Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

Cape Canaveral – Raumfahrtgeschichte der USA

,
2

Ein Besuch des Kennedy Space Center am Küstenabschnitt Cape Canaveral gehört zur Florida Reise genauso dazu wie die Everglades oder Disney World. Vom Kap auf  Merritt Island haben sich zahlreiche Raketen oder Space Shuttles in den Weltraum begeben. Mit etwas Glück kannst du dort auch einen Raketenstart beobachten.

Cocoa Beach mit Pier

Aus Richtung Süden kommend und lege ich noch einen kleinen Stopp in Cocoa Beach ein. Die Kleinstadt liegt südlich von Cape Canaveral und soll eine ganz besondere Sehenswürdigkeit bieten: Den weltbekannten Cocoa Beach Pier.

Zugegeben, bevor ich nach Florida gekommen bin, habe ich von diesem Pier noch nichts gehört. So schaue ich mir die vermeintliche Attraktion genauer an und muss erst einmal 2 Dollar Eintritt zahlen. Danach folgt die Enttäuschung. Ein Holzpier auf dem es ein Restaurant und an dessen Ende eine Bar gibt. Das Besondere kann ich hier nicht entdecken. Fischer lassen ihre Angeln zu Wasser, in der Hoffnung auf einen guten Fang. Direkt neben ihnen warten die Pelikane ebenfalls auf den frischen Fisch. Vom Pier aus kannst du allerdings den Surfern beim Wellenreiten zusehen, das finde ich wiederum eindrucksvoller.

Auf dem Cocoa Beach Pier

Auf dem Cocoa Beach Pier

Angler auf dem Cocoa Beach Pier

Angler auf dem Cocoa Beach Pier

Ein Pelikan wartet auf den Fang

Ein Pelikan wartet auf den Fang

Ein Surfer beim Wellenreiten am Cocoa Beach Pier

Ein Surfer beim Wellenreiten am Cocoa Beach Pier

US Astronaut Hall of Fame

Der Tag ist schon zu weit fortgeschritten um jetzt noch das John F. Kennedy Space Center zu besuchen, die US Astronaut Hall of Fame aber in jedem Fall. Diese liegt direkt auf dem Weg zum Space Center und ein Besuch ist in jedem Fall lohnenswert. Dort kannst du auch ein Kombi-Ticket für beide Attraktionen kaufen und sparst dir somit das Anstehen beim Kennedy Space Center.

In der US Astronaut Hall of Fame, welche am Westende des Raumfahrtkomplexes steht, ist die Geschichte der Raumfahrt mit Fotos, Filmen und diversen Ausrüstungsgegenständen der Astronauten dokumentiert. Eine wunderbare Ergänzung zum Kennedy Space Center. Außerdem werden auch alle Astronauten ausführlich vorgestellt und geehrt. Direkt vor der Hall of Fame steht ein beeindruckendes Space Shuttle, welches man aber leider nicht betreten kann.

  • Preise Kombi-Ticket: Erwachsene (ab 12 Jahre) $50, Kinder (3-11 Jahre) $40
  • Adresse: 6225 Vectorspace Blvd, Titusville, FL 3278
Die US Astronaut Hall of Fame

Die US Astronaut Hall of Fame

In der Hall of Fame

In der Hall of Fame

Ein Blick in eine Weltraumkapsel

Ein Blick in eine Weltraumkapsel

Ein Space Shuttle vor der Hall of Fame

Ein Space Shuttle vor der Hall of Fame

Raketenstart der SpaceX Falcon 9 auf Cape Canaveral

Beim Checkin im Hotel bekomme ich von der Rezeption einen Flyer in die Hand gedrückt mit dem Hinweis, dass heute Abend der Start der Falcon X Rakete geplant ist. Wow, genau das wäre es noch, einen Raketenstart vor Ort erleben zu dürfen. Ich frage von wo ich den Start am besten sehen kann, die Antwort „von eigentlich überall“.

Etwa eine Stunde vor dem geplanten Start (6:10 pm) mache ich mich auf den Weg Richtung Kennedy Space Center. Irgendwo an der Straße muss es doch einen Aussichtspunkt geben, so ist der Plan. Und dieser geht auch tatsächlich auf. Kurze Zeit später gibt es an der Straße einen größeren Parkplatz, wo schon einige Autos parken. Auf der anderen Seite liegt ein See an dessen Ufer sich bereits einige Menschen versammelt haben. Wunderbar! Ich geselle mich zu ihnen und richte meine Kamera auf das Kennedy Space Center.

Der Himmel färbt sich bereits in ein schönes rosa, es ist relativ windstill und noch angenehm warm. Alle starren und warten wie ich auch. Als zum geplanten Start nichts passiert, wird das Publikum um mich herum unruhig. Jemand lauscht in ein kleines mitgebrachtes Radio und liefert die Erklärung. Der Raketenstart wurde abgesagt. Oh nein! Enttäuschung macht sich nicht nur bei mir breit, das wäre auch zu schön gewesen. Erst Wochen später, als ich längst wieder zu Hause bin, erfahre ich den Grund für die Absage: Die Wetterbedingungen haben nicht mitgespielt.

Trotz schönstem Wetter erfolgte kein Raketenstart

Trotz schönstem Wetter erfolgte kein Raketenstart

Besuch des John F. Kennedy Space Center

Am nächsten Morgen bin ich bereits zur Eröffnung beim Kennedy Space Center. Einen ganzen Tag solltest du hier auf jeden Fall einplanen, denn es gibt eine Menge zu sehen und zu entdecken. Als erstes zieht es mich allerdings in den Souvenirshop, ich brauche unbedingt einen weiteren Magneten für meinen Kühlschrank – nicht dass ich diesen später vergesse.

Am Eingang des John F. Kennedy Space Center

Am Eingang des John F. Kennedy Space Center

In Gedenken an John F. Kennedy

In Gedenken an John F. Kennedy

Der „Rocket Garden“

Besonders beeindruckend ist der neben dem Eingang liegende „Rocket Garden“. Dort ragen riesige Raketen empor, die aus dem NASA Programmen Mercury, Gemini und Apollo stammen.

Beeindruckende Raketen im Rocket Garden

Beeindruckende Raketen im Rocket Garden

Bustour über das Kennedy Space Center

Absolut empfehlenswert ist auch eine Bustour über das Gelände. Es gibt einen kleinen Einblick über das gesamte riesige Areal. Während der Tour wird zur Geschichte aber auch etwas zu aktuellen Projekten erzählt. Immerhin ist die Raumfahrtstation außerdem ein riesiges Naturschutzgebiet auf dem sich bedrohte Tierarten angesiedelt haben. Unter anderem leben hier Alligatoren, Gürteltiere, Delfine, Seekühe und rund 260 Arten von Wasservögeln. Und tatsächlich sichte ich hier auf Cape Canaveral meinen ersten Alligator in Florida. Dass eine Vielzahl später noch folgen werden, konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen.

Die Bustour endet an einer riesigen Halle, die von außen eher unscheinbar wirkt und ihr Inneres nicht erahnen lässt. Der Blick nach der Tür lässt einen fast den Atem stocken. An der Decke hängt die gesamte Halle entlang die etwa 110 Meter lange SATURN V Rakete. Am hinteren Ende stehe ich direkt unter dem Antrieb der Rakete. Jede einzelne Sektion wird nun genau unter die Lupe zu nehmen. Die Halle beherbergt aber noch mehr. Neben einem weiteren Souvenirshop zweigen weitere Räumlichkeiten mit Ausstellungen ab. Hier erfährst du alles zur Mondlandung. Auch das Apollo Raumschiff ist ausgestellt sowie weitere Artefakte. Nach dem ich mir alles angesehen habe, geht es mit dem Bus wieder zurück zum Eingangsgelände.

Ein Alligator auf Cape Canaveral

Ein Alligator auf Cape Canaveral

Auf dem Gelände des Kennedy Space Center

Auf dem Gelände des Kennedy Space Center

Die SATURN V Rakete

Die SATURN V Rakete

Das Triebwerk der SATURN V Rakete

Das Triebwerk der SATURN V Rakete

Space Shuttle Atlantis

Eine der spektakulärsten Inszenierungen findet für mich allerdings im Space Shuttle Atlantis statt. Ich muss echt gestehen, die Amerikaner wissen wie sie eine Show abziehen. Man wird von Raum zu Raum geführt, in denen die Geschichte und Entstehung der Atlantis ausführlich erklärt wird Auf riesigen Rundum-Leinwänden, die den gesamten Raum einnehmen werden Filme abgespielt. Ich fühle mich durch diese Effekte, als ich selbst bei der Entwicklung der Space Shuttles mitgewirkt. Im letzten Raum öffnet sich unter dramatischer Musik aus den Lautsprechern ein riesiger Vorhang. Dahinter erscheint im hellen Licht das originale Atlantis Space Shuttle das von der Decke hängt. Das Dach ist aufgeklappt, um einen Blick in das Innere des Shuttles zu erhalten. Drum herum gibt es jede Menge Technisches in einer interaktiven Ausstellung.

Das Space Shuttle Atlantis

Das Space Shuttle Atlantis

Auf dem Gelände des Kennedy Space Center gibt es darüber hinaus noch mehr zu entdecken, ich habe hier nur meine persönlichen Höhepunkte genannt. Ein Besuch wird dich definitiv nicht enttäuschen.

2 Comments

  • Magdalena sagt:

    Hi Anja,
    obwohl mein Besuch des Space Centers schon ein Weilchen zurückliegt, kann ich bestätigen, wie genial ein Besuch ist.
    2008 hatte ich das Glück den Start eines Space-Shuttles sehen zu können. Allerdings auch aus einiger Entfernung. Aber hey, dieses Gänsehaut-Feeling werde ich nie vergessen. Die Stimmung war total gespannt und dann sind am Ende alle in lautes Jubeln ausgebrochen, weil alles geklappt hat.

    Liebe Grüße
    Magdalena

    • Anja sagt:

      Hallo Magdalena,

      ohhh da hattest du wirklich Glück mit dem Raketenstart, ich war auch so gan aufgeregt und hätte bestimmt auch Gänsehaut bekommen…

      LG Anja

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.