Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

5 Tipps für Puebla und Umgebung

,
4

Puebla ist keine typische Touristenhochburg, sondern eher für die Automobilindustrie bekannt. Trotzdem lohnt sich ein Besuch in der reizvollen Stadt mit den bunten Häusern, denn es gibt viele fantastische Sehenswürdigkeiten, die nur darauf warten, erkundet zu werden.

Ich habe hier 5 wichtige Ausflugsziele und Tipps für Puebla zusammengestellt, die dir weiterhelfen, wenn deine nächste Reise ins zentrale Hochland von Mexiko führt:

1. Am Zócalo von Puebla

Erstmal in der Stadt ankommen! Am besten schlenderst über den Zócalo von Puebla, dass ist der zentrale und herrlich grüne Platz im Herzen der Stadt. Genieß einfach das bunte Treiben. Schau dich um und bekomme ein erstes Gefühl für das mexikanische Leben. Direkt am Zócalo befindet sich auch die Kathedrale von 1588. Es ist die höchste und zweitgrößte in ganz Mexiko.

Die Altstadt von Puebla gehört seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist vom Zócalo bequem zu Fuß zu erkunden. Die vielen Gassen mit den bunten Häusern bilden spannende Fotomotive.

Zócalo in Puebla

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Zócalo in Puebla

2. Spanisch sprechen

Keine Angst! Du musst jetzt kein perfektes spanisch sprechen können. Wenn du aber ein paar Floskeln und kurze Sätze beherrschst, dann kann das manchmal hilfreicher sein als fließend englisch zu sprechen. Ein lockeres ¡Hola! ¿Cómo está? (Hallo! Wie geht´s?) ¡Muy bien! (Sehr gut!) ¿Dónde está….? (Wo ist…?) ¡Muchas gracias! (Vielen Dank!) ist einfach zu merken. Darüber freut sich jeder Einheimischer und kann dir schnell behilflich sein. Er ahnt es dann meist schon, dass du definitiv ein Europäer bist, wenn nicht sogar Deutsche, die gern gesehen werden. Glaub mir, du wirst nicht als Tourist gehalten, vielmehr werden Sie dich fragen, ob du als Ingenieur in Puebla arbeitest. Das ist in Puebla äußerst wahrscheinlich.

Hola Amigos!

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Hola Amigos!

3. El Parian – Kunsthandwerk in Puebla

Der hübsche Markt für Kunsthandwerk ist immer ein Besuch wert. Hier gibt es nicht nur typische Souvenirs, sondern auch viele individuelle Dinge, wie selbstgemachten Schmuck (Die Ohrringe sind ein Traum!!). Er ist vom Zócalo auch nicht weit entfernt. Die bunten Gassen und Nebenstraßen um El Parian sind vor allem in der warmen Nachmittagssonne beliebte Fotomotive.

El Parian: Calle 6 Nte 205

El Parian

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: El Parian

El Parian

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: El Parian

In den Gassen von Puebla

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: in den Gassen von Puebla

4. Die mexikanische Küche in Puebla genießen

In Puebla solltest du dir Gerichte wie Mole Poblano (würzige Schokoladensauce) nicht entgehen lassen. Mein Lieblingsessen ist Molcajete. Ein Gericht das in einem heißen Lavasteintopf serviert wird und in der der Regel köstlich gegrillten Kaktus beinhaltet.

Mole Poblano Restaurant am El Parian

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Mole Poblano Restaurant am El Parian

5. Pyramiden und Ruinenstätte

An Pyramiden kommt man nicht einfach dran vorbei! Wenn du in Mexiko bist, ist der Besuch der vielen verschiedenen Pyramiden und Ausgrabungsstätte Pflicht. Von Puebla bietet sich der Besuch von Cholula an (ca. 15 km und 30 Minuten mit dem Taxi vom Zócalo). Das bemerkenswerte an dieser Stätte: die gelbe Kirche, die auf die Pyramide gebaut wurde.!

Cholula

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Cholula

Auch Tecali de Herrera ist nicht weit entfernt (ca. 35 km und 1h mit dem Auto).
Ehemaliges Kloster mit fehlendem Dach. In Tecali kannst du auch tolle Dinge aus Onyx erwerben.

Tecali - das Kloster ohne Dach

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Tecali – das Kloster ohne Dach

Tecali

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Tecali

Mein Geheimtipp und ein schöner Tagesausflug ist der Ausgrabungsort von Cantona (ca. 104 km und 1.5h mit dem Auto von Puebla). Er wurde erst Mitte der 90er Jahre entdeckt und wird bis heute frei gelegt. In dem weitläufigem Gelände sind nicht viele Besucher unterwegs!

Die historischen Ballspielplätze von Cantona

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Die historischen Ballspielplätze von Cantona

Cantona

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Cantona

Cantona

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: Cantona

Fröhliche Kakteen

© Anne-Katrin Gerner – GoOnTravel.de: fröhliche Kakteen

Von Puebla startete auch mein Roadtrip. Hier findest du noch mehr Informationen rund um Puebla und meine 1. Etappe.

Warst du bereits in Puebla de los Ángeles (So wird die Stadt seit der Kolonialzeit auch genannt.)?

4 Comments

  • Aras Orhon sagt:

    hallo,

    die richtige Mischung: Klasse Wetter, freundliche Bevölkerung, eine Natur, die einladend wirkt, ja auch die Kakteen, und eine ganz besondere Historie. Schön zzu lesen, dass man als „Gringo“ willkommen ist.

    Gruss von WEG

    Christiane & Aras

    • Anne-Katrin Anne-Katrin sagt:

      Hallo Aras,
      die Mexikaner sind sehr herzlich und ich habe mich überall und immer willkommen gefühlt. Das Land zählt zu einen meiner liebsten Reisezielen.

      LG,
      Anne

  • Diana sagt:

    Danke für den spannenden Bericht. Nach Mexiko will ich auch unbedingt mal, genau wegen der Pyramiden. Die finde ich sehr spannend! Und whrlich gesagt, möchte ich gerne mehr authenthische mexikanische Küche probieren!
    LG Diana

    • Anne-Katrin Anne-Katrin sagt:

      Hallo Diana,

      die Pyramiden von Mexiko sind so vielfältig, wie seine Geschichte. Mit am beeindruckendsten finde ich die Ausgrabungsstätte von Teotihuacan, die ich in meinem Roadtrip Beitrag Tag 4 beschreibe.
      Un wenn du richtige authentische mexikanische Küche kennst, dann lockt dich nichts mehr in die Tex-Mex Lokale. Falls du mal nach Kiel kommen solltest, da kann ich dir sogar einen richtigen Mexikaner empehlen.
      LG,
      Anne

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.