Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

Barcelona erleben in 8 Tagen – Tag 6

,
0

Was macht man, wenn es in Barcelona regnet? Man besucht kostenfrei alle Museen. Aber das geht nur an einem bestimmten Tag!

Kostenloser Eintritt in alle Museen von Barcelona

Es ist Sonntag und es regnet, aber es ist das erste und auch letzte Mal während meines Aufenthalts in Barcelona. Das muss nicht unbedingt etwas Schlechtes bedeuten. Es ist der erste Sonntag im Monat und das wiederum bedeutet, der Eintritt in alle Museen ist heute frei. Für alle, die also Museen lieben, sollten Ihren Aufenthalt in Barcelona dementsprechend legen.

Wir haben uns für das Nationalmuseum entschieden, in dem die katalanischen „Schätze“ untergebracht sind. Wir bestaunen etwa zwei Stunden lang die Kunstwerke und stellen fest, dass der Regen nachgelassen hat und trauen uns wieder nach draußen.

Im Nationalmuseum von Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Im Nationalmuseum von Barcelona

Parc del Laberint: Irrgarten und Schildkröten

Vom Museum geht es weiter mit der U-Bahn Richtung Norden zum „Parc del Laberint“, dort treffen wir auch wieder auf Jordi und wir erkunden mit ihm zusammen den Park. Der Park ist fast menschenleer, wahrscheinlich auf Grund des trüben Wetters, so dass wir alleine durch das Labyrinth irren und schnell das Ziel erreichen. Toll an dem Park finde ich den kleinen Fluss, denn in ihm schwimmen Schildkröten.

Im Parc del Laberint von Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Im Parc del Laberint von Barcelona

Im Parc del Laberint von Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Im Parc del Laberint von Barcelona

Im Parc del Laberint von Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Im Parc del Laberint von Barcelona

Wir verabschieden uns von Jordi und wollen eigentlich noch zum „Arc de Triomf“, das 1888 errichtete Haupteingangstor zur Weltausstellung. Doch als wir aus der U-Bahn kommen, gießt es aber leider in Strömen. Wir retten uns pitschnass zur nächsten Bushaltestelle und machen uns von dort auf dem Weg nach Hause. Ungewöhnlich früh, wo wir doch sonst immer erst gegen Mitternacht zu Hause sind.

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.