-Codes angebracht, um Hintergrundwissen zu den jeweiligen Künstlern zu erfahren, die sich Kampen eng verbunden fühlten.
Von der Kupferkanne kann die Braderuper Heide in die oben genannte Richtung durchwandert werden oder weiter auf dem Wattwanderweg in Richtung List.

Extra Tipp: geführte Heidewanderungen

Naturkundliche Heidewanderungen finden vom 4. Juli bis 26. September jeden Samstag um 14 Uhr statt. Der Treffpunkt ist auf dem Parkplatz Kupferkanne. Durchgeführt wird die ca. 60 minütige Wanderung von der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V..

Braderuper Heide und Kampener Kulturpfad kombinieren

Braderuper Heide und Kampener Kulturpfad kombinieren

Kunstpfad durch die Heide in Kampen auf Sylt

Kunstpfad durch die Heide in Kampen auf Sylt

Heideblüte und Wattenmeerblick in Kampen

Heideblüte und Wattenmeerblick in Kampen

Wanderwege im Listland

Am Ortsausgang List, in Richtung Ellenbogen, geht es in Höhe des Ortsschildes, an der Mövenbergstraße, die Holztreppen hinauf zur Aussichtsplattform Jensmettenberg. Von hier oben erstreckt sich das Naturschutzgebiet Nord-Sylt. Der Horizont wird von den Wanderdünen gesäumt. Auf Holzstegen und Holzteppen geht es durch das Lister Dünental mit seiner Heidelandschaft in Richtung Jugendherberge. Mit etwas Glück begegnet man unterwegs Schafe, die sich frei in dieser einzigartigen Landschaft bewegen dürfen. Wer gerne mit Erlaubnis abseits der offiziellen Wege wandern möchte, sollte unbedingt an der Führung zur Wanderdüne teilnehmen.

Holztreppe zur Aussichtsplattform

Holztreppe zur Aussichtsplattform

Wanderweg durch das Listland zur Heideblüte

Wanderweg durch das Listland zur Heideblüte

Strandweg zum Lister Weststrand mit Panoramablick

An der Zufahrt zum Lister Ellenborgen gibt es, kurz nachdem es von der L24 auf die Straße zum Ellenbogen geht, nur wenige Parkplätze auf der linken Seite. Wer mit dem Auto unterwegs ist und dort die Möglichkeit zu parken findet, sollte unbedingt anhalten. Der Holzsteg führt zu einen atemberaubenden Blick über den Lister Oststrand, die Wanderdüne und natürlich über traumhafte Heideflächen. Der Weg führt zum Lister Weststrand durch Heidetäler und meterhohe Dünen. Definitiv einer der schönsten Spaziergänge auf Sylt.

Blick über den Ostrand von List

Blick über den Ostrand von List

Wanderdünen und Straße zum Ellenbogen zur Heideblüte

Wanderdünen und Straße zum Ellenbogen zur Heideblüte

Sylter Heideblüte und Dünenlandschaft

Sylter Heideblüte und Dünenlandschaft

Weg zum Lister Weststrand

Weg zum Lister Weststrand

Panoramablick über das Listland

Panoramablick über das Listland

So schön ist die Heideblüte auf Sylt

So schön ist die Heideblüte auf Sylt

Heideblüte zum Sonnenuntergang

Heideblüte zum Sonnenuntergang

Heideblüte auf Sylt: Wanderwege in der Morsumer Heide

Das Morsum Kliff im Osten der Insel ist nicht nur eines der Sylter Top Sehenswürdigkeiten. Rund um das Morsum Kliff bieten sich im gleichnamigen Naturschutzgebiet erholsame Spaziergänge an. Vor allem zur Heideblüte auf Sylt lohnt sich der Besuch. Ein Großteil des Naturschutzgebietes ist mit Heide überwachsen. Der Abschnitt Klein-Afrika fühlt sich tatsächlich, für einen kurzen Moment, wie aus einem fernen Kontinent an. Der feine gelbe Sand steht im Kontrast zu den dunkel violetten Heidebüschen. Um nach Klein-Afrika zu kommen, geht es vom Parkplatz fast geradeaus in Richtung Watt und nicht zur Ausschilderung Morsum Kliff. Auf dem sandigen Pfad sind Fahrräder verboten und eine Übersichtskarte markiert den nach rechts führenden Weg. Wer sich leise bewegt, kann hier neben zahlreichen Kaninchen auch Rehwild entdecken.
Am Watt gibt es die Möglichkeit nach links in Richtung Klein-Morsum zu laufen oder einen kleinen Spaziergang zu machen, der, wenn man den darauffolgenden Weg 2x nach links abbiegt, zurück zum Parkplatz gelangt.

Wer sich am Watt nach rechts orientiert, läuft am Fuße des Morsum Kliffs entlang. Hier wird der Bewuchs der Heide etwas spärlicher, dafür ist die Sicht auf das rötlich schimmernde Morsum Kliff atemberaubend. Auf dem Morsum Kliff nimmt die Heidefläche wieder zu und kann auf schmalen teils sandigen Wegen durchlaufen beziehungsweise umrundet werden. Der Rundwanderweg durch die Heidefläche am Morsum Kliff eignet sich auch für alle, die einen Sylt Spaziergang mit Kinderwagen planen. Der Kinderwagen sollte jedoch Luftreifen haben beziehungsweise geländetaugllich sein.

Rundwanderweg durch die Heide am Morsum Kliff

Rundwanderweg durch die Heide am Morsum Kliff

Holzsteg durch die Heide zum Aussichtspunkt Morsum Kliff

Holzsteg durch die Heide zum Aussichtspunkt Morsum Kliff

Naturschutzgebiet Morsumer Heide

Naturschutzgebiet Morsumer Heide

Heidebewuchs am Morsum Kliff

Heidebewuchs am Morsum Kliff

Heideblüte und Sylter Wattenmeer

Heideblüte und Sylter Wattenmeer

Klein-Afrika am Morsum Kliff

Klein-Afrika am Morsum Kliff

Wanderweg von Kampen Campingplatz zum Sylter Sagenwald nach Wenningstedt

Vom südlichen Kampen, vor der Freiwilligen Feuerwehr geht es zum Kampener Campingplatz. Einige kostenfreie PKW Stellplätze sind am Wäldchen vorhanden. An dieser Stelle markiert ein großer bunt bemalter Stein mit einem Sylter Hausgeist, den Puk, den Weg durch den Sylter Sagenwald. Seit diesem Jahr gibt es nun auch in Kampen einen Sylter Sagenwald, der in den Wenningstedter Sagenwald übergeht. Genau zwischen den beiden Sagenwäldern gibt es unberührte Heideflächen. Vor allem zum späten Nachmittag, wenn die Sonne tief aus Westen über die Heide bis zum Kampener Leuchtturm strahlt, ist die Heide zwischen den Wäldern ein besonderes Stückchen Erde.
Wer von Kampen nicht mehr weiter durch den Wenningstedter Sagenwald laufen möchte, kann nach Westen abbiegen und auf schmalen Sandwegen durch die Heide spazieren. Der Weg führt zum Wenningstedter Campingplatz. Von dort kann man natürlich auch auf dem Rückweg den Wenningstedter Sagenwald einen Besuch abstatten und die ca. 2 km zurück zum Kampen Campingplatz laufen.

Heideweg zwischen dem Sylter Sagenwald

Heideweg zwischen dem Sylter Sagenwald

Leuchtturm Kampen und die blühende Heide

Leuchtturm Kampen und die blühende Heide

Keitumer Heide – Heideprogramm Sylt 2.0

Zwischen dem Sylter Flughafen, Marine Golf Club und Wenningstedt-Braderup befindet sich die Keitumer Heide. Die Fläche ist etwas mitgenommen und wird wieder instand gesetzt, um eine artenreiche Heide aufzubauen. Dieses Gebiet zählt zu den letzten Heideflächen in Westerland. Für die Instandsetzung weiden Schafsherden in dem Gebiet, um mit ihrem Verbiss die Heide jung und buschig zu halten. Auch Brombeeren, Brennnesseln und die auf Sylt so beliebte Kartoffelrose sind in der Heidelandschaft nicht erwünscht. Solch störende Gehölze werden entfernt. In der Keitumer Heide blüht die Krähenbeere. Die Blüten sind etwas unscheinbar in der Blütezeit von April bis Mai. Dafür fallen im Spätsommer die schwarzen Früchte ins Auge.
Der Radweg von Braderup am Naturzentrum führt am Golfplatz über die Keitumer Heide. Über die Brücke der L24 geht es in den Süden von Wenningstedt oder weiter bis Westerland. Entlang des Radweges an der L24 befinden sich ebenfalls viele Abschnitte mit Heideflächen.

Radweg von Rantum Süd bis Puan Klent

Am Ortsausgang Rantum in Richtung Süden gibt es an der Wattseite einen sehr schön angelegten Radweg, der bis ins 10 km entfernte Hörnum führt. Vor allem die Strecke vom südlichen Rantum bis zur 5 km entfernte Hamburger Jugenderholung Puan Klent führt durch unberührte Heideflächen.  Diese Strecke sollte jeder radbegeisterte Sylturlauber einmal gefahren sein. Ein schöner Kontrast zur Heide- und Dünenlandschaf ist das Wattenmeer. Besonders malerisch ist es bei Ebbe. Diese Strecke sollte jeder radbegeisterte Sylturlauber einmal gefahren sein.

Heideblüte in Rantum

Heideblüte in Rantum

Traumhaft Radeln zwischen Heideflächen und Watt auf Sylt

Traumhaft Radeln zwischen Heideflächen und Watt auf Sylt

Radweg von Kampen nach List

Auch der Radweg vom südlichen Kampen ,auf der Höhe des Campingplatz, wird größtenteils mit blühenden Heidefläche geziert. Wie etwas auf der Höhe der Uwe-Düne und rund um das Quermarkenfeuer. Auf der flachen ca. 10 km langen Strecke in Richtung Norden ist der Radweg für alle Naturfreunde ein reiner Genuss. Vorbei geht es an der Vogelkoje und am Watt entlang mit Blick Richtung Lister Hafen. Wenn die Listlandstraße eine leichte Biegung macht, auf Höhe der Straße zum Ellenbogen, wird es besonders spektakulär. Die Wanderdüne streckt sich aus und neben dem Radweg blüht die violette Heide in ihren schönsten Nuancen. Vor allem am späten Nachmittag oder in der Frühe, ist das Licht besonders schön. Bis zum Ortsschild List geht es durch die lilafarbene Pracht. Vor allem der Blick auf die Wanderdüne sollten sich Radfahrer nicht entgehen lassen. Wer nämlich mit dem Auto nach List fährt, kann diesen Ausblick nur kurz genießen, da es keine Haltebuchten gibt.Dünenlandschaft zur Heideblüte auf Sylt

Teile diesen Beitrag auf:

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.