Aktualisiert am 23.08.2022

Wer in Südfrankfreich an der Côte d’Azur Urlaub macht, sollte unbedingt einen Tagesausflug nach Monaco einplanen. Der mondäne Zwergenstaat hat nicht nur Luxus Lifestyle, sondern auch interessante und lohnenswerte Sehenswürdigkeiten zu bieten.

6 wichtige Fakten zum Fürstentum Monaco

  • Monaco ist nach der Vatikanstadt der zweitkleinste Staat der Erde.
  • Monaco ist in 9 Stadtbezirke aufgeteilt, wovon Monte-Carlo der größte und bekannteste ist.
  • Gut die Hälfte seiner Einwohner sollen Millionäre sein.
  • Monaco hat die höchste Bevölkerungsdichte der Welt.
  • Monaco hat mit Monegassisch einen eignen Dialekt. Verkehrssprache ist jedoch Französisch.
  • Die Monegassen sind mit ca. 22 Prozent eine Minderheit im eigenen Land.
Herkules Hafen und Fürstenfelsen von Monaco

Herkules Hafen und Fürstenfelsen von Monaco

Monaco und seine Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden

Wer gut zu Fuß ist, wird Monaco bei einem Tagesausflug sehr gut erkunden können. Aufgrund der hügeligen Lage am Mittelmeer, gibt es an nicht wenigen Stellen Treppen, Rolltreppen oder gar Aufzüge, um die Höhenmeter zu überwinden. Dennoch kann es, vor allem in den warmen Sommermonaten ein wenig beschwerlich sein. Auch wenn Monaco mit seinen unerschwinglich teuren Appartementkomplexen und Hochhäusern keinen Schönheitspreis auf dem ersten Blick gewinnt, gibt es vor allem rund um den Fürstenpalast sehr hübsche Flecken zu entdecken.

Die Monaco Sehenswürdigkeiten im Stadtteil Monaco-Ville

Der Stadtteil Monaco-Ville mit seinen hübschen Gassen, die vom Fürstenpalast durch die Altstadt gehen eignen sich sehr gut zum Bummeln. In den schmalen Gassen gibt es neben typischen Souvenirgeschäften auch kleine Cafés. Sogar preisgünstige Restaurants lassen sich zwischen Fürstenpalast und Meeresmuseum für die Mittagszeit finden.

Fürstenpalast von Monaco

Die Residenz des Fürsten von Monaco am Place du Palais gehört mit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Monaco. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1215 zurück und wurde in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder umgebaut und erweitert. Zwischen Juli und Oktober lassen sich einige Räumlichkeiten des Privatwohnsitz besichtigen. Im Palast darf die Herkules Galerie, der rote Salon, die Spiegel Galerie, das York Zimmer und neben dem Thronsaal weitere Abschnitte besichtigen.

Öffnungszeiten: Juli | August von 10 bis 18 Uhr – um 19 Uhr wird der Palast geschlossen.

Öffnungszeiten: 1. September bis 15. Oktober von 10 bis 17 Uhr – um 18 Uhr wird der Palast geschlossen.

Eintritt: 10 Euro (Erwachsene) | 5 Euro (Kinder 6 bis 17 Jahre und Studenten)

Besuchsdauer: 30 Minuten

Wachablösung am Fürstenpalast on Monaco

Der tägliche Höhepunkt am Prinzen Palast ist der Wachwechsel um 11.55 Uhr. Die Wachablösung findet auf dem Schlossplatz mit 124 Soldaten statt und das seit ihrer Gründung im Dezember 1817.

Der Wachwechsel am Fürstenpalast findet täglich um 11.55 Uhr statt

Der Wachwechsel am Fürstenpalast findet täglich um 11.55 Uhr statt

Statue von Francois Grimaldi am Fürstenpalast

Statue von Francois Grimaldi am Fürstenpalast

Festung am Fürstenpalast

Festung am Fürstenpalast

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée

Die Kathedrale ist die Hauptkirche des Fürstentums von Monaco. Noch heute zieht vor allem das Grab der Hollywoodschauspielerin Grace Kelly viele Besucher in das Gotteshaus. Gratia Patricia, die Fürstin von Monaco starb im Alter von 53 Jahren bei einem Autounfall.

Cathedral Notre Dame Immaculeé (Quelle: pixabay)

Cathedral Notre Dame Immaculeé (Quelle: pixabay)

Ozeanographisches Museum Monaco – Aquarium

Das Meereskunde Museum am Fürstenfelsen, welches im März 1910 eröffnet wurde, fällt mit seinem imposanten Bau sofort ins Auge. Fürst Albert I. widmete einen Großteil seines Lebens der Erforschung der Meere und deren Bewohner. Auf seinen Expeditionen brachte er vielerlei Erinnerungs- und Forschungsstücke mit. Kein geringerer als Jacques-Yves Cousteau wurde 1957 Direktor des Museums und verhalf der Einrichtung zu neuem Aufschwung.
Mittlerweile lassen sich in modernen Aquarien über 6.000 Arten auf 6.500 Quadratmeter im Oceano erleben.

Tipp: Am angrenzenden Park mit den verschiedenen exotischen Pflanzen habe ich im Schatten und mit Meerblick eine Erinnerungsbank der besonderen Art entdeckt.

Eintritt: Erwachsene 18 € | Kinder, Jugendliche (4 bis 17 Jahren) und Studenten 12 €

Meereskundemuseum von Monaco

Meereskundemuseum von Monaco

Prinz Albert I. hat sich schon früh für die Meere interessiert - an dieser Bank kann buchstäblich in seine Fußstapfen getreten werden

Prinz Albert I. hat sich schon früh für die Meere interessiert – an dieser Bank kann buchstäblich in seine Fußstapfen getreten werden

Aussicht auf den Platz mit Meerblick am Meereskundemuseum

Aussicht auf den Platz mit Meerblick am Meereskundemuseum

Aussichtspunkte auf den Port Hercule Yachthafen und Fontvieille

In Monaco-Ville gibt es vom Fürstenfelsen jede Menge traumhafte Aussichtspunkte auf Monaco, vor allem auf die Häfen mit den vielen Luxusyachten. Neben dem Herkules Hafen (Port Hercule), ist der Blick auf den Hafen von Fontvieille noch malerischer. Diese Aussichtspunkte auf Monaco lassen sich bei einem Spaziergang durch den Park rund um den Fürsten Palast entdecken. Passend zum mondänen Monaco Lifestyle steht ein kunstvoller Selfie-Rahmen mitten im Grünen vor der passenden Kulisse.

Port de Fontvieille Monaco

Port de Fontvieille Monaco

Blick auf port Hercule von Monaco

Blick auf port Hercule von Monaco

Selfie-Rahmen im Park in der Nähe des Fürstenpalastes

Selfie-Rahmen im Park in der Nähe des Fürstenpalastes

Schöne Aussicht auf´s Mittelmeer

Schöne Aussicht auf´s Mittelmeer

Sehenswürdigkeiten in Monte-Carlo

Casino Monte-Carlo

Wer Monaco hört, denkt sofort an das berühmte Casino von Monte-Carlo. Der historische Bau von 1863 und die Masse an Luxusautos auf dem Vorplatz lassen einem begreifen, wo man sich gerade befindet. Um das wohl berühmteste Casino Europas genauer kennenzulernen, werden kulturelle Besichtigungen angeboten, wenn nicht um Geld und das große Glück gespielt wird.

Rundgänge: 10 bis 13 Uhr (außer am Formel Eins Wochenende) | Dauer: 40 Minuten | Eintritt: 17 Euro

Wer sein Glück an den Tischen versuchen möchte, sollte mindestens 18 Jahre alt sein und seinen Ausweis dabei haben. Ab 14 Uhr öffnet das Casino seine Pforten. Ganz nach dem Prinzip: rien ne va plus.

Monaco Casino im Stadtteil Monte-Carlo

Monaco Casino im Stadtteil Monte-Carlo

Hôtel de Paris und Café de Paris

Das 5 Sterne Luxus Hotel ist ebenfalls 1863 eröffnet worden, nachdem festgestellt wurde, die Spielbank verfügte aufgrund der schlechten Infrastruktur über zu wenig Besucher. Mit dem Bau des Hotels sowie weiteren in unmittelbarer Nähe ging es bergauf mit dem Casino und auch dem berühmten Hotel, welches neben dem Café de Paris das Restaurant Le Louis XV beherbergt, welches seit 1990 jährlich mit unglaublichen drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wird. Wer Spitzenhotellerie erleben möchte, ist im Hôtel de Paris sehr gut aufgehoben.

Monaco Formel Eins Rennstrecke – eine besondere Art der Stadtbesichtigung

Nicht jeder Besucher wird sich für Motorsport und im speziellem für die Formel Eins und den großen Preis von Monaco interessieren. Der Stadtkurs von 3,337 km Länge wird aufmerksamen Urlaubern trotzdem auffallen, auch wenn der Grand Prix schon stattgefunden hat. Auf der historischen Rennstrecke lassen sich wichtige Monaco Sehenswürdigkeiten zu Fuß miteinander verbinden: meine Empfehlung ist vom Fürstenpalast zum Casino Monte-Carlo entlang der Renntrecke zu spazieren.

La Rascasse – Restaurant am Puls der Formel Eins Rennstrecke

Vom Fürstenpalast führt eine Treppe zum Hafen – genau auf die berühmte la Rascasse, mit dem gleichnamigen Restaurant am Yachthafen.  Auch außerhalb des Formel Eins Zirkus ist das Restaurant ein beliebter Treffpunkt, nicht nur für Freunde von schnellen Fahrzeugen. In unmittelbarer Nähe wartet eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit von Monaco.

Die Statue von Juan Manuel Fangio

An der finalen Kurve Anthony Noghes, welcher 1929 den ersten Großen Preis von Monaco organisiert hat, steht die Statue von Rennfahrerlegende Juan Manuel Fangio. Weltweit gibt es sechs identische Statuen, vom größten Rennfahrer der Welt. Neben Monaco, sind sie in Buenos Aires (Argentinien), Montmeló (Spanien), Nürburg , Stuttgart und Monza (Italien) zu finden.

Start- und Ziellinie in der Nähe des Yachthafens

Wer vom Port Hercule ein Stück an der Straße entlang geht, wird die Start/Ziellinie entdecken. Um das Rennwochenende befindet sich auf dieser Höhe zwischen Hafenbecken und Straße die Boxengasse.

Auf dem Weg zur berühmtestes Kurve der Formel Eins

Der Straße entlang des Hafens einfach weiter folgen bis der Tunnel auftaucht. Die Nouvelle Chicane liegt auf diesem Weg – die rot-weißen Markierungen am Straßenrand weisen darauf hin. Jetzt geht es durch den Tunnel, der schmal und laut ist aber auch nicht sehr lang. Am Ende führt der Weg links hinauf und unter einer Überführung weist eine Bronze eines original getreuen Formel Eins Rennwagen den Weg. Dieser nimmt jetzt ordentlich Steigung auf und Motorsportfreunde werden die berühmte Haarnadelkurve am Fairmont Hotel sofort erkennen. Für alle anderen gibt es an der Hairpin eine Tafel zum Nachlesen. Oberhalb der ehemaligen Loewskurve, wie sie ebenfalls genannt wird, führt eine Treppe hinauf. Sie führt durch eine Gartenanlage direkt zum Casino von Monte-Carlo.

Die berühmte Haarnadelkurve in Monte-Carlo

Die berühmte Haarnadelkurve in Monte-Carlo

Die Haarnadelkurve ist aufgrund ihrer Beschaffenheit die langsamste Kurve der Formel Eins

Die Haarnadelkurve ist aufgrund ihrer Beschaffenheit die langsamste Kurve der Formel Eins

Hinter dem Tunnel an der Mirabeau und Portier steht diese Bronze eines Formel Eins Rennwagens

Hinter dem Tunnel an der Mirabeau und Portier steht diese Bronze eines Formel Eins Rennwagens

Start- und Ziellinie am Herkules Yachthafen

Start- und Ziellinie am Herkules Yachthafen

Statue der Rennfahrerlegende Juan Manuel Fangio am Monaco Stadtkurs

Statue der Rennfahrerlegende Juan Manuel Fangio am Monaco Stadtkurs

Monaco mit der Fähre oder mit dem Hop on Hop off Bus erkunden

Wer Monaco aus einer anderen Perspektive erleben möchte, keine Lust zu Laufen hat oder nur wenig Zeit zum Erkunden bleibt, sollte sich unbedingt die Fähre Bateau Bus merken, welche in nur fünf Minuten durch den Port Hercule fährt. So spart man sich nicht nur wertvolle Zeit, sondern kann den Yachthafen hautnah vom Wasser erleben.

Die Fähre durch den Yachthafen von Monaco-Ville nach Monte-Carlo kostet 2 Euro.

Hop on Hop off Bus durch Monaco

Vor allem bei Monaco Besuchern beliebt, die das Fürstentum mit dem Kreuzfahrtschiff besuchen, ist die Fahrt mit dem Hop on Hop off Bus, welche die wichtigsten Monaco Sehenswürdigkeiten ansteuert.

Mit der Fähre lässt sich in fünf Minuten der Yachthafen von Monaco überqueren und einiges an Zeit einsparen

Mit der Fähre lässt sich in fünf Minuten der Yachthafen von Monaco überqueren und einiges an Zeit einsparen

Hop on Hop off Bus auf dem Weg zum Palast

Hop on Hop off Bus auf dem Weg zum Palast

Monaco Anreise

Anreise mit dem Bus

Von Nizza oder Menton gibt es Direktverbindungen zum Bahnhof von Monaco in Monte-Carlo. Die Linie 100 führt an der Küste entlang und Linie 110 beginnt am Flughafen von Nizza.

Monaco mit dem Auto

Viele Tagestouristen reisen mit dem Mietwagen beziehungsweise mit dem eigenen Auto nach Monaco. Die vielen deutschen PKW-Kennzeichen auf den Straßen von Monaco sind unverkennbar. Wer an der Südküste von Frankreich Urlaub macht, wird in der Regel mit dem Mietwagen oder dem eigenen Wagen unterwegs sein. So lässt sich Monaco für einen Tagesausflug ebenfalls mit dem Auto besuchen. Die Verkehrsführung ist, vor allem, wenn man aus Nizza anreist teilweise nicht zu unterschätzen.

Parken in Monaco

Wer aus Nizza anreist, sollte möglichst in dem Stadtteil Monaco-Ville oder am Jardin Exotique parken. Wem das wie mir nicht gelingt, kann auch die Tiefgarage direkt unten am Yachthafen nutzen. Dort haben wir im Juli einen kühlen Parkplatz ergattern können. Wie in der Anreise geschrieben, ist das Fahren in den Straßen von Monaco nicht so einfach. Aus diesem Grund sind wir in der Tiefgarage Quai Antoine und nicht in Monaco-Ville gelandet.

Tiefgaragengebühren Quai Antoine: 1 Stunde bis 1 Stunde 15 Minuten 2,70 Euro | 2 Stunden 7 Euro

Nicht jeder Wagen darf vor dem Casino von Monte-Carlo parken

Nicht jeder Wagen darf vor dem Casino von Monte-Carlo parken

Monaco gestern und heute

Monaco haben wir gemeinsam zwei Mal besucht. Weit vor unserem Reiseblog, der Welt von Smartphones und Social Media – im Jahr 1998 auf Klassenfahrt. 24 Jahre später gehen wir auf eine Reise in die Vergangenheit – im Gepäck haben wir unser altes Fotobuch und ein Drehteam. Zusammen mit Moderatorin Clarissa Corrêa da Silva finden wir alte und neue Orte unserer ehemaligen Traum-Klassenreise in Monaco, Cannes und Grasse.

Voraussichtlicher Sendetermin: Montag, 22. August 2022 | 19:50 Uhr | MDR | Mein schönster Sommer – 90 Jahre.

Einen ersten Teaser gibt es bereits.

Mein schönster Sommer - mit Clarissa Corrêa da Silva auf Erkundungstour in Monaco

Mein schönster Sommer – mit Clarissa Corrêa da Silva auf Erkundungstour in Monaco

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Als gebürtige Brandenburgerin arbeite ich dort, wo andere in Norddeutschland ihren Urlaub verbringen. Meinen Urlaub verbringe ich am liebsten als leidenschaftliche Wildlife Fotografin - zwischen A wie Afrika bis Z wie Zingst!