Unser Reiseblog mit Reiseberichten, Reisetipps und mehr!

Barcelona erleben in 8 Tagen – Tag 4

,
0

Am vierten Tag in Barcelona picknicke ich bei einer Frau sowie einem Vogel und erlebe wahrlich wirklich magische Momente!

Picknick mit „Dona i Ocell“

Auch heute morgen brechen wir direkt nach dem Frühstück auf, um weitere Sehenswürdigkeiten anzusteuern. Im Gepäck haben wir ein Picknick, welches wir gerne irgendwo in Barcelona verspeisen möchten. Wir radeln kreuz und quer durch die Stadt, steigen dann irgendwann auf die U-Bahn um und erreichen schließlich den „Placa Espanya“. Dieser liegt zu Füßen des Nationalmuseums (Museu Nacional d’Art de Catalunya). Nur ein paar Meter entfernt steht in einem Wasserbecken die 22 Meter hohe Skulptur „Dona i Ocell“ (Frau und Vogel), welche vom Künstler Joan Miró geschaffen wurde. Sie liegt direkt neben einem wunderschönem kleinen Park, der nach dem Künstler benannt worden ist.

Placa Espanya in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Placa Espanya in Barcelona

Dona i Ocell in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Dona i Ocell in Barcelona

Diesen Platz im Schatten der Skulptur wählen wir an diesem heißen Tag für unser leckeres Picknick. Zur Abkühlung halten wir die Füße ins Wasser und genießen die Frische. Anschließend machen wir einen kleinen Spaziergang durch den Park, welcher wiederum an die „Arenas de Barcelona“, eine ehemalige Stierkampfarena, angrenzt. Von der Terrasse im obersten Stockwerk aus, hat man einen 360 Grad Rundumblick auf die Umgebung.

Warum es in Katalonien keinen Stierkampf gibt!

Regi erklärt mir, dass diese und auch eine weitere ehemalige Stierkampfarena nun Einkaufszentren sind. Der Stierkampf wurde schon vor einiger Zeit in Katalonien abgeschafft. Nicht aber wegen des Tierschutzes, erklärt mir Regi weiter, sondern aus dem einfachen Grund, weil es eine spanische Tradition ist.

Ehemalige Stierkampfarena in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Ehemalige Stierkampfarena in Barcelona

Die magischen Wasserspiele der „Font Màgica“ (Magic Fountain)

Wir verbringen den gesamten restlichen Nachmittag im „Arenas de Barcelona“. Am frühen Abend treffen wir hier auch Jordi. Der Grund dafür, dass wir den Standort nicht mehr gewechselt haben ist einfach, denn direkt vor dem Nationalmuseum und hinter dem „Placa Espanya“ befindet sich die „Montjuic Magic Fountain“.

Ich hatte allerdings keine Vorstellung, was mich hier erwarten würde. Ich stellte nur bald fest, dass viele Menschen von allen Seiten des Platzes angeströmt kamen und sich vor dem großen Springbrunnen – aus dem kein Wasser floss – postieren. Wir stehen auf einer Anhöhe und haben einen hervorragenden Blick auf den Brunnen. Als es langsam anfängt zu dämmern, setzt Musik ein und der Brunnen wird in verschiedenen Farben angestrahlt. Als dann die ersten Fontänen nach oben schießen und die Leute zu jubeln beginnen, dämmert es nun auch mir, dass mir hier etwas ganz Besonderes geboten wird. Zu verschiedenen Musikstücken, sprühen im Rhythmus der Klänge Wasserfontänen aus dem Brunnen. Mit den bunten Farben geben Sie dem ganzen einen wirklich magischen Hauch.

Die Magic Fountain in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die Magic Fountain in Barcelona

Die Magic Fountain in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die Magic Fountain in Barcelona

Die Magic Fountain in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die Magic Fountain in Barcelona

Die Magic Fountain in Barcelona

© Anja Müller – GoOnTravel.de: Die Magic Fountain in Barcelona

Info zur Magic Fountain
Die magischen Wasserspiele finden vom 31.03. bis 31.10. immer Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.30 Uhr statt. Vom 07.02. bis 30.03. sowie vom 31.10. bis 06.01. kann man das Spektakel immer freitags und samstags in der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr bestaunen.
Dieses obendrein auch noch kostenlose Erlebnis sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn man einmal in Barcelona ist.

Wir freuen uns auf einen Kommentar von dir!

Your email address will not be published.