Raus aus der Großstadt, raus aufs Land. Rund um die Hauptstadt Berlin, gibt es viele wunderschöne Naturoasen, wo du Kraft tanken kannst. Auch im Winter spielt der Landkreis Teltow Fläming seine Reize aus. Hier gibt es Tipps für einen Ausflug in den Süden von Brandenburg.

Sonnenaufgänge in Teltow Fläming erleben

Beginnen wir gleich mit dem wichtigsten Tipp für Teltow Fläming im Winter überhaupt. Denn vor allem in der kalten Jahreszeit kannst du hier ganz bezaubernde Sonnenaufgänge erleben. Morgens wenn noch kleine Eiskristalle auf den Feldern und Wiesen liegen oder Feuchtigkeit noch im Boden steht besteht die Möglichkeit mitten im nirgendwo eingehüllt Morgennebel zu sein.

Die Bedingungen dafür sind dann gegeben, wenn die Temperaturen unter 5 Grad liegen und der Himmelfrei ist, so dass die Sonnenstrahlen der aufgehenden Sonne den Boden wärmen und sich dieser im Dampf erhebt.

Natürlich kannst du dieses Naturereignis nur am frühen Morgen erleben, je höher die Sonne steigt, desto schneller verschwindet auch der Nebel.

Morgennebel in Teltow Fläming

Morgennebel in Teltow Fläming

Sonnenaufgang und Morgennebel

Sonnenaufgang und Morgennebel

Seenlandschaften in Teltow Fläming

Wie überall in Brandenburg ist auch der Landkreis Teltow Fläming mit vielen Seen gesegnet. Du hast hier die Qual der Wahl welcher See wohl der schönste ist. Zwei von ihnen möchte ich dir ein etwas näher vorstellen.

Genießen und Beobachten am Bohlensteg am Blankensee

Am Blankensee, der im Naturpark Nuthe-Nieplitz liegt, befindet sich am nördlichen Ostufer ein etwa 200 m langer Bohlensteg direkt am See. Es ist auch der einzige Zugang zum See, das restlich Ufer ist mit einem dichten Röhrichtgürtel und Erlenbrüchen umgeben.

Der Bohlensteg ist einer der Naturbeobachtungspunkte im Naturpark. Hier kannst du wunderbar auf einer Bank Platz nehmen und die beruhigende Sicht auf den See genießen. Oder aber du beobachtest hier einige Wasservögel wie Bartmeisen und vor allem Wildgänse im Herbst. Mit etwas Glück lässt sich am Nordufer auch mal der Fischadler blicken. Welche Vögel du hier beobachten kannst erfährst du anhand der Schautafeln entlang des Stegs.

Für mich zählt der Bohlensteg, der erst 2008/2009 saniert wurde, zu einem der schönsten See Stege in Brandenburg.

Adresse: Blankenseer Dorfstraße 4, 14959 Trebbin

Bohlensteg am Blankensee

Bohlensteg am Blankensee

Blick auf den Blankensee

Blick auf den Blankensee

Auszeit am Mellensee

Wer im Herbst oder Winter an den Mellensee kommt, wird feststellen wie entspannend der See um diese Jahreszeit ist. Alles ist ruhig, die hiesigen Badestellen sind geschlossen und somit kaum Menschen am See.

Hier und da sind auch Reiher oder andere Wasservögel zu beobachten. Der See lädt zum Verweilen und Beobachten ein, besonders in den Morgenstunden, wenn die Sonne sich durch die Wolken kämpft und ein leichter Nebel auf dem See liegt.

Ganz besonders glücklich können sich die nennen, die ein Wassergrundstück direkt am See mit eigenem Steg haben. Eingekuschelt in eine Decke mag man hier nichts anderes machen und auf dieses herrliche Fleckchen Erde zu blicken.

Adresse: Zur Badeanstalt, 15838 Am Mellensee

Am Mellensee in Teltow Fläming

Am Mellensee in Teltow Fläming

Angler am Morgen auf dem Mellensee

Angler am Morgen auf dem Mellensee

Naturpark Nuthe-Nieplitz

Der Naturpark Nuthe-Nieplitz liegt gerade einmal 20 km von der südlichen Berliner Stadtgrenze entfernt. Gleich zwei Landkreise teilen sich den Naturpark, natürlich Teltow Fläming und außerdem Potsdam Mittelmark. Prägnant im Naturpark Nuthe-Nieplitz sind seine ausgedehnten Wiesen, Bruchwälder aber vor allem die feuchten Niederungen durch die beeiden Flüsse Nuthe und Nieplitz, die der nationalen Naturlandschaft seinen Namen gibt.

Vogelbeobachtung mitten in Teltow Fläming

Generell ist der Fläming und der Naturpark Nuthe-Nieplitz ein kleines Wildlife Paradies was die Vogelbeobachtung angeht. Hier findest du Graugänse, Saatgänse und Blässgänse vor allem im Herbst und im Winter, da sie hier sichere Schlafgewässer finden.

Zahlreiche Singvögel aber auch Greifvögel wie der Rot- und Schwarzmilan und der Fischadler fühlen sich im Naturpark Nuthe-Nieplitz sehr wohl. Natürlich kannst du hier ebenfalls Kraniche während der Zugzeit beobachten. Die Kraniche zieren im Übrigen auch das Wappen des Naturparks.

Saatgänse im Naturpark Nuthe-Nieplitz

Saatgänse im Naturpark Nuthe-Nieplitz

Auch überall zu finden, der Star

Auch überall zu finden, der Star

Pfefferfließ mit Nieplitzturm

Ein kleiner Geheimtipp ist der ist das Pfefferfließ bei Stangenhagen. Ein Weg führt direkt am Fließ entlang und gibt zum Teil den Blick auch auf die Grenzelwiesen durch das Schilf frei. Auch hier lassen sich wunderbar Vögel beobachten.

Am Ende des Weges bevor es über eine Brücke wieder weg vom Fließ führt, befindet sich ein weiterer Aussichtspunkt, der Nieplitzturm. Von diesem lassen sich ebenfalls einige Vögel entdecken wie zum Beispiel den Weißstorch, den selten gewordene Kiebitz, Silberreiher, Gänse und mehr. Empfehlenswert ist in jedem Fall hier ein Fernglas mitzunehmen.

Mit etwas Glück kannst du im Pfefferfließ ebenfalls den Biber beobachten. Seelenruhig schwimmt er auch gerne mal am Tag durch das Wasser unbeeindruckt von dem was in der Umgebung passiert. Leider war hierfür ein paar Minuten zu spät, aber weiß vielleicht entdeckst du ihn ja bei deinem Besuch im Pfefferfließ.

GPS Daten: 52°12’9.918″ N 13°5’33.414″ E

Grenzelwiesen beim Pfefferfließ

Grenzelwiesen beim Pfefferfließ

Pfefferfließ in Teltow Fläming

Pfefferfließ in Teltow Fläming

Noch mehr Wildlife in Teltow Fläming

Definitiv ein ganz besonderes Highlight war die Beobachtung von zwei Nutrias, auch Bibberatte oder Sumpfbiber genannt. Die riesigen Nagetiere erinnern mich irgendwie an große Meerschweinchen. Das mag daran liegen, dass auch Nutrias aus Südamerika stammen. Sie sind auch leicht zu verwechseln mit dem heimischen Biber, der aber im Unterschied zum Nutria einen Platten Schwanz hat.

Bei meinem Spaziergang durch Teltow Fläming saßen die Nutrias auf einmal am Wegrand und ließen sich bei der Futteraufnahme nicht stören. Noch nie habe ich Nutrias so gut aus nächster Nähe beobachten können. Was für ein Glück, dass ich die Kamera immer dabeihabe.

Mittlerweile wurde der Wolf ebenfalls schon im Teltow Fläming gesichtet, was auch gar nicht so abwegig ist. Denn immerhin soll es in Brandenburg 47 Wolfsrudel mit insgesamt über 300 Wölfen leben. Leider hat der Wolf ungerechtfertigt einen schlechten Ruf und greift wider aller Gerüchte auch keine Menschen an. Wenn du einen Wolf erblicken solltest, freue dich und genieße diesen Moment, denn es kommt einem Sechser im Lotto gleich. Das wunderschöne Tier hat mehr Angst vor dir, als umgekehrt und ist sehr scheu.

Entdeckt: Nurtrias in Teltow Fläming

Entdeckt: Nurtrias in Teltow Fläming

Nutrias bei der Futteraufnahme

Nutrias bei der Futteraufnahme

Aussichtsturm Löwendorfer Berg

Neben der Vielzahl an Tier Beobachtungspunkten gibt es ebenso einen tollen Aussichtspunkt. Dieser befindet sich auf dem 103 m hohen Löwendorfer Berg. Der Aussichtsturm an sich überragt den Berg dann noch einmal um weitere 21,7 m. Und wer hoch hinaus will, muss erst einmal laufen und zwar stetig bergauf, das kommt wirklich schon einem kleinen Workout gleich, da es zum Ende hin immer steiler wird.

Prägung durch die Eiszeit

Alleine schon die Wanderung durch den Wald hat mich aber umgehauen. Der Moss bedeckte Kiefernwald strahlt auch im Winter grün. Dass der Löwendorfer Berg durch die Weichsel-Eiszeit geformt wurde ist durchaus erkennbar, denn glatte nach oben geht es ebenfalls nicht. Prägnante unverkennbare Rillen machen den Berg auch landschaftlich gesehen zu etwas besonderem.

Ein paar Schritte musst du gehen

Angeblich sollen es 1000 Schritte vom Fuße des Berges bis zur Aussichtsplattform sein. Ich habe allerdings nicht gezählt. Was ich allerdings gezählt habe, waren die Stufen vom Turm. Auf die 112 bin ich allerdings nicht gekommen, sondern nur auf 102 Treppen. Vielleicht habe ich irgendwo unterwegs ein paar Stufen vergessen, weil ich bereits auf halber Höhe die Aussicht genossen habe.

Der Blick von oben

Ganz oben auf der Aussichtsplattform hast du übrigens einen ganzen weiten rundumblick auf Teltow Fläming und kannst Orte wie mit den klangvollen Namen Kiestow, Luckenwalde, Lüdersdorf und Dahme erblicken. Bei wirklich guten Sichtbedingen kannst du sogar den 36,5 km entfernten Berliner Fernsehturm erblicken. Ich sag’s ja immer dieser Turm ist von überall zu sehen.

Picknick mit Aussicht

Ach und noch etwas, der Aussichtssturm liegt ebenso am Europäischen Fernwanderweg. Wer vielleicht eine Rast einlegen will, kann dies zu Fuße des Turms machen. Dort befindet sich nämlich ein schöner Picknickplatz. aber auch oben auf dem Turm gibt es eine Sitzgelegenheit. Das kann natürlich gerade im Winter allerdings recht frostig werden.

Adresse: Waldstraße, 14959 Trebbin

Kiefernwald auf dem Löwendorfer Berg

Kiefernwald auf dem Löwendorfer Berg

Aussichtsturm auf dem Löwendorfer Berg

Aussichtsturm auf dem Löwendorfer Berg

Am Horizont kann man deutlich den Berliner Fernsehturm erkennen.

Am Horizont kann man deutlich den Berliner Fernsehturm erkennen.

Museumsdorf Baruther Glashütte

Im Museumsdorfs Baruther Glashütte gibt es eine Menge zu entdecken. Neben der Schau Glasbläserei bietet das Dorf auch eine Dorfschmiede, einen Kräuterladen, eine Töpferei, einen Leinenkontor, einen Konsum der frisch Geräuchertes und weitere Spezialitäten aus der Region anbietet und noch viele weitere Lädchen zum Verweilen und Stöbern einladen.

Adresse: Hüttenweg 20, 15837 Baruth/Mark

Sündhaft leckerer Kuchen bei Albertine in Baruth

Ein kleines Café und Schokoladenladen möchte ich dir unbedingt ans Herz legen. Schon der Spruch auf dem Eingangsschild verrät vielsagendes „Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Broccoli“ (Richard Paul Evans). Nun gut, ich mag beides gerne. Das Albertine aber lockt mit wahrhaft leckeren fruchtigen Kuchen, zubereitet mit Birnen oder Blaubeeren sowie mit einem sündigen Schokoladenboden. Dazu eine Tasse Tee und die Welt ist doch einfach schön.

Albertine in Baruth

Albertine in Baruth

Fruchtiger Kuchen mit Birnen oder Blaubeeren

Fruchtiger Kuchen mit Birnen oder Blaubeeren

Wohl duftende Seifen bei der Seifee

Nur wenige Meter weiter vom Albertine entfernt, erwartet die Besucher das Dufterlebnis schlechthin. Wer Seife mag, sollte unbedingt bei der Seifee im Museumsdorfs Baruther Glashütte einkehren. Du kannst dich hier durch die Vielfalt an Seifen schnuppern. Ich garantiere dir, du wirst den Laden nicht ohne mindestens einem Stückchen von diesem Dufterlebnis wieder verlassen.

Die handgemachte Naturkosmetik wird aus wertvollen vegetarischen Rohstoffen mit Verzicht auf künstliche Farb- und Konservierungsstoffe hergestellt. Alle Seifen haben einen Überfettung von 10 %. Darüber hinaus bietet die Naturseifenmanufaktur auch verschiedene wohlriechende Cremes an.

Seifen bei der Seifee

Seifen bei der Seifee

Der Laden der Seifee

Der Laden der Seifee

Unterkunft für eine Auszeit gesucht?

Falls du auch einmal den Fläming besuchen möchtest und ein voll ausgestattetes Ferienhaus suchst, empfehle ich dir das Sjö Hus im schwedischen Stil, nur etwa 5 Gehminuten vom Mellensee entfernt. Das Ferienhaus bietet Platz mit drei Schlafzimmern Platz für 4 Personen.

Der großzügig geschnittene Ess- und Wohnbereich lädt mit einem Kaminofen zum Verweilen ein und zur Entspannung und Stärkung trägt die hauseigene Sauna bei. Mehr Informationen auf www.haus-mellensee.de

Sjö Hus Ferienhaus am Mellensee

Sjö Hus Ferienhaus am Mellensee

Sauna im Ferienhaus

Sauna im Ferienhaus

Wohnbereich im Ferienhaus

Wohnbereich im Ferienhaus

Zuletzt geändert am 7. Mai 2021

Ähnliche Beiträge - Das könnte dich auch interessieren!
Teile diesen Beitrag auf:

Über die Autorin / Autoren

Anja

Bereits seit 20 Jahren ist Berlin meine Wahlheimat und ich liebe die abwechslungsreichen Facetten der Stadt. Regelmäßig zieht es mich zusammen mit meiner Kamera aber auch in die nahe Umgebung oder in die Ferne!