Aktualisiert am 05.12.2021

Ein beliebtes Weihnachtsgebäck sind die aus Österreich stammenden Linzer Sterne oder auch Linzer Augen genannt. Hierbei handelt es sich um zwei Kekse aus Mürbeteig, die ein Durchmesser von 8 bis 10 Zentimetern haben und mit Ribiselmarmelade zusammengefügt werden. Der obere Keks ist dabei in der Mitte ausgestochen.

Linzer Sterne nicht nur in Österreich zu Hause

Wie in Griechenland die Kourabiedes oder in der Schweiz die Basler Brunsli, so sind bereits seit über 100 Jahren die Linzer Sterne ein wichtiges Gebäck zu Weihnachten in Österreich. Aber auch in den angrenzenden Ländern wie der Schweiz, in Süddeutschland oder Südtirol ist das Gebäck in der Weihnachtsbäckerei zu finden. Dort sind sie allerdings eher unter den Namen Spitzbuben bekannt. Allerdings enthalten diese im Gegensatz zu den Linzer Augen im Teig kein Eigelb.

Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Abwandlung des Gebäcks das unter dem Namen Ochsenauge oder Ochsenäuglein bekannt ist. Vor dem Backvorgang werden den Keksen eine kreisrunde Masse aufgespritzt und in dessen Mitte mit Konfitüre gefüllt. Als Dekor wird Hagelzucker verwendet.

Linzer Sterne sind ein typisches Weihnachtsgebäck aus Österreich

Linzer Sterne sind ein typisches Weihnachtsgebäck aus Österreich

Das Besondere am Linzer Teig

Bei dem Gebäck aus Linz wird ein Mürbeteig verwendet. Die Zutaten Zucker, Butter und Mehl stehen dabei in einem 1:2:3 Verhältnis, deshalb wird der Teig auch als Ein-Zwei-Drei-Teig im Volksmund bezeichnet.

Oft wird dem Linzer Teig Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse hinzugeben. Generell haben die Linzer Sterne einen höheren Buttergehalt und besteht nach österreicher Art aus Mehl, Zucker, Butter, Eigelb und geriebener Zitronenschale.

Linzer Sterne bestehen aus einem Ein-Zwei-Drei-Teig

Linzer Sterne bestehen aus einem Ein-Zwei-Drei-Teig

Linzer Sterne

Linzer Sterne

Linzer Sterne sind ein beliebtes Weihnachtsgebäck aus Österreich, die auch Linzer Augen genannt werden. Mit diesem Rezept kannst du sie nachbacken.
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 30 Min.
Ruhe Zeit 1 Std.
Insgesamt 1 Std. 40 Min.
Gericht Gebäck
Küche Österreich
Portionen 16 Stück
Kalorien 318 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Mehl
  • 50 g gemahlene geschälte Mandeln
  • 300 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Zitronenschale
  • Johannisbeerenkonfitüre (Ribiselmarmelade)
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
 

Schritt 1

  • Das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben und die Mandeln dazugeben.

Schritt 2

  • Butter in kleinen Stücken dazu geben und mit dem Mehl zu Flocken verarbeiten.

Schritt 3

  • Zucker, Zimt, Zitronenschale, Salz und Eigelb ebenfalls dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ruhenlassen.

Schritt 4

  • Den Backofen nun auf 180 Grad vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.

Schritt 5

  • Den Teig nun auf einer mit Mehl bestäubten Fläche ausrollen, mit sternförmigen Formen ausstechen und auf das Backblech legen.
    Natürlich kannst du, wenn du magst, auch andere Formen wie Herzen, Kreise oder weitere verwenden. Die Hälfte der ausgestochenen Kekse in der Mitte mit einer kleinen runden Form ausstechen.

Schritt 6

  • Die Kekse etwa 12 Minuten backen und danach etwas abkühlen lassen.
    Anschließend die vollen Kekse mit der Marmelade bestreichen und je einen in der Mitte ausgestochenen Keks daraufsetzen.
    Zum Abschluss die Linzer Sterne nach Belieben mit Puderzuckerbestreuen.
Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!